Artikel 5 / Abs. 1 Grundgesetz:Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen
   ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt
!

 

         Man kann es schon hören, der Tag X rückt näher! - Tick-Tack, Tick-Tack.   

 

Terra-Kurier im Februar / Hornung 2018 

 

 

 

 

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Berichte vom Frauenmarsch:

Faustrecht: Polizei schaut zu, Medien applaudieren

Lesen Sie direkt hier: http://www.achgut.com/artikel/faustrecht_polizei_schaut_zu_medien_applaudieren

 

Bericht über den Frauenmarsch von Dr. Christina Baum:

Lesen Sie direkt hier: https://opposition24.com/bericht-frauenmarsch-dr-christina/410301

 

Berliner Linksradikale bedanken sich bei Polizei. Und umgekehrt

Lesen Sie direkt hier: https://philosophia-perennis.com/2018/02/19/berlin-polizei/

Unfassbar! Gibt es tatsächlich nur wenige Polizisten die einen Blick für Realität, Anstand, Recht und Wahrheit haben?

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Iran ist für Frieden in Golf-Region!

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/politik/20180218319598739-iran-sarif-muenchner-sicherheitskonferenz/

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Viktor Orban: Der Westen wird fallen

Ungarns Regierungschef Viktor Orban hat in seiner scharfen Rhetorik gegen Einwanderer noch einmal nachgelegt: In seiner Rede zur Lage der Nation entwarf er am Sonntag finstere Szenarien für Europa. „Dunkle Wolken liegen wegen der Einwanderung über Europa“, sagte Orban vor Anhängern in Budapest. „Nationen werden aufhören zu existieren, der Westen wird fallen, während Europa nicht einmal bemerken wird, dass es überrannt wurde.“

Der Ministerpräsident warnte auch davor, dass europäische Großstädte schon bald eine überwiegend muslimische Bevölkerung haben könnten. Der Opposition warf er vor, „die Zeichen der Zeit“ nicht zu erkennen. Sie sei „in einer hoffnungslosen Position“, weil sie den ungarischen Grenzzaun abgelehnt und die Regierung im Streit mit der EU um die Aufnahme von Flüchtlingen nicht unterstützt habe. „Ich verstehe nicht, wie sie die Menschen um Vertrauen bitten kann“, sagte der Regierungschef. Das Publikum schwenkte ungarische Flaggen. Auf dem Podium stand die Parole „Fürs uns, Ungarn zuerst“.

Orban vertritt eine harte Haltung gegen Einwanderer. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise ließ er einen Grenzzaun errichten und stoppte damit die über die Balkanroute kommenden Flüchtlinge. Mit der EU streitet Orban über die Umverteilung von Flüchtlingen.

Der 54-jährige Chef der nationalkonservative Fidesz-Partei bewirbt sich bei der Parlamentswahl im April für eine dritte Amtszeit. In Umfragen kommt Fidesz derzeit auf um die 50 Prozent, während die stärkste Oppositionspartei Jobbik lediglich bei weniger als 20 Prozent der bereits entschlossenen Wähler liegt. Vor vier Jahren hatte die Fidesz allerdings bei der Parlamentswahl noch eine Dreiviertelmehrheit geholt.

Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/02/19/viktor-orban-der-westen-wird-fallen/

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Eva Herman über das GroKo: Vom gefährlichsten Ungeheuer aller Zeiten

Lesen Sie direkt hier: http://www.eva-herman.net/eva-herman-ueber-das-groko-vom-gefaehrlichsten-ungeheuer-aller-zeiten/

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Sorgen eines Vaters (Auszug aus einem Leserbrief)

„Ich bin Vater einer 19jährigen Tochter. Seit drei Jahren mache ich mir Sorgen, wenn sie allein oder mit Freundinnen ausgeht oder in deutsche Großstädte fährt. Ich glaube nicht mehr, dass der Staat sie und ihre Freundinnen schützen kann. Ich habe Angst um sie! Wir haben ihr nicht abends vorgelesen und ihr die Matheaufgaben erklärt, damit irgendein Arschloch aus irgendeinem seltsamen Land an ihr herumfingert, weil sie für ihn eine ‚ungläubige Schlampe‘ und ohne Wert ist. Und ich vertraue auch nicht darauf, dass ihr jemand in einer Notlage hilft. Sie ist ja ’nur‘ eine Deutsche.

 

Unsere Kinder sind auch nicht für und in Gewalt erzogen worden. Das macht sie, bei gleichzeitigem Staatsversagen, zu perfekten Zielscheiben von Merkels Freunden und Schulzes Goldstücken.

Diese dahergelaufenen Horden, sie hassen uns und unser Land, das ihnen die Hand gereicht hat und ihnen alles bezahlt. Und ich werde älter und alt und frage mich, woher ich bezahlbaren Wohnraum nehmen soll, in dem ich nicht unter Gefahr für Leib und Leben meinen Aufenthalt haben kann. Ja, ich mache mir Sorgen.“

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Kurden und Assad-Truppen verbünden sich gegen die Türkei

Lesen Sie direkt hier: http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-kurden-regierungstruppen-101.html

 

So geht es den Türken jetzt doch noch an den Kragen. Was dazu führen könnte, dass die NATO dem Bündnisland helfen wird, was aber bereits durch Trump ausgeschlossen wurde.

Es bleibt spannend, wie die Verbrecherclique aus Hochfinanzkreisen immer wieder versucht den 3. WK durchzusetzen und denen immer wieder die bösen Pläne durchkreuzt werden.

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Jeanne d’Arc war eine Negerin!

Lesen Sie direkt hier: https://schluesselkindblog.com/2018/02/18/dunkelhaeutige-schauspielerin-fuer-die-rolle-der-jeanne-darc-gecastet/

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Goldstück Eric X. – Paradebeispiel für Merkels Migrationswahnsinn

Wie die kriminelle Migrationspolitik Angela Merkels, Straftäter aus den arabischen und afrikanischen Staaten amnestiert und unsere Gesellschaft zerstört

Weiterlesen unter: https://schluesselkindblog.com/2018/02/19/goldstueck-eric-x-paradebeispiel-fuer-merkels-migrationswahnsinn/

Terra-Kurier / 20.02.2018

 

 

Berlin: Steine auf Frauen

Lesen Sie direkt hier: https://www.journalistenwatch.com/2018/02/18/steinigung-der-woche/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Und https://www.journalistenwatch.com/2018/02/18/mahnwacheninitiatorin-mirian-kern-nach-berlin-jetzt-erst-recht-kandel/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Auch hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/wir-kommen-wieder-kreuzberg/

Terra-Kurier / 19.02.2018

 

 

Bekennt sich BMW zu Ostpreußen?

Der Autobauer BMW wird ein Montagewerk in Russland bauen. Investitionen im dreistelligen Millionenbereich in eine Fabrik in der russischen Exklave Kaliningrad, dem Preußischen Königsberg. Das Werk wird den gesamten Produktionsprozess umfassen, so berichtete BMW selbst.

 

Ein Deutsche Automobilhersteller produziert dann im alten Ostpreußen.

Terra-Kurier / 19.02.2018

 

 

Die Prioritäten der Bundespolitclowns

Ein auf der Münchner Sicherheitskonferenz geplantes Treffen des sogenannten „Normandie-Formats“ musste am Freitag abgesagt werden – angeblich, weil Sigmar Gabriel andere Termine wahrnehmen wollte. Laut eines Berichts der „Bild am Sonntag“ wollten sich Russland, die Ukraine, Deutschland und Frankreich treffen, um über einen Waffenstillstand in der Ukraine zu sprechen.

 

Doch das Treffen platzte, auch weil Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nach Berlin flog, um eine Pressekonferenz zur Freilassung des „Welt“-Journalisten Deniz Yücel zu geben.

Weiterlesen unter: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-liess-normandie-treffen-platzen-diplomaten-sind-ueber-seine-prioritaetensetzung-irritiert-a2352041.html

Terra-Kurier / 19.02.2018

 

 

Kennen Sie das „Goldene Dreieck“ Berlins?

Das ist dort wo sich die Goldstücke von Schulabbrecher-Schulz mit Vorliebe treffen und ihre Straftaten, darunter Belästigung, Nötigung, Diebstahl, Vergewaltigung, Drogenhandel, Mord, nahezu ungestraft begehen. Also zwischen Alexanderplatz, Oberbaumbrücke und Kottbusser Tor - das Goldene Dreieck Berlin!

Terra-Kurier / 19.02.2018

 

 

Mann gerät in Londoner Kanalisation und verläuft sich – Rettung kommt erst drei Tage später

Die britische Polizei ist Anfang Februar zu einem ungewöhnlichen Rettungseinsatz in das Städtchen Romford bei London ausgerückt. Einwohner vernahmen am helllichten Tage Hilferufe, die aus der Kanalisation emporschallten. Da sie die in Not geratene Person nicht eigenständig ausfindig machen konnten, riefen sie die Polizei. Die Beamten stiegen durch die Luke ins Entwässerungssystem und beförderten einen 48-jährigen Mann an die Oberfläche.

Der Gerettete teilte mit, dass er durch eine offene Luke in die Kanalisation geraten sei. Anfangs habe er versucht, den Ausweg eigenständig zu finden. Dabei habe sich der Mann im unterirdischen Labyrinth verlaufen. Seine Irrfahrt habe drei Tage lang gedauert. Dabei will der Mann mehr als zehn Kilometer zurückgelegt haben. Nach der Rettung wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

(aus Quelle: https://deutsch.rt.com/newsticker/65346-mann-geraet-in-londoner-kanalisation-und-verlaeuft-sich/ )

 

So orientierungslos – war bestimmt ein NAFRI!

Terra-Kurier / 19.02.2018

 

 

Universelle Säuberungswelle – Die Stunde der Wahrheit

Unbemerkt von den deutschen Mainstreammedien hat sich in den USA seit dem 21. Dezember 2017 die Situation drastisch verändert. An diesem Tag hat der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, einen Nationalen Notstand wegen weltweiten Rechtsmissbrauchs und Korruption ausgerufen. Zeitgleich hat er die Executive Order 13818 unterzeichnet, wodurch das Vermögen von Personen, die  die Menschenrechte verletzen und sich der Korruption schuldig machen, weltweit eingefroren wird. Darüber hinaus, am 29. Dezember 2017, hat Präsident Donald Trump den Januar 2018 zum Monat der Nationalen und Weltweiten Menschenhandelsprävention ausgerufen.

Eine sehr interessante Quelle scheint QAnon zu sein, der/die möglicherweise aus dem unmittelbaren Umfeld des Präsidenten stammt und beinahe täglich über Bevorstehendes berichtet.

Weiterlesen unter: https://revealthetruth.net/2018/02/15/universalcleanup-universelle-saeuberungswelle/

 

Das Volk wacht auf, der Sturm bricht los! - Tick-Tack, Tick-Tack

Terra-Kurier / 19.02.2018

 

 

Hier Mal ein paar Gedanken zum Nachdenken:

„Deutschland hat kein Problem mit Fremdenfeindlichkeit, sondern mit feindlichen Fremden!“

„Wie konnte es dazu kommen, dass in diesem Land ernsthaft der abstruse Gedanke diskutiert wird, ein illegaler Grenzübertritt könne einen legalen Anspruch auf Familiennachzug nach sich ziehen?“

„Feminismus hat das Geschlechterverhältnis von Komplementarität in Konkurrenz verwandelt. Kein anständiger Mensch sollte das je verzeihen!“

Terra-Kurier / 17.02.2018

 

 

Die türkische Staatsanwaltschaft legt ihre Anklageschrift vor …
… und fordert 18 Jahre Haft für den Deutschenhasser Deniz Yücel, während die westlichen Lügenmedien über seine Freilassung fantasieren!

Lesen Sie direkt hier: https://schluesselkindblog.com/2018/02/16/tuerkei-fordert-18-jahre-haft-fuer-deniz-yuecsel/

 

Ist die Türkei etwa doch ein Rechtsstaat?

 

Doch wie konnte es trotz Anklage zur Freilassung bis zur Verhandlung Kommen?

Yücel und das Wort eines SPD – Politikers

Lesen Sie direkt hier: https://schluesselkindblog.com/2018/02/16/causa-yuecel-und-das-wort-eines-spd-politikers/

 

Da haben wir es ja wieder: Wer hat uns verraten? – Sozialdemokraten!

Terra-Kurier / 17.02.2018

 

 

Q Anon redet jetzt Klartext …

… und kündigt weitreichende Aktionen an!

Lesen Sie direkt hier: https://terragermania.files.wordpress.com/2018/02/qanon-e28093dringende-nachricht-15-02-2018.pdf

Terra-Kurier / 17.02.2018

 

 

Bundespolizisten können geplante Ausreisezentren nicht bewachen

Berlin – Und wieder einmal eine „Idee“, die keiner umsetzen kann: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) stemmt sich gegen einen Einsatz der Bundespolizei zur Sicherung der von Union und SPD geplanten Asyl- und Ausreisezentren. „Das gehört nicht zu unseren Aufgaben, wir sind keine Lagerwächter“, sagte GdP-Vize Jörg Radek der „Passauer Neue Presse“ (Freitagausgabe). Es wäre eine unzulässige Ausweitung von Zuständigkeiten an die Länder.

Überdies fehlten der Bundespolizei die Kapazitäten. „Wir haben schon jetzt nicht genügend Personal, um unsere eigentliche Hauptaufgabe, den Grenzschutz, zu bewerkstelligen“, sagte Radek weiter. Im Koalitionsvertrag von Union und SPD ist vereinbart, „Aufnahme-, Entscheidungs- und Rückführungseinrichtungen“ für neue Asylbewerber zu schaffen.

Weiterlesen unter: https://www.journalistenwatch.com/2018/02/16/bundespolizisten-wollen-geplante-ausreisezentren-nicht-bewachen/

Terra-Kurier / 17.02.2018

 

 

„WEISSE SKLAVINNEN“ warten auf MUSLIMISCHE MÄNNER! – So übel wird gegen europäische & deutsche Frauen gehetzt!

Unglaublich? Dann lesen Sie hier: http://www.guidograndt.de/2018/02/15/weisse-sklavinnen-warten-auf-muslimische-maenner-so-uebel-wird-gegen-europaeische-deutsche-frauen-gehetzt-1/

Terra-Kurier / 15.02.2018

 

 

Vergewaltiger-Bande missbrauchte wohl mehr Mädchen in Essen und Gelsenkirchen als bekannt

Lesen Sie direkt hier: https://www.derwesten.de/staedte/essen/vergewaltiger-bande-missbrauchte-wohl-deutlich-mehr-maedchen-in-essen-und-gelsenkirchen-als-bekannt-id213443813.html

 

Und wieder einmal mehr verschweigen uns Medien und Politik die Herkunft der Täter. Da aber im Bericht nicht steht „die Täter waren Deutsche“, wir sonst immer, wenn derartige kriminelle Ausländer einen bundesdeutschen Personalausweis ergaunern konnten, ist davon auszugehen, dass die Täter dem Asylanten- NAFRI-Bereich zuzuordnen sind.

 

Für solche Töter gibt es nur eine Strafe: Abschneiden und umsäumen und dann zurück ins Herkunftsland. Die werden / können dann nie wieder Frauen oder gar Mädchen vergewaltigen!

Terra-Kurier / 15.02.2018

 

 

Meinungsfreiheit und Zensur

Dortmund: Gab das Gleichstellungsbüro Tipps, wie man Kinder von AfD-Mitgliedern aus Vereinen ekelt?

Lesen Sie direkt hier: https://philosophia-perennis.com/2018/02/15/dortmund-afd/

Terra-Kurier / 15.02.2018

 

 

Polen: Präsidentenberater bezeichnet Holocaust als Religion Israels

Der polnische Präsidentenberater Andrzej Zybertowicz verteidigt ein neues Gesetz.

Zybertowicz sprach davon, dass der Holocaust eine Religion sei, durch die Israel sich Vorteile verschaffe.

Lesen Sie direkt hier: https://deutsch.rt.com/europa/65141-polen-praesidentenberater-bezeichnet-holocaust-als-religion-israels/

Terra-Kurier / 15.02.2018

 

 

Israel: Netanjahu lehnt Rücktritt wegen Korruptions-Vorwurf ab

Die israelische Polizei ist offenbar für eine Anklage gegen Regierungschef Benjamin Netanjahu wegen Korruptionsvorwürfen.

Nach zwei Jahren Ermittlungen werde eine Korruptionsanklage in zwei Fällen empfohlen.

Weiterlesen unter: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/02/13/israel-polizei-will-anklage-gegen-netanjahu-wegen-korruption/?ls=ap

 

Die Säuberungswelle läuft weltweit. Kommt Netanjahu auch nach Guantanamo? - Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 15.02.2018

 

 

Parteienneuanfang!

Unbestätigten Gerüchten zur Folge planen die beiden „großen Volksparteien“ einen Neuanfang, um die Wähler von ihren „guten Absichten“ zu überzeugen.

Nach diesem Szenario werden sich beide Parteien auflösen und sich unter dem Merkel im Parteivorsitz zu einer neuen Partei zusammenschließen. Diese wahre Volkspartei, von der man sich wieder zewistellige Prozentzahlen erhofft, wird als SCDPU - Sozial christlich, demokratische Parteien-Union - bundesweit in Erscheinung treten!

DLDR im Terra-Kurier / 15.02.2018

 

 

Macron droht Assad mit Angriffen

Lesen Sie direkt hier: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/macron-droht-fuer-fall-von-giftgaseinsatz-in-syrien-mit-angriffen-15447744.html

 

Da höre man sich diese Rothschild-Marionette Macron an. Der hat vor lauter A…kriechenrei glatt übersehen, dass der Krieg in Syrien zu Ende ist und das von Assad niemals Giftgas eingesetzt wurde und wird!

Marionetten wie der glauben wahrscheinlich auch das Saddam Atomwaffen hatte und es eine Achse des Böses gibt.

 

Na ja die gibt es ja tatsächlich, aber nicht so wie Macron und Konsorten es sich einreden ließen. Die Achse des Böses beginnt seit Jahrhunderten bei einer religiösen Minderheit, wie der gut informierte Mediendurchschauer längst weiß.

 

Ach so, und das mit dem Giftgaserfinden ist ja auch schon an die 80 Jahre alt!

