13. November 2020

 

Liebe Leser und Freunde vom Terra-Kurier,

 

aufgrund wiederholter Beleidigungen, Denunzierungen und
Anzeigen stellt der Terra-Kurier die Aufklärungsarbeit b.a.w. ein.

 

Offenbar ist die Zahl der Menschen, die für Wahrheiten
empfänglich sind, kleiner als gedacht.

 

Alles ist eine Frage der Intelligenz, so auch wenn es darum
geht eine Wahrheit als solche zu erkennen oder daraus
lieber eine bequemere Verschwörung zu dichten!

Somit liegt es nun bei anderen die Aufklärung fortzusetzen
und sich für Meinungs- und Pressefreiheit, in diesem
unserem Lande, einzusetzen!

Was aber nicht bedeutet, dass die negativ Denkenden
gewonnen haben, im Gegenteil, die zerstören sich mit ihren
Aktionen gerade von selbst.

 

Mit freundlichem Gruß

Die Redaktion

 

 

„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen." (George Orwell)

 

„Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist.“ (Christian Morgenstern /1871 - 1914)

 

„Unsere Gesellschaft wird von verrückten Menschen zu verrückten Zwecken angeführt. Ich glaube, wir werden von Irren für
wahnsinnige Zwecke regiert und ich glaube, ich muss damit rechnen, als verrückt eingesperrt zu werden, weil ich dies zum
Ausdruck bringe. Das ist das Verrückte daran.“ (John Lennon / 9.10.1940 - 8.12.1980)

 

„Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott !

Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten. Dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott !“ (Theodor Körner (1791-1813)

 

Sie reden von der Freiheit der Presse. In Wirklichkeit hat jede der Zeitungen einen Herrn. Und dieser Herr ist in
jedem Fall der Geldgeber. Diese Presse moduliert nun die öffentliche Meinung.“

 

Weh denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen! (Jesaja 5,20)

 

Eines Tages trafen sich die Wahrheit und die Lüge.
Die Lüge sagte zur Wahrheit: "Heute ist ein wunderbarer Tag"!

Die Wahrheit sah in den Himmel und seufzte, denn der Tag war wirklich schön. So verbringen sie viel Zeit zusammen und kommen letztendlich an einem Brunnen vorbei.

Die Lüge sagte zur Wahrheit: " Das Wasser ist sehr schön, lass uns gemeinsam ein Bad nehmen!"

Die Wahrheit, wieder einmal skeptisch, testete das Wasser und entdeckte, dass es wirklich sehr schön ist. Sie zogen sich aus und fingen an zu baden.

Plötzlich sprang die Lüge aus dem Wasser, zog sich die Kleider der Wahrheit an und rannte weg.

Die wütende Wahrheit kam aus dem Brunnen und ran überall hin, um die Lüge zu finden und ihre Kleider zurück zu bekommen.

Die Welt, die die Wahrheit von nun an nackt sieht, wendet ihren Blick weg, mit Verachtung und Wut.

Die arme Wahrheit kehrt in den Brunnen zurück und verschwindet für immer versteckt darin, welch Schande.

Seitdem reist die Lüge um die Welt, gekleidet wie die Wahrheit, die den Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht wird, weil die Welt auf keinen Fall den Wunsch hat, der nackten Wahrheit zu begegnen!