Terra-Kurier / 14.02.2018

 

 

Flugzeugabsturz bei Moskau: Ermittler nennen mutmaßliche Ursache

Zwei Tage nach dem Absturz der An-148 bei Moskau vermutet die GUS-Luftfahrtbehörde MAK Vereisung als Ursache der Katastrophe mit 71 Toten. Weil die Instrumente vereist gewesen seien, könnten die Piloten falsche Angaben zur Fluggeschwindigkeit erhalten haben, hieß es am Dienstag in Moskau.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/panorama/20180213319529015-flugzeugabsturz-an-148-moskau-ursache/

 

Gebt uns die Passagierliste und dann werden wir schnell die wahre Absturzursache ermitteln können!

War das auszuschaltende Ziel der Roasatom-Angestellte Wjatscheslaw Iwanow? Also ein Vergeltungsschlag der kleinen Verbrecherclique mit Weltherrschaftsträumen (Trump nennt es „Deep State“), weil dieser die korrupten Machenschaften von Clinton/Obama aufdecken könnte und in die Geheimdienstaktionen (Uranim One Verschwörung) involviert war und so die Zusammenarbeit von Russland und USA unter Obama belegbar machen könnte?

Lesen Sie auch: https://www.snopes.com/uranium-one-vyacheslav-ivanov/

oder http://halturnerradioshow.com/index.php/news/world-news/2053-passengers-killed-on-crashed-russian-plane-include-cfo-of-rosatom-uraniumone-and-russian-source-for-christopher-steele-s-dossier-against-trump

Terra-Kurier / 14.02.2018

 

 

Donald Trump will ISS in private Hände übergeben

Lesen Sie direkt hier: https://deutsch.rt.com/newsticker/65066-donald-trump-will-iss-in-private-hande-ubergeben/

 

Oder hat er sich versprochen und er meinte: „Der IS wird in private Hände übergeben?“ – Der feine Unterschied!

 

Denn: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die USA dazu aufgerufen, das „Theater“ in Syrien rund um die Anti-Terror-Operation gegen die Terrormiliz IS („Islamischer Staat“, auch Daesh) zu beenden.

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/karikatur/20180213319528329-erdogan-is-theater-usa-beenden/

Terra-Kurier / 14.02.2018

 

 

Weg mit den Lügenmedien!

Warum fordert eigentlich keiner den gesetzlichen Kampf gegen die bewusste politische Lüge und ihre Verbreitung durch Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internetz?

Medien, die gegen das Gemeinwohl verstoßen, sind zu verbieten!

Terra-Kurier / 14.02.2018

 

 

Karneval in einer Meinungsdiktatur!

Karnevalsumzug: "Die Wanne ist voll" - Staatsschutz ermittelt wegen Mottowagen

Ein Foto des Wagens vom Fastnachtsumzug im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler kursiert bei Facebook. Zu sehen ist ein Badezuber, in dem bärtige Gestalten mit Turbanen sitzen. Die Aufschrift des Zubers lautet: "Die Wanne ist voll".

Wegen der mutmaßlich fremdenfeindlichen Botschaft sei auch der Staatsschutz eingeschaltet worden, sagte ein Polizeisprecher der "Saarbrücker Zeitung". Ob ein Straftatbestand vorliege, müssten die Ermittlungen ergeben.

Lesen Sie direkt hier: http://www.rp-online.de/panorama/karneval-2017-2018-staatsschutz-ermittelt-wegen-die-wanne-ist-voll-mottowagen-aid-1.7388877

 

„Artikel 5 / Abs. 1 Grundgesetz:Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen
ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt
!“

Und das sollte ja wohl im Karneval erst Recht gelten! – War ja auch immer so. – Nun, in einer Bundesmerkeldiktatur nicht mehr?

Terra-Kurier / 13.02.2018

 

 

Goldene Zeiten?

Die Medien reden bei Geschichtsdokumentationen oftmals von den „Goldenen 20er Jahren“!

Das ist eine nachträgliche, unverschämte Verhöhnung und Lüge gegenüber den vielen damals hungernden und frierenden Menschen in der Zeit von Weltwirtschafts- und Finanzkrise und Inflation.

 

Es war übrigens das Deutsche Reich, dass diese Weltwirtschafts- und Finanzkrise als erstes und ohne fremde Hilfe bereits 1933 überwunden hatte.

 

Das „Goldene Zeitalter“ steht uns noch bevor. Es wird in Kürze für jeden spürbar sein, wenn die ewigen Unruhestifter und Kriegstreiber der Welt dingfest gemacht sind!

Terra-Kurier / 13.02.2018

 

 

Integration nach Art des Berliner Versagersenats!

Berliner Schulen starten Türkisch-Unterricht für Erstklässler

Weiterlesen unter: https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-schulen-starten-tuerkisch-unterricht-fuer-erstklaessler

Terra-Kurier / 13.02.2018

 

 

Gedanken eines Zeitzeugen

Nachstehend die einige Gedanken eines Mannes der 1924 geboren ist und die Zeit der Volksgemeinschaft noch selbst erlebt hat:

Der heutige Niedergang auf nahezu allen Gebieten hat seine Ursachen im Polit-System und im restlosen Versagen der etablierten Politiker. In der Nachkriegszeit, in Westdeutschland, haben wir damals jungen, aus der Gefangenschaft heimkehrenden Soldaten mit Männern und Frauen der Heimat Westdeutschland wiederaufgebaut. Zur Seite standen uns damals viele alte und fähige Wirtschaftsführer, die im Krieg unter dem Bombenhagel der Amerikaner und Engländer die Kriegsproduktion noch steigern konnten. Es ging uns allen darum, unser Deutschland im Geiste deutscher Zusammengehörigkeit wiederaufzubauen. Die BRD wurde uns, bis zur Wiedererrichtung Deutschlands, als ein Provisorium vorgegaukelt. Heute nehmen die etablierten Politiker aller Couleur dieses Provisorium BRD ohne Verfassung als den Endzustand stillschweigend an. Kein heutiger etablierter Politiker hat jemals auf diesen für die Zukunft unhaltbaren Zustand hingewiesen. Nach wie vor besteht das DEUTSCHE REICH völkerrechtlich weiter, es ist nur handlungsunfähig. Das Schicksal unserer 1933 demokratisch gewählten Politiker ist allgemein bekannt. Die Urteile der Nürnberger Lynch-Justiz waren schreiendes Unrecht!

 

Im Nationalsozialismus galt der Grundsatz: Arbeiter und Unternehmer gehören zu einer geschlossenen Einheit zusammen und dürfen nicht gegen einander gehetzt oder ausgespielt werden – im Gegensatz zum heutigen kapitalistischen System. Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn immer wieder an dieses entscheidende richtige und wichtige Konzept denken müssen. Was kann der Unternehmer mit noch so guten Erfindungen anfangen, wenn es keine Arbeiter gibt, die diese in der Werkstatt in Produktivität umsetzen? – Nichts! Das gleiche gilt aber auch in der umgekehrten Richtung: Was kann ein noch so guter Arbeiter anfangen, wenn er keine Unternehmer hat, die durch eine Vielzahl sinnvoller Entscheidungen zum Erfolg führen? – Nichts! Der Grundsatz: Arbeiter der Stirn und Faust, verbunden mit einem nationalbewussten Unternehmertum, gehören zu einer Aktionsgemeinschaft zusammen! In den Jahren 1933 bis 1945 fand diese Erkenntnis ihre sinnvolle Anwendung. Dieses politische Prinzip, verbunden mit der Abkehr vom kapitalistischen Goldwährungssystem, hat uns Deutsche aus der Hoffnungslosigkeit und der Knebelung durch das Versailler Diktat herausgeführt.

Terra-Kurier / 13.02.2018

 

 

Trump: „Es wäre dumm, wenn Palästinenser und Israel keinen Frieden schließen“

Lesen Sie direkt hier: http://www.epochtimes.de/politik/welt/trump-es-waere-dumm-wenn-palaestinenser-und-israel-keinen-frieden-schliessen-a2346228.html

Terra-Kurier / 13.02.2018

 

 

Dänemarks Sozialdemokraten für Abschaffung des Asylrechts

Die dänischen Sozialdemokraten planen die Abschaffung des Asylrechts. In Zukunft soll es nach dem Willen von Parteichefin Mette Frederiksen für Nicht-EU-Bürger nicht mehr möglich sein, Asylgesuche in dem Land zu stellen, berichtet die Luzerner Zeitung. Wer es dennoch versucht, soll in ein von Dänemark geführtes Lager in Nordafrika gebracht werden, wo das Gesuch behandelt wird.

Ins Land gelassen werden sollen lediglich noch direkt von den Vereinten Nationen ausgewählte Quotenflüchtlinge. Asylbewerbern, denen in den nordafrikanischen Lagern Asyl gewährt wird, sollen danach in einem Camp der Vereinten Nationen leben.

 

Dadurch könnten gefährliche Schlepperfahrten übers Mittelmeer und der Tod von Flüchtlingen vermieden werden, ist Frederiksen überzeugt. Ihr Vorschlag sei „nötig, wenn wir für Dänemark und für die Flüchtlinge sorgen wollen“. Letzteres soll durch eine Erhöhung des Entwicklungshilfeetats geschehen.

Für „nichtwestliche“ Personen soll es fortan in Dänemark eine vom Parlament stets angepasste Obergrenze geben, die sich primär nach den Bedürfnissen des Arbeitsmarkts richte. Vorschläge der Dänischen Volkspartei nach Auffanglagern in Afrika hatte die Vorsitzende der mandatsstärksten Partei im dänischen Parlament zuvor noch als „unanständig“ zurückgewiesen. Man könne nicht „Leute wie Umzugskisten herumschieben“, erklärte sie damals. Seit der Folketing-Wahl von 2015 befindet sich die Partei in der Opposition.

(aus Quelle: Junge Freiheit)

 

Und wieder Mal sind es die Dänen, die zeigen wie es richtig geht!

Terra-Kurier / 13.02.2018

 

 

Britische Polizei zählt Hunderte Meldungen zu Ufo-Sichtungen

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/panorama/20180211319495310-ufo-grossbritannien-polizei/

 

Befreiung? - Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 12.02.2018

 

 

Die Geheimwaffe Kim Jong-un´s bei den Winterspielen

Mit Gesängen, Anfeuerungsrufen und Bewegungen unterstützte die Jubelgruppe junger Frauen das koreanische Eishockeyteam, das sich aus 23 Spielerinnen aus Süd- und zwölf Spielerinnen aus Nordkorea zusammensetzte.

Lesen, sehen und hören Sie z.B. hier: https://de.sputniknews.com/videos/20180211319490018-frauen-cheerleader-nordkorea-olympia/

 

Sind das die Koreaner aus dem Norden des Landes, wo es so schrecklich diktatorisch und volksunterdrückend zugeht?

Oder sind es Menschen aus Korea die für ihr Land glücklich jubeln? Etwa Menschen in einer Volksgemeinschaft?

Terra-Kurier / 12.02.2018

 

 

Korea redet wieder mit Korea!

Am Samstag hat ein Treffen des Präsidenten Südkoreas und der nordkoreanischen Delegation, die zur Eröffnung der Olympischen Spiele nach Pyeongchang gekommen war, stattgefunden. Die Seiten äußerten den gemeinsamen Wunsch, die Atmosphäre des Friedens und der Versöhnung auf der koreanischen Halbinsel, die mit den Olympischen Spielen in Pyeongchang begonnen hat, zu bewahren und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Koreas zu intensivieren.

„Unsere Delegation hat ein aufrichtiges und offenes Gespräch mit der südkoreanischen Seite über die Probleme der innerkoreanischen Beziehungen geführt“.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/politik/20180211319488993-verhandlungen-nordkorea-suedkorea/

 

Den Kriegstreibern in den USA dürfte diese Annäherung nicht in den Plan passen, verlieren sie doch eines ihrer lodernden Kriegmöglichkeiten!

Terra-Kurier / 12.02.2018

 

 

Iran warnt Israel: „Die Zeit ungestrafter Angriffe ist vorbei“

Nach der bewaffneten Eskalation an der syrisch-iranischen Grenze hat der Iran die Zeit ungestrafter Angriffe als abgelaufen erklärt.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/politik/20180211319487502-iran-israel-syrien-angriffe/

 

Der israelische Ministerpräsident, Benjamin Netanjahu, hat angekündigt, dass der schwere Angriff der israelischen Militärs auf die iranischen und syrischen Streitkräfte klar macht, dass Israel weiterhin auf "aggressive Aktionen" antworten wird.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/politik/20180211319492239-israel-angriff-politik-syrien/

 

Der Iran im Selbstverteidigungsmodus und Israel im Alleingang um den 3.WK doch noch einzuleiten!

Terra-Kurier / 12.02.2018

 

 

Flugscheibe überwacht Rakete mit Tesla-Auto

In der Live-Übertragung des Starts der leistungsstärksten Rakete der Welt "Falcon Heavy" wollen Verschwörungstheoretiker ein Ufo (=Flugkreisel) entdeckt haben. Das seltsame Objekt erscheint als ein kleiner dunkler Punkt, der über der Erde fliegt. Die Sichtung sorgt nun für viel Gesprächsstoff im Netz.

Die weltweit stärkste Trägerrakete „Falcon Heavy“ hob am Dienstag mit Elon Musks privatem Tesla-Elektro-Cabriolet als Testladung an Bord vom US-Space-Center in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida ab. Doch während viele Zuschauer wie gefesselt die Reise des hinter dem Lenkrad angeschnallten Reisenden „Starman“ verfolgten, fiel einigen Alien-Enthusiasten etwas Seltsames im Hintergrund auf.

So nahmen die Youtuber des Verschwörungskanals "UFO Today" diese Bilder unter die Lupe. Ihnen zufolge war dieses Objekt mit einer sehr hohen Geschwindigkeit im niedrigen Erdorbit unterwegs.

Es bleibt alleine Ihnen überlassen, zu beurteilen, worum es sich bei dem Objekt handeln könnte.

Der rote Tesla Roadster befindet sich in der Raketenspitze. Der Sportwagen soll auf einer elliptischen Bahn um die Sonne kreisen, wobei er auch am Mars vorbeifliegen wird.

(aus Quelle: https://de.sputniknews.com/videoklub/20180211319488965-ufo-erde-musk-uperrakete-livestream/)

 

Ja wenn die Tesla-Autos, die den Namen Tesla ohnehin nicht verdienen (Nicolai würde sich im Grabe umdrehen), auf der Erde nicht gefragt sind, dann schickt man die in den Asteroidengürtel! Firmenchef Musk wird schon wissen warum. Früher hat derartiges dahin „wo der Pfeffer wächst“ verfrachtet!

Mehr zur Reise des Tesla-Autos unter: https://de.sputniknews.com/videos/20180207319424343-tesla-weltraum-musk/

 

Doch zurück zur Flugscheibe: Selbstverständlich überwacht die Schutzstaffel jeden Raketenstart. Wer den Begriff Schutz-Staffel nicht zuordnen kann, der liest hier: http://www.terra-kurier.de/Beweise.htm

Aber über diesen sinnlosen und albernen Raketenstart wird man abermals köstlich gelacht haben im Süden des blauen Planeten Terra, DLDR!

DLDR im Terra-Kurier / 12.02.2018

 

 

Dresden-Gedenken (Das Original!)

Mit gut 600 Teilnehmern aus 7 europäischen Nationen fand am 10. Februar 2018 das TRADITIONELLE DRESDEN-GEDENKEN statt.

Völlig störungsfrei zog der Marsch, an welchem sich Abordnungen aus Frankreich, Serbien, der Tschechischen Republik, Schweden, Spanien, Zypern und Deutschland beteiligten, gute zwei Stunden in Richtung Dresdner Innenstadt.

Am Rande des Großen Gartens, wohin nach den verheerenden Angriffen am 13. Februar 1945 viele Menschen Schutz suchend flüchteten, wurde die Abschlusskundgebung mit Grußworten aus der Tschechischen Republik, Spanien und Frankreich, sowie Redebeiträgen des Europaabgeordneten Udo Voigt und den Kameraden Roland Wuttke und Thorsten Heise abgehalten.

Die französische Abordnung übergab hierbei als Zeichen der Freundschaft zwischen unseren Völkern eine Trikolore, die im letzten großen Krieg zwischen unseren Nationen ihren Dienst im französischen Heer versah. Beendet wurde die JÄHRLICHE Gedenkveranstaltung mit dem Absingen unserer Nationalhymne.

Sehen Sie dazu auch: https://www.youtube.com/watch?v=0sur_nIud-g

(Dieser Absatz wurde übernommen von UDO VOIGT für Deutschland in Europa auf Facebook)

 

Am 13. und 14. Februar 1945 wurden große Teile Dresdens durch amerikanische und britische Bombenflugzeuge in Schutt und Asche gelegt - obwohl der Krieg schon längst entschieden war und Dresden keinerlei militär-strategische Bedeutung hatte. Niemand weiß genau, wie viele Menschen dabei ums Leben kamen, die Schätzungen reichen von 40.000 bis 200.000 Toten. In Dresden hielten sich viele Flüchtlinge aus dem Osten auf. Viele Verwundete, viele Frauen und Kinder.

Weitere Informationen unter www.terra-kurier.de/13u14.htm

 

Wie jedes Jahr finden dazu einige Gedenkveranstaltungen statt. Die Veranstaltung in Dresden am 17.2. ist sicherlich gut gemeint und wird seit dem letzten Jahr von diesen Veranstaltern durchgeführt, ist aber NICHT das ORIGINAL. Eine solche Veranstaltung verliert, wenn sie von Außenstehenden in Szene gesetzt wird und zum Teil auch nicht dem Hintergrund entspricht.

 

So gibt es an der Wahrheit Interessierte, die auch aus Dresden und Umgebung stammen und die jedes Jahr diese Veranstaltung geplant und durchgeführt haben, bis sie im letzten Jahr VERDRÄNGT wurden. Daraus gelernt, wird jetzt die ECHTE Kundgebung nicht am 17.2. stattfinden. Kontakt zur Gruppe kann bei Interesse unter http://www.dresden-gedenken.info/ aufgenommen werden.

Terra-Kurier / 12.02.2018

 

 

Bermuda schafft „Homo-Ehe“ ab!

Die Bermudainseln, wo gleichgeschlechtliche Ehebündnisse, wie in vielen anderen Ländern auch, legalisiert worden sind, haben als erster und bisher einziger Staat diese Entscheidung aufgehoben.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180208319452125-bermuda-homo-ehe-homosexuelle-paare-gesetz/

 

Es geht doch und andere Länder werden folgen!

Terra-Kurier / 12.02.2018

 

 

Besatzung bleibt

Eigentlich wollte die britische Armee aus dem JHQ am Niederrhein bis 2020 abziehen. Nun schlug ihr Oberkommandierender Nick Carter vor, den Rückzug zu stoppen. Grund: Man will im Falle eines Konflikts mit Russland einen schnellen Zugang zu Osteuropa haben.

Weiterlesen unter: https://deutsch.rt.com/europa/64873-wegen-russischer-bedrohung-britische-besatzungstruppen-deutschland/

 

Gerade erst haben wir ja erfahren, dass die Briten alle in Wahrheit Neger sind. Wenn jetzt noch mehr britische Truppen unser Land besetzen, dann werden wir somit nicht nur von Negern aus Afrika, sondern auch von der großen Insel überschwemmt.

Terra-Kurier / 09.02.2018

 

 

Alle Briten waren Neger!

Derzeit überschlägt sich die Lügenpresse mit Meldungen zur Urbevölkerung auf der britischen Insel.

Sogar einige Wissenschaftsplattformen greifen den Unsinn auf: „Auch die frühesten Briten hatten dunkle Haut und Haare“, so beispielsweise bei Grenzwissenschaft-aktuell zu lesen.

Lesen Sie direkt hier: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/dna-analysen-auch-frueheste-briten-hatten-dunkle-haut-und-haare20180208/

 

Alle Menschen sind Neger, manche haben blaue Augen und blonde Harre? Ist es das was man uns suggerieren will: WIR SIND ALLE MIGRANTEN.

Die Lügenpresse im Rassenwahn, wer hätte da je gedacht! Über so viel Unsinn kann man nur Lachen. Und mit uns lacht das …

DLDR im Terra-Kurier / 09.02.2018

 

 

Neue Meldungen von Q

Lesen Sie direkt hier: https://qcodefag.github.io/

z.B.: „Window opened ahead of time to prevent pressure blast.“ – Fenster öffnet vorzeitig um Explosionsdruck zu verhindern.

Terra-Kurier / 09.02.2018

 

 

Große Koalition?

Die Medien überschlagen sich und jubeln, dass eine Einigung zustande kam! Jubel ganz im Sinne der Politclowns, die ihre Verhandlungen uns allen aufgeführt haben. Das Theaterstück hieß GroKo.

Doch niemand scheint sich an das eigentliche Wahlergebnis vom November erinnern wollen: Die Große Koalition wurde abgesetzt! Und jetzt das? Liebe Bundesbürger merkt ihr denn nicht wie sehr ihr veralbert werdet. Die wollen und werden nicht regieren, die wollen Zeit schinden bis zur Abwicklung! Jetzt wird noch die SPD-Parteibasis befragt – Unsinn, die war schon vorher dagegen. Also nochmal Zeit schinden!

Dann kommt vielleicht noch die CDU auf die Idee, sofern die SPD-Mitglieder tatsächlich dafür sein sollten – Zeit schinden! Und liebe Bundesbürger habt ihr euch Mal die „neue“ Ministerliste in den Medien angesehen, bzw. angetan muss man ja sagen. Was soll sich bei diesem Gruselkabinett denn ändern oder verbessern – reines Postengeschiebe! Postengeschiebe nach dem klar ersichtlichen Motto, wenn Du weiter mitspielst, dann kannst Du Minister werden. Ein Versager und Schulabbrecher als Außenminister, ein Kasperle aus dem Süden der Bundesrepublik im Inneren und ein Bundeskanzlermerkel, das schon lange ihre Zeit hinter sich hat, sollen die Bundesrepublik Deutschland voranbringen? Nochmal, Veralberung der Bundesbürger! Und was macht der, der diskutiert fleißig über das neue Kabinett und darüber, dass „die es doch noch geschafft sich zu einigen“. Wacht auf, raus mit dem Schlafsand und zeigt endlich den Politversagern, dass so etwas mit uns nicht zu machen ist! …

 

Viele Tage des Brütens machen aus einem faulen Ei keinen strahlend schönen Schwan. Auch wenn die Mütter und Väter des GroKo-Vertrages sich jetzt aufplustern, auch wenn sie ihr unansehnliches Entlein jetzt als garantiert echten Schwan verkaufen wollen, bleibt es nur Schmierentheater!

 

Und so hat sich jeder der Koalitionsakteure und damit das System selbst ins Knie geschossen.

Das System wird unhaltbar erschüttert und ist dem Zusammensturz sehr viel näher. Es ist nicht nur die damit fortgesetzte Regierungspolitik zur Steigerung der Flutwellen von Migrationsparasiten (Migration nunmehr ohne Flüchtlings- und Verfolgungsgrund). Es ist auch nicht die bereits beschlossene Konfiszierung der deutschen Bankkonten zugunsten der anderen EU-Banken, so heute in der WELT: "Die Bankenunion ist Vehikel, bei dem schlussendlich jeder für jeden bürgt, was am Ende die Deutschen wieder viel Geld kosten könnte."). Und es ist nicht nur die Koalitionsvereinbarung, dass die Deutschen noch mehr ausgepresst werden sollen, für die zusätzlichen Milliarden an die EU, damit Rothschilds macronistisches Frankreich am Leben bleibt, wie Sumpf-Schulz am 12. Januar 2018 im ZDF-Interview offen zugegeben hat ("Wir werden massiv mehr deutsche Beiträge für den EU-Haushalt zahlen, damit Herr Macron auch sein milliardenschweres Programm verwirklichen kann"). Vielmehr ist es das jetzt zusammenstürzende Grundvertrauen des "Dummbürgers", wie Seehofer im engeren Kreis die Wähler nannte, woran das BRD-System letztlich kollabieren wird.

Wer kann jetzt noch einen Außenminister namens Schulabbrecher Martin Schulz hinnehmen und ertragen, ohne sich als Deutscher dafür schämen zu müssen. Der erfolgloseste sozialdemokratische Kanzlerkandidat der Bunderepublik plant einen Wortbruch. Dass Schulz niemals in eine Regierung von Angela Merkel eintreten wolle, war der Beschluss der gesamten SPD-Spitze, Schulz hat ihn bloß verkündet. Das erste Umkippen nach dem Platzen der Jamaika-Koalition kann als gerade noch verzeihlich gelten. Würde Schulz nun aber Minister werden, bräche er dagegen sein rein persönliches Versprechen, nie in eine Merkel-Regierung einzutreten zu wollen mit womöglich weitreichenden Konsequenzen." (AA, 07.02.2018)


Einen charakterlosen Politversager wie Schulz wollen noch nicht einmal die systemtreuen Bundesdeutschen auf Dauer hinnehmen. Kein Wunder, denn Daniel Friedrich Sturm, Politikwissenschaftler und WELT-Politik-Redakteur erhielt auf Nachfrage, ob Schulz einen Regierungsposten anstrebe, die eindeutige Antwort: Ganz klar. In eine Regierung von Angela Merkel werde ich nie eintreten.". Und jetzt soll also diese charakterlich und zivilisationsenthemmte Person die Bundesrepublik Deutschland als Außenminister vertreten?

 

So werden vielleicht bald massive Austritte auch aus der UNION zu beobachten sein und die CDU-Mittelstandsvereinigungen werden ihre finanziellen Unterstützungen für die CDU kappen. Sogar die mächtige Merkel-Postille BILD wandte sich heute von ihrer Bundes-Domina ab: Fakt ist: Die CDU hat in der neuen Regierung mehr Einfluss abgegeben als dazugewonnen. Die CDU gibt bei der Ministeriumsverteilung ja nahezu alles auf Die Merkel-Kritiker im CDU-Lager werden lauter. Macht erhalten, Rückhalt verloren. Ob das lange gut geht, wird sich zeigen ..."

 

Ist es eigentlich jedem klar geworden, dass das Merkel alle wichtigsten Schlüsselministerien an die SPD gegeben hat, sozusagen im Amt einer geheimen SPD-Vorsitzenden? Das sorgte bei den Dumpfbacken der CDU für Entsetzen. WELT 07.02.2018: Für die CDU ist diese Koalitions-Nacht eine denkwürdige. Die Partei bekommt lediglich fünf Ressorts … Rechenspiele können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Christdemokraten sich in der Nacht zu Mittwoch über den Tisch ziehen ließen. … Merkel wollte einfach nur wieder Kanzlerin sein. Wie hoch der Preis war, wird ihr langsam bewusst."


Auch der lügende Kumpane von Schulabbrecherlein Schulz, Horst „Drehhofer" Seehofer", dürfte als der CSU-Exekutor in die Parteigeschichte eingehen. Seehofer wird mittlerweile als Kotzbrocken wie SPD-Stegner wahrgenommen und hat damit den Erweckungsprozess eingeleitet, der vom Ende der einstmals unangefochtenen CSU in Bayern kündet.

 

Möglicherweise können wir im Bundestag mit Unionsaustritten ebenso rechnen, wie mit SPD-Austritten, was der die Deutschen tötenden GroKo das frühzeitige Ende bereiten würde. Systemzusammenbruch und Erweckungsmoment werden in einem solchen Fall total sein. Dann wickelt sich das System ab!

Wenn der Normalbürger jeden Tag diesen Unsinn hautnah und schmerzlich erleben muss, wie dieser Systemsumpf jeglichen Rest an Zivilisation über Bord wirft, Volk und Vaterland leugnet, wie die Politclowns weiterhin nur lügen und betrügen, nur um die Deutschen vernichten zu können, dann versteht man die unstillbare Sehnsucht der Menschen, nach einer Führungspersönlichkeit, die diese Bezeichnung verdient und das Gegenteil dieser derzeit noch agierenden, politischen Versager verkörpert.

Terra-Kurier / 09.02.2018

 

 

Wetterwaffe im letzten Moment gestoppt!

Gigantische Flutwellen, die über die Millionenstadt New York hereinbrechen: Das dramatische Szenario schien an der US-Ostküste für kurze Zeit Wirklichkeit zu werden. Die Wetter-App AccuWeather verschickte am Morgen (Ortszeit) unter Berufung auf den Nationalen Wetterdienst eine Tsunami-Warnung, die sich jedoch bald darauf als Fehler entpuppte. Eine Test-Warnung sei versehentlich als echte Warnung verschickt worden, teilte der Wetterdienst für New York auf Twitter mit. Doch schnell kam dann die Entwarnung: Es bestehe keine Bedrohung an der Ostküste, am Golf von Mexiko oder in der Karibik.

 

Was, wenn die Bedrohung doch echt war und die USA im letzten Moment doch noch die Forderungen erfüllt haben, so dass ihnen ein Einsatz der Wetterwaffe erspart blieb? 

Aufmerksame Leser des Terra-Kuriers wissen wer da mit der Wetterwaffe gedroht hat!

 

Es bleibt spannend und alles läuft gemäß Plan! - Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Heute wie damals … !

Trump ist eher ein nationaler Sozialist. Die USA von heute sind ein auf dem Weg in einen Nationalstaat. Trump prktiziert über einen unverhüllten Nationalismus, kombiniert mit einem Staatsinterventionismus wo der Staat größere Kontrolle haben soll über die Wirtschaft. Das ist rein formal betrachtet die Definition von nationalem Sozialismus. Es gibt bei Trump eine Festlegung von Staatsbürgerschaft und Bürgerrechten anhand nationaler Identität. Die wiederum wird für Trump und seine Anhänger von der ethnischen Herkunft bestimmt, Deutsche hätten das völkisch genannt.

So entwickelt sich vieles derzeit in den USA, was den Menschen zwischen 1933 und 1944 im Reich ein nahezu pausenloses lächeln in die Gesichter zauberte …

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Großmächte sind in Nordsyrien im Angriffsmodus

Lesen Sie direkt hier: http://www.tagesspiegel.de/politik/konfliktregion-grossmaechte-sind-in-nordsyrien-im-angriffsmodus/20929358.html

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Keine Panik, so kurz vor dem Ende!

Weltweit purzeln die Kurse und die Medien melden, dass der Anleger nicht in Panik verfallen soll.

Nein, ist ja auch nicht nötig, denn das Geld ist nie weg, das haben immer nur die anderen!

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Wer beobachtete den Raketenstart in Japan?

Ein unbekanntes Objekt ist über der japanischen Insel Kyushu bei dem jüngsten Start der Trägerrakete vom Typ Epsilon-3 vom Weltraumbahnhof Uchinoura gesichtet worden.
UfO-Enthusiasten vermuten nun, dass der Raketenstart von Außerirdischen aus nächster Nähe beobachtet worden sei.

Weiterlesen und Video unter: https://de.sputniknews.com/videoklub/20180206319411355-ufo-beobachtung-raketenstart-japan/

 

Wenn UfO gleich Flugkreisel bedeutet, dann hat die Schutz-Staffel nur Präsenz gezeigt! – Es bleibt spannend!

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Heimatlos? – Das darf nicht sein.

Der Syrer, der zu uns kommt, der hat noch sein Syrien. Der Afghane, der zu uns kommt, der hat noch sein Afghanistan. Der Senegalese, der zu uns kommt, der hat noch seinen Senegal. Der Türke der zu uns kommt, hat noch seine Türkei, aber wenn wir kein Deutschland mehr haben, dann haben wir keine Heimat mehr!

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Dresden Gedenken!

Am 13. und 14. Februar 1945 wurden große Teile Dresdens durch amerikanische und britische Bombenflugzeuge in Schutt und Asche gelegt - obwohl der Krieg schon längst entschieden war und Dresden keinerlei militär-strategische Bedeutung hatte. Niemand weiß genau, wie viele Menschen dabei ums Leben kamen, die Schätzungen reichen von 40.000 bis 200.000 Toten. In Dresden hielten sich viele Flüchtlinge aus dem Osten auf. Viele Verwundete, viele Frauen und Kinder.

Weitere Informationen unter www.terra-kurier.de/13u14.htm

 

Wie jedes Jahr finden dazu einige Gedenkveranstaltungen statt. Die Veranstaltung in Dresden am 17.2. ist sicherlich gut gemeint und wird seit dem letzten Jahr von diesen Veranstaltern durchgeführt, ist aber NICHT das ORIGINAL. Eine solche Veranstaltung verliert, wenn sie von Außenstehenden in Szene gesetzt wird und zum Teil auch nicht dem Hintergrund entspricht.

 

So gibt es an der Wahrheit Interessierte, die auch aus Dresden und Umgebung stammen und die jedes Jahr diese Veranstaltung geplant und durchgeführt haben, bis sie im letzten Jahr VERDRÄNGT wurden. Daraus gelernt, wird jetzt die ECHTE Kundgebung nicht am 17.2. stattfinden. Kontakt zur Gruppe kann bei Interesse unter http://www.dresden-gedenken.info/ aufgenommen werden.

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Wahre Worte …

Wenn über die Umwidmung von Kirchen in Moscheen geredet wird, wenn Weihnachtsmärkte in Wintermärkte umbenannt werden, wenn ahnungslose Ignoranten sich dafür starkmachen, dass in den Weihnachtsgottesdiensten muslimische Lieder gesungen werden, wenn die Generalsekretärin der SPD den Begriff “Islamischer Staat” mit einem Bann belegen möchte, weil er die Ehre der Muslime verletzt (der Begriff und nicht das, was der Islamische Staat anstellt), dann kann von der Gefahr einer Islamisierung nicht die Rede sein, dann ist sie bereits in vollem Gange …

 

Wenn sich aber eine nationale Einheitsfront formiert, in der die christlichen Kirchen, der Zentralrat der Juden, die Gewerkschaften, das Handwerk, die Arbeitgeber und die üblichen Verdächtigen aus dem Kulturbetrieb Seit an Seit marschieren und alle, die an dieser Prozession nicht teilnehmen wollen, zu Dumpfbacken, Nationalisten, Rassisten, Nazis und einer “Schande für Deutschland” erklärt werden, dann stimmt irgendetwas nicht mit der gelebten Demokratie in unserem Land …

(Henryk M. Broder: Die Islamisierung Deutschland)

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Keine Mehrheit für große Koalition - Tick-Tack, Tick-Tack!

Union und SPD streiten noch immer über einen Koalitionsvertrag. Laut einer neuen Umfrage kann eine große Koalition allerdings nicht mehr mit einer Mehrheit der Wählerstimmen rechnen. Weiterlesen unter: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/insa-meinungsumfrage-keine-mehrheit-fuer-grosse-koalition-15434128.html

 

Überhaupt, wie war das noch am 20. November 2017, als Schulz sagte:

„Wir stehen für den Eintritt in eine Große Koalition nicht zur Verfügung - diese Konstellation wurde abgewählt. Wir scheuen Neuwahlen nicht.“

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Sexuelle Gewalt auch gegen Minderjährige nimmt drastisch zu

Lesen Sie direkt hier: https://philosophia-perennis.com/2018/02/05/normale-woche/

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Beim Kinderkanal gibts jetzt ein „Intim“-Wörterbuch

Lesen Sie direkt hier:  https://www.blick.ch/news/ausland/euter-fuer-brueste-paprikawurst-fuer-penis-und-liebeskartoffeln-fuer-hoden-beim-kinderkanal-gibts-jetzt-ein-intim-woerterbuch-id7940941.html

 

Widerlich! Wenn ein „Kinderkanal“ im Fernsehen zur perversen „Grünen-Orgie“ mutiert, dann ist es endgültig Zeit das Fernsehen für Kinder auszulassen und Mal wieder ein Märchen vorzulesen. Das regt die Fantasie der Kinder auf traditionelle und sorgsame Art und Weise an!

Terra-Kurier / 07.02.2018

 

 

Der Sturm beginnt – jetzt!

Die Vorgänge im Hintergrund der Weltpolitik sind in eine sehr aktive Phase getreten und werden sich von jetzt an weiter beschleunigen.

Natürlich kommt es auch zur Freigabe von Maschinen, die Freie Energie produzieren werden. …

 

Um den Staat am Laufen zu halten, wurden immer neue Schulden gemacht. Diese Schulden vergrößern sich laufend und können unter normalen Umständen niemals beglichen werden.

Es müssen immer mehr Steuern eingetrieben werden, um die Zinsen überhaupt noch bedienen zu können. Damit hat man die ganze Bevölkerung und den Staat bestohlen und die Menschheit versklavt. Seit mehr als 100 Jahren ist die Bevölkerung in einem niemals endenden Kreislauf von Schulden gefangen, die den Reichtum der Menschheit, der durch echte Arbeit entstanden ist, einfach raubt und den Eliten zufließen lässt, ohne dass sie jemals etwas dafür tun mussten.

(Anmkg. Der TK-Redak.: Mit dem Begriff „Eliten“ ist hier die kleine, wurzellose Verbrecherclique aus Hochfinanzkreisen, die überall und nirgends zuhause sind, gemeint. - Also eigentlich alles andere als eine Elite!)

 

In den ganzen Vereinigten Staaten werden vom FBI und anderen staatlichen Organisationen Anklagen vorbereitet und eine große Reinigung wird stattfinden, die alle diese Verbrecher hinter Schloss und Riegel bringen wird. In den nächsten Wochen werden dazu die nächsten Informationen bekannt gegeben. …

 

Weitere Länder werden folgen und die Bereinigung wird gnadenlos sein!

 

Council on Foreign Relations (CFR) - diese Organisation ist eine Denkfabrik, die dafür verantwortlich gemacht wird, dass sich die USA ständig im Krieg befinden.

Damit sollte sichergestellt werden, dass sich die USA in ein Imperium verwandelt, welches unter der Kontrolle des CFR und seiner Hintermänner steht. Diese Bemühungen wurden bis heute mit Hilfe der vom CFR kontrollierten Massenmedien vorangetrieben.

Sieht man sich die Auflistung der wichtigsten Medien an, stellt man fest, dass sich so gut wie alle wichtigen Sender und Printmedien unter der Kontrolle des CFR, der Trilateralen Kommission und der Bilderberger befinden.

Die Analysten denken daher, dass diese Organisationen von elitären Psychopathen geleitet werden, die die Amerikaner dazu bringen, all die endlosen Kriege zu akzeptieren

Das bedeutet, dass eine Gruppe von nicht gewählten, professionellen Akteuren Propaganda betreibt und damit die Regierungspolitik der amerikanischen Regierung bestimmt.

Der frühere Vorsitzende des CFR und Mitbegründer der Atlantikbrücke, Präsident der Weltbank und Berater von neun US-Präsidenten, John J. McCloy sagte: „Wann immer wir einen Mann in Washington brauchen, sehen wir uns einfach die Mitgliederliste im CFR an und geben die Wahl durch einen Anruf im Hauptquartier in New York bekannt.“ Die letzten vier Präsidenten vor Donald Trump waren Mitglieder des CFR, auch Barack Obama, der sein Kabinett mit Mitgliedern des CFR füllte. Auch unter Trump befinden sich viele CFR Mitglieder im Weißen Haus. Das zeigt, dass die Demokratie eine Illusion ist und erklärt auch, warum alternative Medien eine so große Gefahr für die herrschenden Kreise darstellen.

 

Ausführlich weiterlesen unter: http://jason-mason.com/2018/02/03/der-sturm-beginnt-updates-von-david-wilcock-benjamin-fulford-und-den-white-hats/

Ergänzend: http://www.epochtimes.de/politik/welt/nach-fisa-memo-werden-comey-und-co-wegen-hochverrat-angeklagt-a2339870.html

 

Terra-Kurier / 06.02.2018

 

 

Entschädigung für Juden aus Algerien

Die Bundesrepublik Deutschland entschädigt 25.000 Juden, die während der Nazi-Zeit in Algerien unter antisemitischen Gesetzen zu leiden hatten. Sie erhalten eine Einmalzahlung, wie das Bundesfinanzministerium bestätigte. Entschädigt werden sollen nun Juden, die zwischen Juli 1940 und November 1942 in Algerien lebten und unter Verfolgung litten, hieß es in der Mitteilung der Claims Conference. Die Juden in Algerien, Marokko und Tunesien waren von antisemitischen Gesetzen des französischen Marschalls Philippe Pétain betroffen.

Weiterlesen unter: http://www.tagesschau.de/inland/entschaedigung-juden-algerien-101.html

 

Hört, hört, jetzt zahlt die Bundesmerkelrepublik auch für französische und algerische Angelegenheiten! Und litten Jene nicht weltweit, warum dann jetzt nur an algerische Überlebend zahlen? Wollen die jetzt mit über 80 ihr Abitur nachmachen, weil Ihnen möglicherweise in der Jugend, also während des Weltkrieges, Bildung nicht möglich war. Wer zahlt dann für Deutsche, die während des Krieges ebenso keiner Bildungsmöglichkeit hatten? – Ach so, gilt für unsere Eltern und Großeltern ja nicht, da sie sich nach dem Krieg selbst neben dem Wiederaufbau um Bildung und Entwicklung kümmerten! 

Terra-Kurier / 06.02.2018

 

 

Unternehmen Patentenraub 1945: Die Geschichte des größten Technologiediebstahls aller Zeiten

Der militärische Sieg der Alliierten über Deutschland 1945 und die Besetzung des Reichsgebietes hatten auch die Folge, dass vor allem die USA anschließend Hunderttausende deutscher Patente, Erfindungen und Gebrauchsmuster beschlagnahmten und entschädigungslos enteigneten.

 

Dieser Raubzug war schon einige Jahre vorher von Washington generalstabsmäßig geplant worden. Denn man hatte erkannt, dass die Deutschen den Westmächten in der Grundlagenforschung und in der Entwicklung neuer Ideen auf fast allen Gebieten der modernen Wissenschaften und Technikbereiche um Jahre voraus waren. Nur durch den Raub deutschen Wissens und jahrelange Zwangsarbeit deutscher Wissenschaftler und Techniker in den USA war es möglich, dass die Vereinigten Staaten ihre Wirtschaft und Rüstung auf neue Grundlagen stellen und an die Spitze der Entwicklung kommen konnten.

Weiterlesen unter: http://www.anonymousnews.ru/2017/06/15/unternehmen-patentenraub-1945-die-geschichte-des-groessten-technologiediebstahls-aller-zeiten/

Terra-Kurier / 06.02.2018

 

 

Neger vergewaltigt und schlachtet 18jährige

Lesen Sie direkt hier: http://www.anonymousnews.ru/2018/02/04/italien-nigerianer-vergewaltigt-und-schlachtet-18-jaehrige-leiche-in-20-teile-zerstueckelt/

Terra-Kurier / 06.02.2018

 

 

SPD will sexuelle Übergriffe auf deutsche Frauen durch noch mehr „Zuwanderung“ bekämpfen

Lesen Sie direkt hier: http://www.anonymousnews.ru/2018/02/04/spd-will-sexuelle-uebergriffe-auf-deutsche-frauen-mit-noch-mehr-zuwanderung-bekaempfen/

Terra-Kurier / 06.02.2018

 

 

Merkel-Fachkraft vergewaltigt 4jährige und bleibt straffrei

Lesen Sie direkt hier: http://www.anonymousnews.ru/2018/02/04/berlin-afghane-vergewaltigt-4-jaehrige-deutsche-behoerden-stellen-strafverfahren-ein/

Terra-Kurier / 06.02.2018

 

 

Schächtung eines Schafes im Hotelzimmer!

Lesen Sie direkt hier: http://www.anonymousnews.ru/2018/01/31/barbarische-bluttat-muslime-schaechten-schaf-in-muenchner-hotelzimmer-polizei-schweigt/

Terra-Kurier / 06.02.2018

 

 

Schläger bricht Frau das Handgelenk

Im schwarz-blauen Österreich heißt es beim Wiener Faschingsball wieder „Küss die Hand, gnä’ Frau – Alles Walzer“ –
im rot-grün-versifften Deutschland hingegen „Ich brech Dich Hand, Bitch – Alles Krankenhaus“.

Der österreichische Brauch ist gefälliger – vor allem für die Frau. Eine 20-jährige Freiburger Erlebende hatte in der Nacht zum Sonntag eine Fastnachtsveranstaltung in Münstertal im Schwarzwald kurz verlassen, um zu telefonieren. Im Treppenhaus rempelte sie im Eifer des Gefechts zwei Männer an und entschuldigte sich daraufhin für das Versehen – möglicherweise wurde sie aber auch bewusst angerempelt. Trotz der Entschuldigung packte einer der beiden den Arm der Frau und verdrehte diesen bis es schmerzte. Danach ließ die „männliche Person“ von der Dame ab und verschwand in der Menschenmenge.

Merkel-Narren als Chiropraktiker – „Fasten-Brechen“ zu wörtlich genommen

Wie eine ärztliche Untersuchung später zeigte, war das Handgelenk der 20-Jährgen gebrochen. Kein Beinbruch in der bunten Freiburger Fasnet – und „fast ned“ hätten die deutschen Medien darüber berichtet – die „Bitch“ wurde ja nicht mal gemessert, gruppenvergewaltigt oder von den Zuwanderern in neu-alemannischer Fastnachtlaune ins Koma getreten. Möglicherweise hatten sich die Merkel-Jecken auch nur als „Syrische Ärzte“ verkleidet und wollten im bunten Treiben etwas praktizieren … oder sie nahmen das fastnächtliche Fasten-Brechen zu wörtlich.

Über 92 Prozent der Freiburger „Männer“ haben im September die durchgeknallten Systemparteien gewählt, über 97 Prozent der Frauen (!) die bunten Merkel-Schergen – DIE GRÜNEN brachten im submissiven Freiburg über 21 Prozent auf die Umvolkungs-Waage!

Die Polizei sucht nun nach dem Täter und bittet um Hinweise. Der Täter und dessen Begleiter waren etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß. Beide trugen Schildmützen und pöbelten mit ausländischem Akzent.

(aus Quelle: http://www.pi-news.net/2018/02/freiburg-schlaeger-bricht-frau-das-handgelenk-trotz-entschuldigung/)

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Moskau erstickt im Schnee

Laut Moskauer Behörden wurden solche Rekordschneefälle nur einmal in 100 Jahren registriert.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/panorama/20180204319384133-russland-moskau-winter-wetter-prognose-schneefall-niederschlaege-flugausfall-stromausfall-eisglaette-verletzte/

 

Nur einmal in 100 Jahren? - Vielleicht eine späte Rache des Zaren, der ja 1918 ermordet wurde?

Oder ist die Wetterwaffe im Spiel, um auch Russland zu zeigen wer diese beherrscht?

Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Mohren-Apotheke weigert sich Namen zu ändern

Friedberg/Frankfurt - „Nicht eine Sekunde denke ich über eine Namensänderung nach“, betont die Inhaberin der 400 Jahre alten „Hof-Apotheke zum Mohren“ in Friedberg.
Auch ihre Kunden haben kein Verständnis für die aktuelle „Mohren“-Debatte, vorangetrieben durch eine „schwarze Aktivistin“ und die sie unterstützende Kommunale Ausländervertretung Frankfurt.

Weiterlesen unter: https://www.journalistenwatch.com/2018/02/04/mohren-apotheke-weigert-sich-namen-zu-aendern/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

 

Stellt sich auch die Frage on diese „schwarze Aktivistin nur eine Negerin ist oder ob die eine schwarze Seele hat und deshalb mit sich und der Welt unzufrieden ist?

Aber es regt sich Widerstand im Land, das ist GUT SO! WEITER SO!

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Steht das neue Gruselkabinett schon vor GroKo-Einigung fest?

Sehen Sie hier: www.terra-Kurier.de/GK2018.jpg

Oder stellen Sie ihr eigenes Gruselkabinett zusammen: http://www.tagesschau.de/inland/btw17/kabinett-o-mat-109.html

DLDR im Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Integration ist wenn Türken …

… in der Bunderepublik Deutschland in der Schule türkisch lernen. Wer braucht schon Deutsch?

Deutsche integriert Euch ins Kalifat Osmanien und lernt endlich türkisch und arabisch!

 

Lesen Sie hier mehr zu diesem Wahnsinn:

https://www.journalistenwatch.com/2018/02/04/renate-sandvoss-irrsinn-tuerkisch-lernen-fuer-tuerkische-kinder-integration/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Wo Raketen SS-… heißen …

SS-520-5: Die kleinste Rakete, die je einen Satelliten ins All befördert hat

Lesen Sie direkt hier: https://www.heise.de/newsticker/meldung/SS-520-5-Die-kleinste-Rakete-die-je-einen-Satelliten-ins-All-befoerdert-hat-3960271.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Flüchtlingsfamilie kassierte 7300 Euro im Monat

Lesen Sie direkt hier: http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/fluechtlinge/familie-kassiert-7300-euro-54690742,view=conversionToLogin.bild.html

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Bundestagsabgeordnete gingen vor Ende der Legislatur auf Kosten der Steuerzahler kräftig einkaufen

Lesen Sie direkt hier: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundestagsabgeordnete-gingen-vor-ende-der-legislatur-shoppen-auf-kosten-der-steuerzahler-a2339314.html

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Wo ein Staatsführer noch frei unterwegs sein kann und will

Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un ist gemeinsam mit seiner Ehefrau Ri Sol-ju mit einem neuen und in der nordkoreanischen Hauptstadt hergestellten Obus (Oberleitungsbus) durch das nächtliche Pjöngjang gefahren. Dies konnte er frei und völlig ungefährdet, da er eine volksnahe Politik betreibt und deshalb sehr beliebt ist. Kim Jong-un ist mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Zudem soll ihn der Fahrkomfort beeindruckt haben. Den Entschluss, persönlich mit dem Obus zu fahren, habe der nordkoreanische Staatschef nach einem Besuch des Pjöngjanger Oberleitungsbus-Werks getroffen. Dieses umweltfreundliche Transportmittel soll Kim zufolge das „Aushängeschild“ der nordkoreanischen Hauptstadt werden. (nach einem Bericht der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA)

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Finanzministerium: G20-Gipfel kostete 72,2 Millionen Euro

Lesen Sie direkt hier: https://deutsch.rt.com/newsticker/64633-finanzministerium-g20-gipfel-kostete-bundesregierung/

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Italien: Mehrere Afrikaner durch Schüsse schwer verletzt

Lesen Sie direkt hier: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/02/04/italien-mehrere-afrikaner-durch-schuesse-schwer-verletzt/

 

Ein dunkelblauer Alfa Romeo raste scheinbar planlos durch die Innenstadt von Marcerata. Schüsse peitschten auf. Aus dem offenen Seitenfenster feuerte der Fahrer auf jeden Neger.

Da hat die Mafia wohl Mal wieder durchgegriffen, weil sie eine Einmischung in „ihre Geschäfte“ durch NAFRIS nicht wünscht. Und wenn die nicht hören wollen, müssen sie fühlen – so nicht nur ein Mafiagesetz!

So sorgt eine uneingeschränkte Einwanderung nicht nur für Konflikte in der Bevölkerung, die der Mafia vielleicht sogar für ihr Durchgreifen ein wenig dankbar ist.

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Was war. Was wird. Germanistan ist noch nicht soweit

Lesen Sie direkt hier: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Was-war-Was-wird-Germanistan-ist-noch-nicht-soweit-3960226.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

Helmut Kohl spendete an SS-Hausser-Hilfswerk

Nach Informationen des Spiegel Online, hat Helmut Kohl Geld an ein Hilfswerk gespendet, das von den Alliierten NS-Inhaftierte und deren Familienangehörige unterstützte. DANKE Helmut!

In den Unterlagen, in die das Blatt Einsicht erhalten hat, soll Kohl selbst davon berichten, wie er als junger Politiker dafür etwa 200 Mark pro Jahr an das „Hilfswerk Hausser" gezahlt haben. Gemeint sei, so Spiegel Online, das Sozialwerk der Hiag - eines Traditionsverbands der Waffen-SS, der 1962 nach dem ehemaligen SS-Oberst-Gruppenführer Paul Hausser benannt wurde.

Helmut Kohl hat den Oberst-Gruppenführen für einen „anständigen Mann" gehalten, womit er sicherlich Recht hatte und heutige Politclowns sich daran orientieren sollten!

 

Wir erinnern uns, auch an die Ehrenerklärung Konrad Adenauers vom 3.12.1952, wo er Wehrmacht und Waffen-SS wertschätzt: http://www.terra-kurier.de/Adenauer1.htm

Dabei wurde damals von Adenauer im Nachgang der Sprecher der Angehörigen der Waffen-SS, Oberst-Gruppenführer (Generaloberst) a. D. Paul Hausser, direkt angesprochen.

Terra-Kurier / 05.02.2018

 

 

USA: FISA-Memo ist veröffentlicht: Wenn der Gejagte eigentlich der Jäger ist!

US-Präsident Donald Trump hat die Veröffentlichung eines umstrittenen Memos über Verfehlungen der Bundespolizei FBI und des Justizministeriums erlaubt.

Das Weiße Haus hat damit das FISA-Memo freigegeben.

 

Viele Menschen sollten sich schämen“, kommentierte der Präsident das Dokument.

 

Es war illegal, Trump abzuhören. Die Beweislage basierte auf einem Dossier, das von den Demokraten bezahlt wurde.

 

Das am 2. Februar 2018 veröffentlichte Memo des House Intelligence Committee zeigt, dass Spitzenbeamte der Administration des ehemaligen Präsidenten Barack Obama die Überwachungsbefugnisse missbraucht haben, um das Trump-Team auszuspionieren.

 

Es zeigt auch, wie die obersten Führungen des FBI und des Justizministeriums (DOJ) einen Haftbefehl beantragt hatten, um einen Trump-Angestellten auszuspionieren.

Weiterlesen unter: http://www.epochtimes.de/politik/welt/usa-fisa-memo-ist-veroeffentlicht-hier-der-text-a2338400.html
und hier https://de.scribd.com/document/370598711/House-Intelligence-Committee-Report-On-FISA-Abuses

 

Nach dem FISA-Memo folgt bald das Nunes-Memo, so die Ankündigungen. Es enthüllt, wie gegen Donald Trump agiert wurde, wie Hillary Clinton angriff und wie Barack Obama darin verwickelt ist.

Es bleibt spannend, mit Trumps Politik des tröpfchenweisen Aufräumens!

Alles schnell unter den Teppich kehren, wenn Clinton die Wahl gewinnt: http://www.epochtimes.de/politik/welt/fisa-und-numes-memos-wie-hochrangige-obama-beauftragte-gegen-trump-agierten-a2338538.html

 

Noch vor einem Jahr waren sich die globalistischen Menschenfeinde sicher, sie würden Trump stürzen können. Sehr gehässig ging Loretta Lynch voran (unter Obama Justizministerin), sie rief zum Sturz von Trump vor einem Jahr zu „Blut und Tod in den Straßen“ auf. Schon während des US-Wahlkampfs setzten die Demokraten alles dran, Trump zu verhindern. Die Telefone von ihm und seiner Berater wurden abgehört, um etwas zu finden, ihn zu diskreditieren. Das kam wohl gleich nach Trumps Amtsantritt heraus, aber es fehlte der Beweis, dass das dem FISA-Richter zur Entscheidung der Überwachung vorlegte Verdachtsdossier nur ein Auftragsdossier zur Diskreditierung Trumps war. So waren die Verschwörer sicher, sie könnten Trump stürzen, weil er nichts in der Hand gegen sie hatte.
Dann setzten die Globalisten den sog. FBI-Sonderermittler Robert Mueller gegen Trump ein, der Trump „Landesverrat“ wegen angeblicher Russland-Verbindungen unterjubeln sollte. Der Schuss ist nach hinten losgegangen. Muellers krampfhafte Versuche, Trump ein verratsverdächtiges Handeln nachzuweisen, brachte unbeabsichtigt zutage, dass die Überwachung nur aufgrund des fabrizierten Lügendossiers von FBI-Agent Christopher Steele (im Auftrag von Clinton und Soros) genehmigt wurde. Diese Dokumente wurden von Devin Nunes, republikanischer Vorsitzender des Geheimdienstausschusses im Senat, in einem Memorandum zusammengefasst, das Trump nunmehr gegen den kreischenden Protest von FBI und Demokraten veröffentlichen ließ. Sie sind überführt, es ging ihnen nur um die Verhinderung von Trump, und dafür haben sie gefälscht und gelogen wie vielleicht nie zuvor in der US-Geschichte. Ein übler Hetzartikel in der heutigen WELT muss dennoch einräumen: „Die Abhörerlaubnis baute vor allem auf dem Steele-Dossier auf, das eine politisch voreingenommen Quelle sei, weil es von Demokraten finanziert worden war, die belastendes Material gegen Trump gesucht haben. … Als Kronzeuge gilt der gerade geschassten Ex-FBI-Vize Andrew McCabe, der ausgesagt haben soll, dass es die Abhöraktion ohne das Steele-Dossier nie gegeben hätte.“ Die
Washington Post musste eingestehen: „Im September 2016 gestand Steele, dass er alles versuchen werde, Trump zu verhindern. Steele: ‚Ich arbeite leidenschaftlich daran, dass Trump nicht Präsident wird‘. Demokraten warnten jetzt, dass jede Veröffentlichung aus diesen Akten eine konstitutionelle Krise auslösen könnte.“ Auf die Frage, ob er seinen obersten Ankläger, den Juden Rod Rosenstein, entlassen werde, antwortete Trump: „Finden Sie es heraus.“ Trump wurde vom Gejagten zum Jäger. Er wird jetzt Geheimdienste und Justizministerium säubern. (aus Quelle: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/02_Feb/03.02.2018.htm)

 

Eins zu null für Trump gegen den "Washingtoner Sumpf"

Lesen Sie direkt hier: https://deutsch.rt.com/meinung/64627-fbi-memo-eins-zu-null-fuer-trump-gegen-den-washingtoner-sumpf/

Terra-Kurier / 03.02.2018/ 05.02.2018

 

 

Richter hängt Kruzifix wieder auf

Auf Anordnung des bayerischen Justizministeriums hat ein Richter am Amtsgericht Miesbach das Kruzifix im Gerichtssaal wieder aufhängen müssen. Richter Klaus-Jürgen Schmid hatte das Kruzifix im vergangenen Monat für einen Prozess gegen einen terrorverdächtigen afghanischen Islamisten abnehmen lassen.

Weiterlesen unter: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/richter-haengt-kruzifix-wieder-auf/

 

Da scheint die Welt in bayerischen Gerichten ja doch noch etwas normaler zu sein, wenn auch erst auf Druck der Münchener Behörden.

Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Kutschen am Brandenburger Tor verboten

Traditionen und Geschichtsträchtiges gilt es auszumerzen, so ja schon lange das Motto des rot-roten Berliner Senats unter Müller.

Und der Bundesbürger und Gutmensch findet das toll und jubelt. Bejubelt den unfähigen Senat der Hauptstadt.

So stehen dann die Pferde jetzt im Stall, statt eines notwendigen Auslaufs. Ein solcher angeblicher Tierschutz ist nichts wert, weil er geheuchelt und für andere Gründe vorgeschoben ist!

 

Würde jemand in Wien die „Fiaker“ verbieten, würde man ihn aus der Stadt jagen.

Und wieder lachen andere Weltstädte mit Tradition über so viel Unsinn im derzeitigen Berlin und mit ihnen lacht man kopfschüttelnd auch wieder im ewigen Eis.

DLDR im Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Für uns Unsinn, für Politclowns überlebensnotwendig!

Erste Einigungen während der Vorgespräche zur großen Koalition haben das Abschalten des UKW-Funks festgeschrieben.

Das ist genau das wir uns von einer Regierung erhoffen. Und da wir keine anderen Sorgen und Probleme im Land haben, kann man sich ja Mal mit der Digitalisierung des Radios beschäftigen.

 

Ach so, wir haben andere Probleme und noch Regierenden sollen sich darum kümmern, das ist wichtiger?

Doch genau das Abschalten der alten, etablierten UKW-Frequenzen ist das Problem. Wenn nichts mehr geht im Lande und wilde NAFRI-Horden unter Umständen durch Städte und Dörfern plündernd unterwegs sind, dann gehen auch die Digitalsender nicht mehr. Ohne Strom nichts los! Und da schlägt dann die Stunde der Politversager, wenn die klammheimlich versuchen einen Platz im Fluchtwagen zum Fluchtflugzeug zu ergattern, da wollen die keine Radiosendungen auf den noch funktionieren kleinen UKW-Radiofrequenzen, die der Bevölkerung aktuelle Nachrichten und Hinweise geben. Da wollen die nur noch weg und uns und ihr Chaos hinter sich lassen. Dafür muss man aber bei Zeiten die alten Frequenzen abschalten. Und genau darin ist man sich einig? - Ja genau deshalb eben!

Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Geheimer Krieg in den USA: Trump gegen den Staat im Staate

Republikaner im Geheimdienstausschuss des US-Kongresses wollen einen Bericht veröffentlichen, in dem gegen das FBI gerichtete Informationen enthalten sind

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180202319352239-deep-state-gegen-trump/
und auch hier: https://de.sputniknews.com/politik/20180128319268298-trump-ermittlungsbericht-russland-aafaere-publik/

Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Neues vom Merkel

Gerüchten zur Folge soll sie in Guantanamo in einer Kammer ohne fließend Wasser, bei Trockenbrot und Brachwasser hausen.

Sie ist wohl z. Zt. nicht ansprechbar, sitzt in einer Zellenecke und faselt ständig wiederholend vor sich hin: „Niemand hält mich auf, bei meinem migrantiven Amoklauf.“

Aber das sind nur Gerüchte aus dem ewigen Eis. In Wahrheit schwärmt sie wahrscheinlich mit Schulz schon von der GroKo. Oder ist auch der bald in Guantanamo, also auf Eis?

DLDR Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Deutsche Frauen gegen „Merkels Gäste“ und gegen die „Goldstücke“ von Schulz

In den sozialen Netzwerken läuft die Kampagne „120 Dezibel“ gegen Sexualstraftäter mit Migrationshintergrund. Die Aktion soll von den Identitären ausgegangen sein, berichten deutsche Medien.

Der Name der Kampagne weist auf die Lautstärke des sogenannten Taschenalarms hin, der an Frauen verkauft wird, die sich gegen Vergewaltigungen oder sonstige Übergriffe auf der Straße verteidigen wollen. Unter den Hashtags #120db und #120Dezibel schreiben nun viele Nutzer über die Gefahr sexueller Verbrechen durch Einwanderer.

„Wir stehen bald einer Mehrheit von jungen Männern aus archaischen, frauenfeindlichen Gesellschaften gegenüber“, so das Statement der jungen Frauen von „120 Dezibel“.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180202319342647-deutschland-120-dezibel-vergewaltigung-migranten/

Mehr auch unter: www.120DB.info

 

Dort liest und hört man von jungen Frauen: „Ich diskutiere nicht mehr mit Gutmenschen. Wenn ihr immer noch der Meinung seid, es hätte sich seit der Einwanderung nix geändert, kann ich euch nicht helfen. Ihr müsst wohl selbst Opfer werden, damit ihr aufwacht“. Oder: „Frauen, Töchter Europas, WEHRT EUCH!!!!“

 

 

Für die umgangssprachlich als „Weicheier“ bezeichneten, männlich aussehenden Individuen, die von Frauen schon längst nicht mehr als „Männer“ gesehen werden und überwiegend ja auch in den Reihen der Grünen und anderer Versagerkreise anzutreffen sind, ist die Zeit vorbei. Die selbst denkende Frau von heute sucht wieder den Beschützer, der sie beispielsweise auf der Domplatte in Köln vor Belästigung und Schlimmerem bewahrt. Wo sind also die Männer, die im Anzug genauso gut aussehen, wie mit Jeans und Schirmmütze, die Männer die sagen wo es langgeht, die Männer die eine Frau 5 Minuten in den Arm nehmen und es sich für die Frau anfühlt, wie 2 Wochen Urlaub auf der Sonneninsel, die Bier trinkenden Männer mit Niveau?

Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Dirk Roßmann kritisiert BUNDESdeutschen EU-Kurs

"Ich finde es fatal, was derzeit in der Politik passiert"

Mit klaren Worten warnt Drogerieunternehmer Dirk Roßmann vor einer von SPD und CDU/CSU geplanten europapolitischen Neuausrichtung.

„Ich finde es fatal, was derzeit in der Politik passiert“, sagte Roßmann im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Ich schätze, dass 90 Prozent aller Bundestagsabgeordneten überhaupt nicht wissen, was finanzpolitisch derzeit in Europa passiert“, so Roßmann.

Der Rossmann-Chef kritisiert vor allem Milliardenkredite an Banken im Süden, die hohe Staatsverschuldung von Ländern wie Italien und den Ankauf von Anleihen „in einem bisher unvorstellbaren Ausmaß“ durch die Europäische Zentralbank. „Die Interessen des deutschen Sparers und Steuerzahlers stehen offensichtlich nicht im Fokus unserer Politiker“, so Roßmann. „Hinter einer nebulösen Sprache wie zum Beispiel ‚Wir wollen ein starkes Europa!‘, werden die solide in Europa wirtschaftenden Staaten immer mehr in die Pflicht genommen für andere Länder zu sorgen und zu haften.“

Damit würden „die Grundlagen unseres wirtschaftlichen Erfolgs auf Spiel“ gesetzt. Trotz der Bedenken spricht sich der Unternehmer für die Fortführung der Großen Koalition von SPD und CDU/CSU aus. „Die ‚Groko‘ muss aus meiner Sicht sein“, so Roßmann gegenüber der WirtschaftsWoche. „Bei Neuwahlen bekämen extreme Parteien wie die AfD womöglich noch mehr Stimmen.“

Das Familienunternehmen Rossmann betreibt in sechs europäischen Ländern 3770 Drogeriemärkte und beschäftigt 54 500 Mitarbeiter. 2017 erzielte die Gruppe erstmals einen Umsatz von mehr als neun Milliarden Euro.

(aus Quelle: http://app.wiwo.de/unternehmen/handel/dirk-rossmann-kritisiert-deutschen-eu-kurs-ich-finde-es-fatal-was-derzeit-in-der-politik-passiert/20916258.html)

 

Auch Unternehmer wie Dirk Roßmann erkennen die Zeichen der Zeit und wenden sich von der Bundesregierung ab. Offenbar folgt auch er inzwischen gedanklich dem Nationalismus des Präsidenten Trump und schließt sich damit den Großkonzernen SAP und Siemens an. (s. auch TK-Meldung vom 29.1. „Trump in Davos“)

Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Der Bundeswehr geht das Essen aus

Die Bundeswehr hat nicht nur Probleme und Versorgungslücken bei technischem Gerät. So ist derzeit kein U-Boot voll einsatzfähig, ein Großteil der Panzer steht in der Werkstatt und Hubschrauber oder Militärtransporter lassen sich nicht wie gefordert einsetzen. Jetzt gibt es einen neuen Engpass. Der Vorrat an Paketen mit Soldatenessen-Fertiggerichten, im Militärjargon EPa genannt, ist unter ein Mindestmaß gesunken. Dies bestätigt das Versorgungsamt der Bundeswehr.

Weiterlesen unter: https://www.welt.de/wirtschaft/article173108621/Bundeswehr-Jetzt-geht-von-der-Leyen-das-Soldatenessen-aus.html

Terra-Kurier / 03.02.2018

 

 

Dummheit oder Spionage?

Kennen Sie, liebe Leser, die „Strava-App“ für mobile Telefone? Damit können sich Dauerläufer oder Fahrradfahrer weltweit vernetzen und ihre Sportstrecken und Leistungen austauschen. Na ja, auf genau so eine App hat die Welt ja schon immer gewartet. Natürlich wird das alles von den „self-trackern“ in „die Cloud" geladen und diese App nutzen auch US-Soldaten während ihrer weltweiten Einsätze für „Demokratie und Frieden“, so dass jetzt weltweit auch Laufstrecken mitten in der irakischen, syrischen oder libyschen Wüste rund um bisher geheime US-Militärbasen aufscheinen, wie ein Weihnachtsbaum.

 

Der gemeine US-Soldat hat eben nichts zu verbergen. Was kann der einzelne dafür, wenn er sich in einem geheimen US-Camp aufhält?

 

Da freut sich jedenfalls der Terrorist und der Soldat wundert sich! Vielleicht …

Und ganz weit unten im Süden Deutschlands, im ewigen Eis, da lacht man kräftig über diese Gewohnheiten der Demokratiebringer!

 

Für die gleichgeschaltete Systemlügenpresse wird wahrscheinlich bald wieder ein/der Russe als Programmierer für diese Spionageapplikation bestimmt!

Oder sind es gar doch die Amis selbst, die einfach aus Dummheit, blind und ohne nachzudenken ihre Mobiltelefone mit jedem neuen Programm ausstatten?

 

Lesen Sie z.B. hier: https://www.heise.de/newsticker/meldung/heiseshow-Strava-Co-Warum-geben-wir-so-viel-ueber-uns-preis-3957528.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

DLDR im Terra-Kurier / 02.02.2018

 

 

Erwachen aus dem Tiefschlaf oder Angst vor Vergeltung?

Alt-Bundespräsident Joachim Gauck hat vor den Folgen eines ausufernden Multikulturalismus gewarnt. Lange Zeit habe Vielfalt als Wert für sich gegolten, sagte Gauck nach einem Bericht der Rheinischer Post laut Redemanuskript am Mittwoch anlässlich seiner Gastprofessur an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf.

„Ich verstehe, dass es auf den ersten Blick tolerant und weltoffen anmuten mag, wenn Vielfalt derart akzeptiert und honoriert wird. Wohin ein solcher Multikulturalismus aber tatsächlich geführt hat, das hat mich doch erschreckt.“

Weiterlesen unter: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gauck-zeigt-sich-erschreckt-von-multikulti-folgen/

 

Gaukelt der uns nun wieder Mal etwas vor und stellt nur scheinbar seine eigenen Reden in Frage, ist der unter Umständen ohne Amt inzwischen aus dem Tiefschlaf erwacht oder hat der die Hosen voll und rudert deshalb zurück, um dem bald kommenden Volkszorn zu entgehen?

Es bleibt spannend, wenn jetzt schon die Systemlinge umfallen! Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 02.02.2018

 

 

Lkw fährt durch Weltkulturerbe

Ein Lastwagen ist über die weltberühmten Nazca-Linien in Peru gefahren, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen und hat in dem rund 2000 Jahre alten Kunstwerk tiefe Reifenspuren hinterlassen.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/videos/20180201319332636-lkw-ruiniert-weltkulturerbe-peru/

 

Vielleicht wollte der LKW-Fahrer auch nur zeigen, wie diese noch immer rätselhaften Linien einst entstanden sind? – Fahrspuren! – Aber von welchen Fahrzeugen vor 2000 Jahren?

Terra-Kurier / 02.02.2018

 

 

Trump stelle die richtigen Weichen zur Energiepolitik

Die Trump-Regierung will die Ausgaben für erneuerbare Energien deutlich kürzen. Im Haushaltsplan für 2019, über den der Kongress im Februar abstimmen muss, sind Kürzungen um 72 Prozent vorgesehen.

Stattdessen setzt die Regierung auf „schöne, reine Kohle“, wie Trump es in seiner Rede zur Lage der Nation deutlich machte und Investitionen in Atomstrom.

 

Energie ist nicht erneuerbar! Das müssen unsere Politversager noch begreifen bzw. umsetzen. Außerdem sind Solarstromanlagen uneffektiv und mit zu vielen Giftstoffen betrieben, Windkrafträder verunstalten die Landschaft und sind noch uneffektiver. Bleibt nur Atomstrom als saubere Energiequelle und Energie aus Kohle als wenn auch schmutzigere Alternative!

Und schon wieder ist Präsident Trump auf dem richtigen Weg! – Und schon wieder schweigen unsere Medien dazu!

Terra-Kurier / 02.02.2018

 

 

Schöner Wohnen für „Flüchtlinge“, in nagelneuen Doppelhaushälften

Die beiden schmucken, nach neuestem Standard erbauten Wohneinheiten wurden den beiden Familien von der Stadt überlassen, da der Vertrag für ihre bisherigen – ebenfalls durch das Geld des Steuerzahlers von der Stadt angemieteten Wohnungen – ausgelaufen sei.

Weiterlesen unter: https://www.journalistenwatch.com/2018/01/31/schoener-wohnen-fuer-fluechtlinge-wenn-schon-denn-schon-nagelneue-doppelhaushaelften/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

 

Bundesrepublik Deutschland, wo der Hartz IV-Empfänger zum Deppen wird!

Terra-Kurier / 01.02.2018

 

 

Bundesweite Razzia wegen Flüchtlings-Schleusungen – Bundespolizei nimmt mutmaßliche Schleuser fest

Die Bundespolizei ist am Mittwoch mit einer bundesweiten Razzia gegen eine Bande von Schleusern vorgegangen, die Migranten unter anderem in Lastwagen transportierte. Bei den Maßnahmen wurden drei Haftbefehle vollstreckt und sieben Objekte durchsucht.

Weiterlesen unter: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundesweite-razzia-wegen-fluechtlings-schleusungen-bundespolizei-nimmt-mutmassliche-schleuser-fest-a2335835.html

 

Wir danken der Bundespolizei für diese Maßnahme! – Wenigstens einer der durchgrefit!

Terra-Kurier / 01.02.2018

 

 

Bundesrepublik Deutschland: „Eine Zensur findet nicht statt!“ ???

Art 5. (1) Grundgesetz: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

 

Wie vereinbart man systemseitig dann die Beschlagnahme und das Verbot eines Buches, dass noch dazu schon über zwei Jahre im Handel ist?

 

Das Buch von Gerard Menuhin „Wahrheit sagen, Teufel jagen" wurde beim Lühe-Verlag beschlagnahmt.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass weitere Verlage und Buchhändler diesbezüglich „besucht“ werden.

 

So wurde es bisher beworben:

Das Buch von Gerard Menuhin: „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ ist weltweit im Internet verbreitet worden, sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache und auch als „.pdf-Datei“ im Netz zu finden.

In Buchform erschien vor zwei Jahren eine 1. Auflage in den USA in englischer Sprache und im Jahre 2016 eine 2. Auflage in Großbritannien.

Die von Menuhin offen gelegten Wahrheiten über die verschwiegenen Hintergründe der Ursachen der beiden Weltkriege, der tatsächlichen Kriegstreiber hinter den Kulissen der vielen Kriege und vieler anderer gegen die Freiheit und das Wohlergehen der friedliebenden Völker gerichteten Schandtaten einer verhältnismäßig kleinen aber finanziell mächtigen Elite sind nicht mehr aus der Welt zu schaffen.

Das Buch bringt eine unglaubliche Menge an Zitaten aus der englischen wissenschaftlichen Literatur, die im deutschsprachigen Lebensraum bisher größtenteils unbekannt geblieben sind. Dieses macht das Buch von Gerard Menuhin, dem Sohn des weltberühmten Musikers Yehudi Menuhin, für den Geschichtsforscher besonders wertvoll.

Um mit diesen vielen Daten und Dokumentationen wissenschaftlich arbeiten zu können, wurde von vielen Seiten der Wunsch geäußert, dass der im Internet in deutscher Sprache zur Verfügung stehende Text nun doch endlich in Buchform in deutscher Sprache erscheinen möge. Dieser Wunsch ist nun vom Lühe-Verlag erfüllt worden! Das Buch von Gerard Menuhin „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ kann in deutscher Sprache (616 Seiten) beim Lühe-Verlag erworben werden. Der Text der deutschen Buchausgabe wurde gegenüber der Internet-Ausgabe verbessert und erweitert. Es ist die alleinige vom Verfasser Menuhin autorisierte Ausgabe in deutscher Sprache.

 

Seit Gründung der Bundesrepublik wurden von bundesdeutschen Gerichten rechtskräftig um die 35.000 verschiedene Druckschriften (ein großer Teil bildet DDR-Literatur) beschlagnahmt bzw. dann eingezogen. Eine offizielle Liste gibt es nicht, denn das BKA als Sammelstelle hält diese Daten geheim.

 

Demokratie und Grundgesetz gelten nur solange die noch Regierenden das für richtig halten!

Das System ist am Ende und beißt derzeit wild um sich. So wie ein Raubtier kurz vom dem Gnadenschuss!

Es bleibt spannend. Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 01.02.2018

 

 

Es gab keine Abgas-Tests mit Menschen?

Derzeit überschlagen sich die Medien Mal wieder zum Thema Dieselabgase. Gibt es nichts Wichtiges, über das es sich zu berichten lohnt?

Aber das ist genauso ein Thema für den bundesdeutschen Gutmenschen. Alles ist gut, nur die Autos sind böse!

 

Dabei wird Mal behauptet es gab Tests mit Affen, dann waren es auch noch Tests mit Menschen und dann wird es am Schluss doch abgestritten und der Gutmensch ist zufrieden.

Doch würden all diese Leute, die da so laut herumdiskutieren, nur ein einziges Mal kurz selbstständig nachdenken, würde jeder schnell zu der Erkenntnis gelangen, dass es selbstverständlich Versuche am Menschen in Verbindung mit Dieselabgasen gibt. Jeden Tag, seit Jahren! Geht raus auf die Straße, insbesondere in den Städten und ihr seid mittendrin im größten jemals angelegten Test zu Dieselabgasen. Die möglichen negativen Testergebnisse werden dann mutmaßlich von den Lungenärzten gesammelt und weitergereicht. Noch Fragen, ihr Gutmenschen?

Terra-Kurier / 01.02.2018

 

 

Unsere Frauen und Kinder sind KEIN Freiwild

Lesen Sie direkt hier: http://kein-freiwild.info/

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Nach der Verhaftungswelle in Saudi Arabien

Die Prinzen, hochrangigen Beamten und Geschäftsleute mussten tief in die Tasche greifen und Geld, Immobilien, Firmen und Wertpapiere gegen Freiheit und Freispruch tauschen. Die Zahl der zur Befragung vorgeladenen Personen soll 381 erreicht haben, so Mojeb. Noch immer bleiben 56 von ihnen in Haft, da noch keine Einigung erzielt worden sei. Die Verdächtigen wurden im Luxushotel Ritz-Carlton in Riad verhört. Am Dienstag bestätigte ein saudischer Beamter, dass alle übrigen Inhaftierten nach über zwei Monaten Haft aus dem Luxushotel freigelassen worden seien.

 

Die Regierung Saudi-Arabiens will 100 Milliarden US-Dollar (etwa 81,5 Milliarden Euro) von den verhafteten saudischen Prinzen bekommen. Falls diese Summe gezahlt wird, wollen die Behörden die Festgenommenen von Korruptionsvorwürfen freisprechen.

 

Im November 2017 hatte das Nationale Komitee gegen Korruption rund 200 Menschen verhaftet, unter ihnen Prinzen, hochrangige Beamte und Geschäftsleute. Sie wurden der Geldwäsche, Korruption sowie Befugnisüberschreitung beschuldigt.

 

Da will ein „Gericht“ sich durch 81,5 Milliarden Euro sehr großzügig bestechen lassen, um den Angeklagten von Korruptionsvorwürfen freisprechen? Merkwürdig was dort vorgeht oder wird uns da Mal wieder wichtiges zum Hintergrund verheimlicht?

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Britische Schule entfernt Wand vor Mädchentoilette

Der Schulleitung des St Mary’s College zufolge soll die Maßnahme Mädchen davon abhalten, zu rauchen, ihre Mitschülerinnen zu mobben und den Unterricht zu schwänzen. Zudem sei demnächst der Wandabriss auch in der Jungentoilette geplant, gab die Zeitung Independent bekannt. Empörte Eltern haben aus Protest gegen das Vorgehen ihren Töchtern zunächst den Schulbesuch untersagt.

 

Ist der wahre Grund, für diesen komplett irre Vorgehen, etwa, dass die NAFRIS so direkten, freien Zugang erhalten? Wenn ja, dann kommt das auch bald bei uns!

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Kataloniens Parlament vertagt Wahl Puigdemonts

Katalonien hält an seinem in Belgien lebenden Regierungschef fest: Puigdemont ist der einzige Kandidat für das Amt des Regionalpräsidenten.

Das Parlament verschob die Wahl nun aber auf unbestimmte Zeit.

 

Bemerkt eigentlich jemand innerhalb der noch Regierenden unter Rajoy in Spanien, wie lächerlich diesen Land im Umgang mit den Katalanen und ihrem Willen nach Unabhängigkeit macht?

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Lkw-Maut: Toll Collect wird vorerst verstaatlicht

Wegen eines jahrelangen Rechtsstreits mit der Regierung verzögert sich die Vergabe an einen neuen Betreiber der Lkw-Maut. Deshalb will der Bund den bisherigen Betreiber Toll Collect zeitweise übernehmen.

Der Bund werde die Anteile an der Betreibergesellschaft zum 1. September 2018 übernehmen und die Gesellschaft bis zum 1. März 2019 selbst als Gesellschafter führen. Später soll dann an den erfolgreichsten Bieter veräußert werden, der im Vergabeverfahren den Zuschlag erhalte.

(aus Quelle: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/tollcollect-103.html)

Damit dürften die Einnahmen, die bisher über die LKW-Maut zuflossen, dann wieder durch den Erwerb dieser Firma aufgebraucht sein. – Eine tolle Leistung der Bundespolitversager!

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Brandenburger Polizei sucht Zeugen

Am Abend des 23. Januar entwendete ein bisher unbekannter Mann gegen 21 Uhr drei Dosen Bier aus dem Lidl-Markt in der Poststraße in Velten. Er hatte sich gegen das Festhalten der Kassiererin zur Wehr gesetzt und die Verkäuferin gegen eine dortige Plastikscheibe gestoßen. Der Täter war europäischen Aussehens, trug eine graugrüne Mütze, eine dunkelgrüne Parka-Jacke und ein Piercing am linken Bereich der Unterlippe. Er war ca. 30 Jahre alt und 170-180 Zentimeter groß, war von schlanker Gestalt und sprach Deutsch im ortsüblichen Dialekt. Außerdem trug er einen schwarzen Rucksack mit weißer Schrift (senk-recht) mit sich. Die Polizei bittet um weitere Informationen zum Täter

 

Diebstahl bleibt Diebstahl, selbstverständlich, aber wegen 1 Dose Bier – Gegenwert vielleicht 1 EURO – so einen Aufwand. Ja liebe Leser, der schlimme Täter war Deutscher, also echter Deutscher und gehört für derartiges sofort weggesperrt. Hätte ein NAFRI oder ein sonstiger unberechtigt hier Anwesender diese verwerfliche Tat begangen, wäre die Polizei wahrscheinlich nicht einmal vor Ort im Supermarkt erschienen und den obigen Aufruf würde es auch nicht geben!

 

Wach werden und handeln - Aufklärungsarbeit leisten!

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

„Was soll das, es war doch nur eine Frau“

„Äußerst brutal, ohne Reue“ – so beschreiben am Montag griechische Ermittler Hussein K., der derzeit in Freiburg als Angeklagter im Prozess um den Sexualmord an einer 19-jährigen Studentin vor Gericht steht. Schon im Mai 2013 hatte der junge Mann auf der griechischen Insel Korfu eine junge Frau fast umgebracht – und wurde dafür zu zehn Jahren Haft verurteilt. Dass er dennoch nach kurzer Zeit freikommen und unerkannt in Deutschland Aufnahme finden konnte, ist nicht nur Behördenversagen geschuldet, sondern wirft auch ein Schlaglicht auf das merkwürdige Rechtsverständnis der Länder innerhalb der EU.

Weiterlesen unter: http://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/Es-war-doch-nur-eine-Frau

 

So benehmen sich die Goldstücke von Merkel und Schulz in ihren Gastländern. Das ist deren Dankbarkeit. Welch eine Bereicherung für uns!

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Die EU vor dem Ende

„Es gibt Zeiten in der Geschichte der Menschheit, in denen Optimismus einfach nur Feigheit und unverantwortliche Verblendung bedeutet“, so Prof. David Engels in seinem Buch „Auf dem Weg ins Imperium.
Für den Historiker David Engels steht fest, dass die europäische Demokratie unwiderruflich am Abgrund steht. Auf den Spuren von Oswald Spengler vergleicht der Professor für Römische Geschichte die Lage der Europäischen Union mit den Verhältnissen in der dem Untergang geweihten späten Römischen Republik. Er lässt antike Philosophen zu Wort kommen und stellt ihre Ausführungen aktuellen Statistiken zur Situation Europas gegenüber. Er entdeckt dabei verblüffende Parallelen bei Staatsverschuldung und explodierende Sozialbudgets, Immigrationsproblematik und Bevölkerungsrückgang, Technokratie und Politikverdrossenheit, der Verlust von Freiheit und Demokratie - all diese scheinbar so modernen Probleme leiteten bereits vor 2000 Jahren in Rom die Transformation der Republik in das autoritäre Regime von Augustus ein.

Ich rechne mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen, welche eine grundlegende gesellschaftliche und politische Neuformierung Europas erzwingen werden, ob wir das wollen oder nicht, ganz nach dem Vorbild der verfallenden Römischen Republik im ersten Jahrhundert vor Christus. Unangenehme, katastrophale Zustände kündigen sich an! Der gewaltsame Verfall der gegenwärtigen Gesellschaft scheint mir unabwendbar.  Die zunehmende Präsenz nicht oder doch nur teilweise assimilierter Parallelgesellschaften mit Migrationshintergrund verstärkt die gegenwärtige Krise natürlich ungemein und wird zweifellos auch in künftigen Auseinandersetzungen eine große, vielleicht entscheidende Rolle spielen. Schon jetzt leben doch schon viele in ethnischen Ghettos und haben den Staat faktisch entmachtet. Ich bin überzeugt, dass es bereits zu spät ist, die Explosion zu vermeiden. Je früher sie also erfolgt, desto geringer wird die Masse des stetig anwachsenden Sprengstoffs sein“, so Prof. David Engels in einigen Interviews.

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Wenn Karneval zur humorlosen Veranstaltung mutieren soll …

… dann sind SPD und Linke offenbar nicht weit. Fehlen ja nur noch die Grünen, aber die sind ja generell humorresistent!

 

SPD und Linkspartei haben mit Empörung auf eine Karnevalsrede von Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) reagiert. Beuth hatte am Wochenende während einer Karnevalsveranstaltung in seinem Heimatort Taunusstein eine Büttenrede gehalten, in der er ganz nach Karnevalsart auf aktuelle Vorfälle eingeht:

 

„Schwer gedrückt, wenn Migration ins Zentrum rückt.
Vor dem Flüchtlingsverwalter, verschleiert mancher gern sein Alter.
Das stellt unseren Staat fast bloß, macht Bürger ganz verständnislos.
Manch´ Flüchtling in ’nem Jugendheim, könnt’ fast eher Rentner sein.“

 

Die gesamte Redaktion des Terra-Kuriers dankt hier an dieser Stelle ausdrücklich für diese wahren Worte, auch wenn sie von einem CDU-Politiker stammen und nur  im Rahmen einer Karnevalsveranstaltung verkündet wurden.

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Wie die Wertegemeinschaft ihre Glaubwürdigkeit verliert  

Die EU droht, Polen das Stimmrecht zu entziehen. Die neue österreichische Regierung wird als „Erbe des Nationalsozialismus“ denunziert. Zugleich herrscht dröhnendes Schweigen zur Lage in Katalonien. Die EU verheddert sich in opportunistischer Doppelzüngigkeit

Weiterlesen unter: https://www.cicero.de/aussenpolitik/eu-europa-polen-spanien-schottland-oesterreich-

Terra-Kurier / 31.01.2018

 

 

Auch Putin spricht von Nationalität!

„Unser (kollektives – Anm. d. Red.) Gedächtnis ist eine Ermahnung gegen jegliche Versuche, die Idee der Weltherrschaft sich zu eigen zu machen sowie die eigene Überlegenheit auf Basis von Rasse, Nationalität oder anderen Ideen zu beteuern“, zitiert die Online-Zeitung Gaseta.ru den russischen Staatschef.

(Auszug aus Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180129319289318-putin-weltherrschaft-russland-idee/)

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

Israel: Jagd auf Flüchtlinge nun erlaubt?

Die israelische Migrationsbehörde sucht Freiwillige, die als „Migrations-Inspektoren“ bereit sind, „eine Aufgabe von nationaler Wichtigkeit“ zu erledigen, geht aus einer von der Behörde veröffentlichten Anzeige hervor. Die Inspektoren sollen selbständig ab März 2018 illegale Migranten aufspüren, überprüfen und festnehmen. Darüber hinaus will die Migrationsbehörde gegen solche Arbeitnehmer vorgehen, die illegale Flüchtlinge als Arbeitskräfte anstellen. 

Laut der Behörde besteht ein Bedarf von 100 Inspektoren, 70 von ihnen sollen aber nur kurzfristig als „ausführende Kräfte“ angestellt werden. Die Bürger, die sich bewerben, können einen Bonus von bis zu 30.000 Schekel (umgerechnet rund 7000 Euro) erhalten.

Vor einigen Wochen hatte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu angekündigt, Israel werde den illegalen Einwanderern aus Afrika ein Flugticket, Reiseunterlagen und 3.500 US-Dollar (umgerechnet rund 2900 Euro) geben, damit sie das Land freiwillig verlassen. Andernfalls würden sie in Israel ab Ende März festgenommen werden.     

Mehrere israelische Wissenschaftler und Schriftsteller sowie Rabbiner kritisierten die Pläne der Regierung scharf und traten gegen Massenabschiebungen auf. Sie behaupteten, das Land habe keine Probleme mit Flüchtlingen und keine wirtschaftlichen Schwierigkeiten, sie aufzunehmen, unterzubringen und mit Arbeit zu versorgen.

Nach Angaben der Vereinten Nationen befinden sich in Israel 27.500 Flüchtlinge aus Eritrea und 7.800 aus dem Sudan, die vor dem Krieg geflohen waren. Die israelischen Behörden bezeichnen sie jedoch als „Eindringlinge“ und gehen davon aus, dass die meisten von ihnen Wirtschaftsmigranten sind.

 

Welch ein Aufschrei würde wohl durch die bundesdeutsche Gutmenschenriege erfolgen, wenn nur ähnliches bei uns in Europa praktiziert werden würde?

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

Wen haben wir eigentlich in unser Land gelassen?

2015 erzählten uns Priester, Pfarrer, Kardinäle, Bischöfe, Kanzler, Politiker, Lehrer, Asylhelfer, Professoren, Nachbarn, Konzernchefs, Parteiobere, Prominente, Moderatoren, Schauspieler, Reiche, Bürgermeister, Mitschüler, Mitstudenten, Ärzte, Caritas- und Diakonieleute, Journalisten, Aktivisten, Familienmitglieder, Freunde und Kollegen, dass die Hunderttausende illegale Immigranten, die ohne jede Kontrolle die deutschen Grenzen übertraten, allesamt gebeutelte Bürgerkriegsflüchtlinge seien, denen man helfen müsse.

So etwas erzählen viele der oben Genannten heute immer noch, aber immer weniger. Silvester 2015 in Köln und zwölf Bundesländern war die Zäsur. Seitdem gab es weitere Zäsuren, wie die Mordfälle in Freiburg, Kandel und Prien.

Weiterlesen unter: https://philosophia-perennis.com/2018/01/28/migr-frauenrechte/

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

Trump in Davos

Mit lauten Buhrufen haben Zuhörer in Davos auf heftige Angriffe des US-Präsident auf die Medien reagiert. „Erst als ich Politiker wurde, habe ich bemerkt, wie fies und gemein, wie bösartig und wie „fake" die Presse sein kann", sagte Trump in seiner Rede. Aus weiten Teilen des Publikums war daraufhin Protest zu hören. Trump ignorierte die Buhrufe und setzte seine Ausführungen fort.

Die ARD-Tagesschau drehte den Ton der Buhrufe lauter als sie im Original waren und erntete viel berechtigte Kritik wegen dieser Manipulation. Der ARD-Chefredakteur für „Tagesschau“, Kai Gniffke, bezeichnete diesen Vorfall als Kniff für „journalistische Präzision“ und verglich ihn mit dem Vorgehen von Zeitungen, wenn diese Bildausschnitte vergrößern und manchmal noch mit einem roten Kreis markieren.

 

ARD und andere Medien reagieren panisch weil US-Präsident Donald Trump in Davos einen Stich ins Herz des Globalismus getrieben hat. Zuvor, am 25. Januar 2018, versprach der Hauptdrahtzieher des Globalismus, der „böse alte Herr“, Mitglied der kleinen Verbrecherclique aus Hochfinanzkreisen, George Soros, er werde den Nationalismus, als die bilaterale Wirtschaftsordnung, mit allem bekämpfen, was ihm zur Verfügung stehe. „Trump ist eine Gefahr für die Welt und Putins Russland ein Mafia-Staat“, sagte er, doch niemand in der Medienwelt nahm Notiz davon. Aber als der US-Präsident anreiste, war die Welt eine andere, der Wind des Bilateralismus vertrieb den Gestank aus den globalistischen, weltunterdrückenden Hallen.

 

„Ich glaube an Amerika. Als Präsident der Vereinigten Staaten steht für mich Amerika immer an erster Stelle, so wie die Führer anderer Länder ihre Länder an die erste Stelle stellen sollten.“ Das, was Trump mit diesem Satz definiert, ist Nationalismus. Das ist das Gegenteil von dem, was Merkel, Schulz, Seehofer und die Hochfinanzclique repräsentieren, nämlich die eigene Nation in einem fremden, internationalistischen Gebilde wie der EU aufzulösen, was eben Globalismus ist.

Trump verwies dann noch darauf, dass seine antigolabalistische Politik in einem Jahr 24 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen hat, dass die einfachen Menschen durch Steuerentlastung wieder genug verdienen, um davon leben zu können und dass selbst der Aktienmarkt im Wert sieben Milliarden Dollar zugelegt hat. Das sind Leistungen, die beispiellos seit Adolf Hitler sind. Interessant sind weitere Parallelen zu Hitler (Trump liest seit Jahren Hitlers Reden). Als er in Davos eintraf sagte er: „Meine Botschaft ist Frieden und Wohlstand.“ Adolf Hitler drückte das kurz nach seiner Ernennung zum Reichskanzler in seiner berühmten Sportpalastrede 1933 so aus: „Das junge Deutschland will Arbeit und Frieden.“ Trump versucht, die Wirtschaftsgiganten wie Siemens unter dem Primat der Politik, nicht unter dem Primat der Globalisten, in Amerika anzusiedeln und produzieren zu lassen. Er will bilaterale Freihandelsbeziehungen schaffen und die globalistischen Verträge wie Merkels TTIP in nationale Verträge umwandeln.

 

Deutsche Konzernchefs stellen sich an die Seite von Trump. So SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott: „Es ist toll, wie alle meine Kunden von Wachstum und neuen Stellen berichten … Für den Schwung, den Sie in die Weltwirtschaft gebracht haben … Wir freuen uns darauf, Ihnen zu helfen, wie wir nur können." Und so Siemenschef Joe Kaeser. Er beglückwünschte Trump zu seiner Steuerreform und kündigte an: „Siemens hat entschieden, eine neue Generation von Gasturbinen in den USA zu entwickeln." Gigantisch, plötzlich schwenken die Unternehmen wieder hinüber zur nationalen Wirtschaftsordnung. Zum einen erhalten die Menschen damit den ihnen geraubten Wohlstand zurück, aber in erster Linie haben diese Konzernchefs erkannt, dass die Zukunft der Welt in nationaler Politik zu suchen ist. Und weil unsere bundesdeutschen Politversager davon weit entfernt sind, die Zeichen der Zeit nicht erkennen wollen, wenden sich diese Konzernvorstände vom Chaos ab der Ordnung zu!

 

Ja und unsere Medien? Warum schreiben, die nichts dazu? - Die Wahrheit können die Lügenmedien nicht vertragen und blenden dann lieber die eigenen Buhrufe lauter!

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

Supermond, Blauer Mond und eine Blutmondfinsternis in einer Nacht

Drei seltene Himmelsereignisse, nämlich ein sichtbarer Supermond, ein Blauer Mond und eine Blutmondfinsternis, sind Ende Januar dieses Jahres zu beobachten. Ein Aufeinanderfallen dieser drei Spektakel, was auch als „Super-Blau-Blutmond-Finsternis“ bezeichnet wird, hat es zuletzt vor 150 Jahren gegeben.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/panorama/20180128319268764-supermond-blue-moon-blutmondfinsternis-31-januar/

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

Grüne erkenne das Ende

Am Wochenende haben sich die Grünen neue Bundesvorsitzende gewählt. Relativ unbekannte, ohne weltpolitischen Durchblick aus der vierten und fünften Reihe wurden gewählt.

Offenbar haben auch die Grünen das nahende Ende des Systems erkannt und so ziehen sich die bisherigen Parteispitzenfunktionäre aus dem aktiven Geschäft zurück, um sich langsam aber sicher einen Platz im Fluchtflugzeug zu sichern. - Nur wird das nichts werden, es gibt Organisationen, die das verhindern!

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

Syrer dürfen Zweitfrauen nach Deutschland holen

Das hat eine Kreisverwaltung in Schleswig-Holstein entschieden - denn die gemeinsamen Kinder bräuchten ihre Mutter.

Weiterlesen unter: http://www.bild.de/regional/hamburg/asylrecht/syrer-darf-zweitfrau-nach-deutschland-holen-54601704.bild.html

 

So fördern bundesdeutsche Behörden die Bigamie!

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

Geschichtliche Betrachtungen zur Kriegsdauer

Ruft man sich das zum „100jährigen Krieg“ im Geschichtsunterricht in der Schule gehörte zurück, dann erinnert man sich, dass dieser Krieg tatsächlich 116 Jahre andauerte. Nämlich von 1347 bis 1453. Einen weiteren, sehr lange andauernden Krieg, gab es von 1618 bis 1648, den sogenannten Dreißigjährigen Krieg.

Der Erste Weltkrieg ging von 1914 bis 1918, der Zweite von 1939 bis 1945. In Historikerkreisen gehen viele heute davon aus, dass der Zweite eine Folge des Ersten war und somit der Erste Weltkrieg eigentlich ein zweiter Dreißigjähriger Krieg war.

Wenn man allerdings die verdeckten, noch immer andauernden Kriegshandlungen gegen Deutschland betrachtet und die ebenso verdeckt stattfindenden Gegenmaßnahmen, dann kommt man schnell zu der Ansicht, dass auch der Zweite Weltkrieg noch immer, eben verdeckt, fortdauert. So hat sich dann der Erste Weltkrieg zu einem 100jährigen entwickelt. Wenn dieser nun auch 116 Jahre dauern wird, dann werden wir ab 2030 wahren Frieden und „Goldene Zeiten“ erleben.

Somit erhält auch die Frage: Wann erscheint die „Schutz-Staffel?“, ein neues Zeitfenster! – Es bleibt spannend.

(Zum Begriff Schutz-Staffel lesen Sie unter: http://www.terra-kurier.de/Beweise.htm)

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“

Lesen Sie direkt hier: https://www.journalistenwatch.com/2018/01/27/wir-wurden-alle-belogen-eu-papier-beweist-es-ging-nie-um-fluechtlinge-sondern-um-eine-geplante-neuansiedlung/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

 

 „Black Knight – Satellit“ – 13.000 Jahre alt

Der Satellit Black Knight / Schwarze Ritter ist seit den 1950er Jahren längst bekannt und trotzdem wird er nahezu verschwiegen. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?

Lesen Sie z. B.direkt hier: http://xterrica.com/ufos-aliens/der-black-knight-satellit-ein-13000-jahre-alter-satellit/

Terra-Kurier / 29.01.2018

 

Neuschwabenland ist bis heute bewohnt! Russischer „UfO“ & Pyramidenforscher Valery Uvarov im Interview.

Ein hochinteressanter Beitrag von Dr. Valery Uvarov und „ExtremNEWS“.
Neuschwabenland ist heute noch von den Deutschen die 1945 mit den U-Booten an den Südpol geflohen sind und wurden von der dort sich befindlichen Rasse aufgenommen. Dieser Videobeitrag ist sehr interessant und berichtet darüber was am Südpol geschah und viele andere gute Fragen werden von dem UFO- u. Pyramidenforsche Valery Uvarov beantwortet. Auch plaudert aus dem KGB Nähkorb über die deutschen Geheimakten über Ufos und Telekomunikation. Waren die Deutschen doch die Ersten auf dem Mars mit Haunebu Flugscheiben? Es gibt auch über 4000 Jahre alte Abschusseinrichtungen auf der Erde um Kometen und Asteroiden abzuschießen! In ca. 5-6 Generationen wird uns alle ein riesiger Asteroid erreichen, wie vor 18000 Jahren, im biblischen Ausmaß und wir sollen uns darauf vorbereiten!!! seht selbst!
Geschichtsbücher werden bekanntlich immer vom Sieger geschrieben. Das neueste Interview der Reihe „Auf der Spur unserer Geschichte“ von ExtremNews wirft allerdings die Frage auf, ob der Krieg überhaupt schon zu Ende ist oder im Geheimen und dennoch offenkundig weitergeführt wird. Gemeint ist in diesem Fall der Zweite Weltkrieg. Interviewgast ist diesmal der führende russische UFO- und Pyramidenforscher Valery Uvarov. Seine unter anderem auf Geheimberichte des Deutschen Ahnenerbes gestützten Aussagen zu Errungenschaften und Erkenntnissen deutscher Expeditionen ergeben ein gänzlich anderes Bild als das allgemein durch Schule und Medien vermittelte.

Sehen Sie direkt hier: https://ru-clip.com/video/LXupKexOU-I/neuschwabenland-ist-bis-heute-bewohnt-russischer-ufo-pyramidenforscher-valery-uvarov-sagt-aus.html

Terra-Kurier / 27.01.2018

 

 

Was passiert im Hintergrund?

… worüber die Lügenmedien schweigen

Wird die Zukunft der Welt in nächster Zeit verhandelt?

Lesen Sie direkt hier: http://benjaminfulfordtranslations.blogspot.de/2018/01/deutsch-benjamin-fulford-22012018.html#more

Terra-Kurier / 27.01.2018

 

 

Lügen ringen ihr Lügensystem nieder

Lesen Sie direkt hier: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/01_Jan/26.01.2018.htm

Terra-Kurier / 27.01.2018

 

 

Ausländerbeirat fordert Namensänderung der „Mohren“-Apotheken

Das Wort „Mohr“ habe einen rassistischen Hintergrund: Deshalb fordert der Ausländerbeirat der Stadt Frankfurt von den „Mohren“-Apotheken eine Namensänderung.

Mehrere Medien berichteten über den Vorstoß der Ausländervertretung: „Leider muss auch im Jahre 2018 noch immer darauf hingewiesen werden, dass Wörter wie „Neger‘ oder ‚Mohr‘ einen rassistischen Hintergrund haben. Viel zu lange wurden sie in Deutschland weder hinterfragt noch aufgegeben“.

Weiterlesen unter: https://www.welt.de/vermischtes/article172872020/Rassismusvorwurf-in-Frankfurt-Auslaenderbeirat-fordert-Namensaenderung-der-Mohren-Apotheken.html

 

Kommentar Zum Thema:

Mal unabhängig von der Frage was ein Ausländerrat ist und was für Aufgaben der eigentlich haben müsste, ist auch hier Mal wieder ersichtlich, dass linke Gutmenschen, wenn sie lange Weile haben, sich immer wieder derartigen Schwachsinn ausdenken. Mutmaßlich kommen die Mitglieder dieses Ausländerrates abends immer zurück in ihr Heim!

Aber wenn´s denn unbedingt ein anderer Name sein soll – wie wäre es denn im hier beschriebenen Fall mit „NAFRI-Apotheke“, liebe Gutkasperls?

Bezeichnet zwar nur die Nordafrikaner aber ist nicht rassistisch im Sinne der gutmenschlichen Auslegung. Aber wahrscheinlich für diese gegen alles und jeden agierenden Dummköpfe dennoch aus anderen Gründen nicht tragbar.

 

Wer erinnert sich an den Kieler Gastwirt und Koch, Andrew Onuegbu? Selbst Neger hat er sich nicht den Vorgaben politisch korrekter Sprache unterworfen. Der Nigerianer nennt gerade deswegen sein Gasthaus „Zum Mohrenkopf“, weil er selbst „schwarz“, also negroid ist. Er fände es auch schade, wenn der „Negerkuß“ verschwände. Das Wort „Mohr“ hält er für völlig unbedenklich, sagte er der Schleswig-Holsteinischen Zeitung, und weiter: „Ich bin Mohr. Ich stehe zu meiner schwarzen Hautfarbe!“

 

Und überhaupt, was ist falsch an der Bezeichnung Neger? Die sind nicht schwarz, also wäre Schwarzer eine Beleidigung! Und „wer hat Angst vor schwarzen Mann“ – der alte Kinderreim kommt damit in Verruf. Die sind auch nicht bunt – also auch nicht Farbiger! Also bleiben wir bei Neger, dann weiß jeder normal und vernünftig denkende Mensch, dass damit ein Angehöriger der negroiden Rasse gemeint ist, die ihre Heimat überwiegend in Afrika haben. Und dort nicht nur in Schwarzafrika!

 

Liest man in einem Lexikon, aus der Zeit als auch die Gutmenschen noch normal waren, erfährt man folgendes:
Neger [abgeleitet aus span. negro für schwarz, dunkel], im gewöhnlichen Sprachgebrauch die dunkelhäutigen Bewohner Afrikas südl. der Sahara bis zum Kapland sowie die Nachkommen der nach Nordafrika, Arabien und bes. nach Westindien, Nord- und Südamerika verschleppten Sklaven. Die Neger bilden die kennzeichnendsten Gruppen des negriden Rassenkreises (Negride).
dtv-Lexikon 1975

 

Daran, und nur daran, sollte man sich orientieren und weiterhin unbesorgt von Negern und Mohren sprechen!

 

Weiterhin noch immer lesenswert:

Kennen Sie Michael Richards? Oder seine Verteidigungsrede zum Vorwurf des Rassismus?

Lesen Sie hier: www.terra-kurier.de/Rassismus.htm

Terra-Kurier / 27.01.2018

 

 

Ehemaliger CIA-Chef: „UfO´s sind real und sollten weiterhin erforscht werden”

Lesen Sie direkt hier: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/ehemaliger-cia-chef-ufos-sind-real-und-sollten-weiterhin-erforscht-werden20180125/

 

Wenn das System, hier gar der CIA, von UfO´s faselt, dann ist dem Eingehweihten klar, das eigentlich Flugkreisel gemeint sind. Und wenn über unsere Flugscheiben /-Kreisel jetzt öffentlich diskutiert wird, dann kann das nur eins bedeuten: „Wir kommen wieder!“

 

Es bleibt spannend und alles läuft gemäß Plan! Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 26.01.2018

 

 

Eisschmelze in der Antarktis - Flugscheibenhangars nicht mehr unter dem Eis

Weiterlesen unter: http://www.24aktuelles.com/5a69ba0115bed/gro-e-eisschmelze-am-sudpol.html

 

Nun ja, der Kenner wird es gleich durchschaut haben, da das Eis am Südpol nicht vollständig schmelzen wird.

Also hier und heute nur ein kleiner Scherz am Rande.
Aber trotzdem werden wir vielleicht bald ein offenes Agieren der Flugkreisel feststellen.

Terra-Kurier / 26.01.2018

 

 

Kriminelle Asylbewerber in Cottbus: „Hier helfen keine Sozialarbeiter“

Nach mehreren Vorfällen mit gewalttätigen und aggressiven Syrern in Cottbus hat Brandenburgs AfD-Fraktionschef Andreas Kalbitz ein härteres Vorgehen gegen kriminelle Asylbewerber gefordert. „Die Straftäter sollten inhaftiert werden, am besten in Abschiebehaft und dann konsequent aus dem Land gebracht werden“, sagte Kalbitz der JUNGEN FREIHEIT.

Weiterlesen unter: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/kriminelle-asylbewerber-in-cottbus-hier-helfen-keine-sozialarbeiter/

Terra-Kurier / 26.01.2018

 

 

Die Polizei München meldet:

„Olympische Ringe für Anfänger? Ärger mit dem Autopiloten oder einfach nur „Rushhour“ am Münchener Flughafen?

Was auch immer - auch das haben wir im Blick!“

 

               

 

Gut zu wissen, dass auch das beobachtet wird. Fehlt nur das Vorgehen gegen diese illegalen Vergiftungsaktionen!

Lesen Sie auch: http://www.terraner.de/wolken.htm

Terra-Kurier / 26.01.2018

 

 

Nordkorea ruft alle Koreaner zur Wiedervereinigung auf

Pjöngjang hat in einem Appell an alle Koreaner Hoffnung auf einen Durchbruch für eine Wiedervereinigung mit Seoul geäußert. Das meldet die Zentrale Koreanische Nachrichtenagentur (KCNA). Die nordkoreanischen Behörden haben zudem aufgerufen, die militärischen Spannungen zwischen Nord- und Südkorea zu entschärfen.

Weiterlesen unter: https://de.sputniknews.com/politik/20180125319223365-nordkorea-suedkorea-wiedervereinigung-appell/

 

(s. dazu auch Kurzmeldung vom 24.1. auf dieser Seite)

Terra-Kurier / 26.01.2018

 

 

Neuseeländisches Raumfahrt-„Startup“ schießt Glitzerkugel ins All

Wer genau hinsieht, wird in den kommenden Monaten einen besonderen Himmelskörper am Nachthimmel sehen können: Eine vermeintliche überdimensionierte Diskokugel kreist um die Erde. Das neuseeländische Raumfahrt-Startup Rocket Lab hatte vor wenigen Tagen seine erste Trägerrakete erfolgreich gestartet.

Mit an Bord waren nicht nur kommerzielle Satelliten, sondern auch eine etwa einen Meter große Kugel aus Carbonfaser mit 65 reflektierenden Flächen, wie das Unternehmen am Donnerstag sagte. Der so genannte "Humanity Star" (zu Deutsch etwa "Stern der Menschheit") sei bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang überall auf der Welt ohne Hilfsmittel zu sehen, schrieb Rocket Lab auf Twitter. Firmengründer Peter Beck sagte, er hoffe, dass viele Menschen dazu aufblicken werden. Die Glitzerkugel werde neun Monate im Orbit bleiben, bis sie in der Erdatmosphäre verglüht.

(aus Quelle: https://deutsch.rt.com/newsticker/64118-neuseelandisches-raumfahrt-startup-schiesst-glitzerkugel/)

 

Stellt sich die Frage: WOZU das Ganze?

Terra-Kurier / 26.01.2018

 

 

Putin verbietet der „Russischen Föderation zu dienen“

Der russische Präsident Wladimir Putin hat per Dekret die Dienstvorschriften der russischen Streitkräfte verändert. Eine der Änderungen betrifft die Form, wie Soldaten ihrem Kommandeur zu antworten haben.
Von nun an muss demnach ein Soldat, dem sein Kommandeur zu etwas gratuliert oder ihm für etwas dankt, mit „Ich diene Russland“ antworten. Früher lautete die Antwort „Ich diene der Russischen Föderation“. Diese Form war im Jahr 2008 angenommen worden. Davor hatte es „Ich diene dem Vaterland“ geheißen.

Laut dem ersten Artikel der russischen Verfassung sind die Begriffe „Russische Föderation“ und „Russland“ gleichwertig.

(aus Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180124319208860-putin-armee-russische-foederation/)

 

Vergleichbar und auf Deutschland übertragen würde es heißen: „Heil Deutschland, für Reich und Vaterland!“ – Jedoch werden wir dies niemals aus Bundeswehrreihen hören.

Terra-Kurier / 25.01.2018

 

 

Wo ist das Merkel?

Seit einiger Zeit fordern Kreise, deren Mitglieder noch selbstständig denken können, „Merkel muss weg“!

Seit ihrer „Neujahrsansprache“ hat niemand mehr etwas von ihr gesehen oder gehört. Kein dummer Kommentar zur Aufnahme der Koalitionsverhandlungen mit der SPD, keine überflüssige Laberei über weltpolitisches Geschehen, kein missglückter Versuch wie schon so oft in eine Kamera zu lächeln, einfach nichts!

 

Vom gerade laufenden Weltwirtschaftsforum 2018 in Davos hört man nur, dass Angela Merkel dieses Jahr nur eine kurzen Auftritt hatte und keine der sonst üblichen Langweilerdauerreden hält, sondern nur für Einzelgespräche zur Verfügung steht. Da auch die niemand will, hört und sieht man vom Merkel auch dort nahezu nichts. Einige vorhandene Aufnahmen könnten auch von woanders sein, oder aus dem Vorjahr stammen.

Frankreichs Macron wurde stattdessen als „der neue Mann für Europa“ übermäßig in Szene gesetzt.

 

So stellt sich die Frage: Wo ist das Merkel? – Ist sie schon weg und Seehofer und Schulz müssen das Licht im Bundestag selbst ausknipsen?

Oder hat US-Präsident Trump sie gar nach Guantanamo verfrachtet?

Terra-Kurier / 25.01.2018

 

 

Obdachlose Asylanten jetzt in Moabit / wieder sind Schwäne in Gefahr!

Vor einiger Zeit herrsche in der Hauptstad Berlin große Aufregung um die „Obdachlosen“ im Tiergarten, die dort wild campieren und die Umgebung verschmutzen und Spaziergänger verärgern und bedrohen.

Nach langer öffentlicher Diskussion wurde das Lager dort im November 2017 geräumt. „Geräumt“, so die offizielle Darstellung, lässt vermuten, dass hier ein Polizeieinsatz endlich für Ordnung gesorgt hat. Weit gefehlt. „Geräumt“ bedeutet in diesem Fall, dass die „Obdachlosen hier freiwillig geräumt haben, lange Zeit bevor die Ordnungskräfte eintrafen. Und dies nicht aus Angst vor unserer Polizei, sondern weil deren Nahrungsquelle zwischenzeitlich aufgebraucht oder vertrieben war. Bei dieser Nahrungsquelle handelt es sich um Stockenten und Schwäne, die von „Obdachlosen“, die in Wahrheit nicht registrierte Asylanten sind, gefangen, gebraten und verspeist werden. Diese Asylanten stammen aus arabischen Ländern, aber auch aus Südosteuropa (Zigeuner?).

 

Hier im TK wurde schon im November 2017wie folgt davon berichtet:

Schwäne gefährdet!

Nach Beobachtungen im Berliner Tiergarten erreichte uns folgende Meldung:

Die vom Merkel hergeholten Bereicherer schlachten Schwäne und verspeisen sie dann.

Folgen, wenn Schwäne aus sind, die Stockenten als Häppchen für Zwischendurch?

Was in Berlin beobachtet wurde und dem TK gemeldet wurde passiert auch in anderen Städten und Regionen im Bundesmerkelland.

Warum schweigen die Medien dazu?

Der Schwan gilt noch immer als Symbol nordisch, germanischer Kultur, somit erfolgte also ein weiterer Angriff auf uns und unsere Werte!

Terra-Kurier / 09.11.2017

 

Die Schwäne mordenden Asylanten sind aber noch immer unbehelligt in Berlin unterwegs, inzwischen im Stadtteil Moabit.

Auch dort werden Schwäne und vermutlich auch Stockenten bald zur aussterbenden Art!

Terra-Kurier / 25.01.2018

 

 

Verzögerte Raketenalarm-Entwarnung: Hawaii-Gouverneur legt peinliches Geständnis ab

Achtung hier „biegen sich die Balken“ vor lauter Lügen!

Lesen Sie hier wie ein US-Gouverneur die die Welt belügen muss, weil es seine Strippenzieher so wollen:

https://de.sputniknews.com/politik/20180123319197724-hawaii-raketenalarm-entwarnung-gouverneur-twitter/

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Medien-Vertrauenskrise: Immer mehr Menschen haben Angst vor „Fake News“

Lesen Sie direkt hier: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Medien-Vertrauenskrise-Immer-mehr-Menschen-haben-Angst-vor-Fake-News-3948678.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

 

Kennen auch Sie, liebe Leser, jemanden der Angst vor „Fake News“, vor gefälschten und gelogenen Nachrichten verspürt? – Dann empfehlen Sie doch den Terra-Kurier, hier ist man für Recht und Wahrheit!

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Universität Oxford erhöht Prüfungszeit

Aus Rücksicht auf Frauen hat die Universität in Oxford die Prüfungszeit in den Studienfächern Mathematik und Informatik um 15 Minuten erhöht. Als Grund nannte ein Sprecher eine erhoffte Verbesserung der Noten von Frauen, berichtet die britische Tageszeitung Times.

 

Ist das Frauenförderung oder einfach nur Diskriminierung?

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Bevor dieses Land endgültig zu Grunde geht – Zieht die Verantwortlichen endlich vor Gericht!

Lesen Sie direkt hier: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/23/bevor-dieses-land-endgueltig-zu-grunde-geht-zieht-die-verantwortlichen-endlich-vor-gericht/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

 

Ja, MERKEL muss weg!

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Neues vom geheimnisvollen Q

Eine Entschlüsselung steht teilweise noch aus. - Freiwillige vor: https://qcodefag.github.io/

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Wunder in Nordkorea? Angeblich hingerichtete Nordkoreanerin kehrt zum Leben zurück

Es gibt regelmäßig Berichte über die Exekutionen, die manchmal von einem Erschießungskommando durchgeführt werden oder eher theatralischen Aufführungen ähneln.

Die in Nordkorea als Popstar bekannte Hyon Song-wol soll Berichten zufolge im Jahr 2013 erschossen worden sein – mit elf anderen Menschen, unter ihnen auch Mitglieder ihrer Gruppe, der Moranbong Band. Die zwölf Opfer wurden damals unter anderem beschuldigt, Sexvideos aufzunehmen und sie dann zu verkaufen. Hyon Song-wol tauchte aber am letzten Sonnabend wieder auf. Sie besichtigte olympische Objekte vor den Winterspielen in Südkorea.

 

So sollte man sämtliche Berichte, die über Nordkorea durch die bekannten Medien verbreitet werden, erst einmal in Frage stellen.

Was auch nur Wenige wissen, dass es gerade der Norden Koreas ist, der immer wieder die Wiedervereinigung mit dem Süden anstrebt. Eine Tatsache, die uns die westlichen Medien auch verheimlichen.

 

Sehen Sie hier, wie groß die respektvolle und geordnete Begeisterung in Nordkorea für die Moranbong Band ist, die auch zu den Lieblingen von Kim Jong-un, dem Staatsführer Nordkoreas, zählt.

https://www.youtube.com/watch?v=iyAPtSTUYBA

http://www.spiegel.de/kultur/musik/olympische-winterspiele-kim-jong-un-will-girlband-nach-suedkorea-schicken-a-1187727.html

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

China führt groß angelegte Experimente an menschlicher DNS durch

Die CRISPR ("Clustered regularly interspaced short palindromic repeats") sind DNA-Abschnitte, die sich gruppenförmig auf dem menschlichen Erbgut befinden. Sie können herausgenommen und durch andere DNA-Abschnitte ersetzt werden. Diese Methode könnte es theoretisch ermöglichen, Krebs und andere Erkrankungen, die durch Mutationen des Erbguts zustande kommen, zu heilen.

Allerdings sind sämtliche Experimente zur Modifizierung der menschlichen DNS in den meisten Ländern der Welt verboten, auch dann, wenn ein Patient einverstanden wäre, bei diesem gefährlichen Spiel mitzumachen. In China sind jedoch die Aufsichtsräte in großen Kliniken befugt, mit solchen Patienten Verträge abzuschließen. Seit 2015 sei ein solcher von mindestens 85 Personen unterschrieben worden, in den meisten Fällen handelt es sich um Krebskranke, berichtet Wall Street Journal. Experten sprechen allerdings starke Befürchtungen aus, dass sich solche Eingriffe im Laufe des Lebens mit unerwarteten Folgen auf die Gesundheit des Menschen auswirken können.

 

Nicht zu übersehen ist allerdings, dass es so auch möglich ist, Clonekrieger mit übernormalen Kräften und Eigenschaften zu züchten. Krieg der Sterne (Star Wars) lässt grüßen!

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Die wahren Gründe der Haushaltssperre in den USA: FISA-Gate

Lesen Sie direkt hier: http://www.epochtimes.de/politik/welt/ich-bin-der-sturm-sagte-der-praesident-in-den-usa-beginnen-die-dominosteine-zu-fallen-a2327414.html

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Vulkan auf Philippinen spuckt Lava 700 Meter in den Himmel

Der Mayon - etwa 330 Kilometer im Süden der Hauptstadt Manila - ist der aktivste Vulkan des Inselstaats in Südostasien. Die Behörden haben inzwischen die Alarmstufe 4 ausgerufen.

Das bedeutet, dass es innerhalb der nächsten Tage eine gefährliche Eruption geben kann. Der Schulunterricht in der Provinz fällt vorerst aus. Zudem wurden Notunterkünfte eingerichtet.

In den vergangenen 500 Jahren brach der Vulkan bereits etwa 50 Mal aus. Bei der letzten größeren Eruption kamen im Mai 2013 fünf Wanderer ums Leben.

Im Jahr 1814 starben am Mayon mehr als 1200 Menschen. (dpa)

 

Auch der Mayon gehört zum Pazifischen Feuerring! (s. auch nachfolgende Meldung vom Erbeben in Alaska)

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Starkes Erdbeben vor der Küste Alaskas – Tsunamigefahr

Ein Erdbeben der Stärke 8,2 hat den Meeresboden vor der Küste des US-Bundesstaats Alaska erschüttert. Das teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit. Von Opfern oder Schäden war zunächst nichts bekannt. Der Erdstoß ereignete sich laut USGS nach deutscher Zeit am Dienstag um 10.31 Uhr (0.31 Uhr Ortszeit).

Das Epizentrum lag der Erdbebenwarte zufolge 278 Kilometer südöstlich der Stadt Kodiak im Golf von Alaska. Das Beben ereignete sich in zehn Kilometern Tiefe. In Kodiak verspürten die Menschen laut Augenzeugen einen leichten Erdstoß.

Der US-Wetterdienst teilte mit, dass „basierend auf den verfügbaren Daten von diesem Erdbeben ein Tsunami ausgelöst worden sein könnte, der Küsten auch weit entfernt vom Epizentrum zerstören könnte“. Eine Untersuchung werde durchgeführt. Er gab eine Tsunami-Warnung für Alaska sowie Vorwarnungen für die gesamte Westküste Nordamerikas und für Hawaii heraus.

Das Epizentrum liegt im sogenannten Pazifischen Feuerring. Dieser Ring rund um den Pazifischen Ozean ist geologisch eine der gefährlichsten Regionen der Erde, weil an ihm verschiedene Platten der Erdkruste aufeinandertreffen. Immer wieder kommt es zu tektonischen Verschiebungen, die Vulkanausbrüche, Erdbeben und Tsunamis zur Folge haben.

Der mehr als 40.000 Kilometer lange „Feuerring“ reicht von der süd- und nordamerikanischen Westküste über Alaska, Russland, Japan bis hin nach Südostasien.

(aus Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article172746728/Epizentrum-im-Feuerring-Starkes-Erdbeben-vor-der-Kueste-Alaskas-Tsunamigefahr.html u.a.)

 

Eine ungewöhnlich hohe Stärke. Tatsächlich ein Zusammenhang mit dem Pazifischen Feuerring, oder wurden hier unter Umständen die H.A.A.R.P. - Anlagen in Alaska angegriffen? … Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Schüler an Gesamtschule erstochen – Behörden verschweigen Migrationshintergrund des Mitschülers

Lesen Sie z. B. direkt hier:

Terra-Kurier / 24.01.2018

 

 

Ja, auch die Redaktion des TK fordert für alle Flüchtlinge eine komplette Familienzusammenführung …

… in der jeweiligen Heimat!

 

Der Krieg in Syrien ist beendet, wer „Urlaub“ im Heimatland macht kann dauerhaft dorthin zurück, wo Familien unbehelligt leben dahin können die Flüchtlinge zurück und Analphabeten sind keine Fachkräfte und leben lieber unter ihresgleichen. Alles nur eine kleine Auswahl an Gründen, diese armen, traumatisierten Menschen wieder einem geordneten, stressfreien Leben zuzuführen. Ein Leben in einer gewohnten Umgebung unter ihresgleichen, in einer Umgebung wo die eigene Sprache gesprochen wird und wo keine fremde erst erlernt werden soll, eine Umgebung die Heimat ist.

 

Was also ist natürlicher und anstrebenswerter als diese vom Schicksal so gebeutelten Menschen zurück in ihre Heimat zu bringen.

Der Begriff Heimat erklärt die Beziehung zwischen Mensch und Raum. Heimat ist der Ort, in den ein Mensch hineingeboren wird und in dem die frühesten Sozialisationserlebnisse stattfinden, die zunächst Identität, Charakter, Mentalität, Einstellungen und Weltauffassungen prägen. Heimat steht nicht als Ersatzbegriff für Siedlung oder Wohnung. Im Gegensatz zum Wohnplatz, der vorübergehend sein kann, ist Heimat in der Regel der Begriff für eine sesshafte Lebensform, für ein dauerhaftes bzw. langfristiges Sich-Niederlassen und Wohnen an einem Ort bzw. in einer Region mit seinem Volk.

 

Jedes Volk, jeder Mensch verspürt die Sehnsucht nach Heimat – nach Sicherheit, nach Entschleunigung, nach Zusammenhalt und vor allen Dingen Anerkennung durch Volksgenossen.

Warum wollen wir diesen vom Schicksal gequälten Menschen, diesen in der Fremde verlorenen Seelen, das eigene Volk, die geliebten Familien, die Heimat verweigern, indem wir sie hier bei uns in ungewohnte Regeln, fremde Sprache und ungewohnte Wohnformen zwingen?

 

Deshalb JA zur Rückführung in die Heimatländer aller Flüchtlinge, die insbesondere im Zuge der Asylhorden-Wanderungen seit 2015 Europa erreicht haben!

Deshalb JA zur Rückführung in die Heimatländer aller Flüchtlinge, damit die Menschen in den Heimatländern und in Europa wieder glücklich und vereint leben können!

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

Warum berichtet der Terra-Kurier nicht auch am Sonntag?

Kürzlich wurde die Redaktion in einem Leserbrief gefragt, warum der TK nicht auch am Sonntag das aktuelle Weltgeschehen kommentiert?

 

Diese Frage beantwortet sich fast von selbst. Der Sonntag gilt als der Tag der Woche an dem alle Arbeiten, bis auf notwendige Rettungs-, Hilfs- und Polizeimaßnahmen, zu ruhen haben. Das hat alte Tradition und wurde so selbst schon von den Germanen gelebt. Das in heutiger, angeblich modernen, aber in Wahrheit chaotischen, hektischen Zeiten die Medien dies ignorieren und unaufhörlich mit Informationen auch an Sonn- und Feiertagen auf uns ein donnern, ist dem System geschuldet. Denn das System will nicht, dass die Menschen Zeit bekommen über irgendetwas in Ruhe nachzudenken. Also donnern die Information als Flut über uns herein und die wenigsten befreien sich davon.

 

Die meisten Menschen haben die Übersicht darüber verloren, was auf dieser Erde tatsächlich abgeht. Die Informationslawinen donnern ohne Unterlass auf uns ein und begraben den Schnee von gestern, ehe wir ihn näher unter die Lupe genommen haben. Einst bestand gezielte Desinformation darin, uns falsche Informationen unterzujubeln. Heute besteht sie darin, uns mit Unmengen an ebenso gleichlautenden wie belanglosen Meldungen zuzuschütten, damit wir das wirklich Relevante übersehen. Wer schreit schon auf, wenn die Medien in einer tausendfach abgedruckten Pressemeldung etwas behaupten, obwohl genau das Gegenteil wahr ist?

 

Was die (noch) ReGIERenden aber am meisten hassen, sind Leute, die denken und misstrauische, kritische Fragen stellen. Aber nur wer sich eigene Gedanken macht, sieht die Dinge, wie sie sein könnten und nicht wie sie beschrieben und vorgegaukelt werden.

 

Denken befreit. Mehr noch: Es entfesselt. Glauben Sie deshalb nur, was Ihnen glaubwürdig erscheint. Zweifeln Sie an, was Ihnen nicht behagt und suchen Sie die Wahrheit zwischen den Zeilen, denn die Wahrheit liegt bei den „etablierten“ Medien meist immer nur zwischen den Zeilen. Wer denkt, ruft nach Veränderung. Und genau davor fürchten sich die kleine Verbrecherclique aus Hochfinanzkreisen und ihre weltweiten Vertreter in den Marionettenregierungen rund um den Globus. Jede Erneuerung, jede kleinste Änderung jagt ihnen höllische Angst ein. Sie wollen nicht, dass die verkommene Welt verbessert und zum Guten verändert wird.

Wohl dem, der diese Dinge ans Licht bringt. (Mormon 8.14).

 

Die Redaktion des TK hat sich davon befreit und so werden Sie, liebe Leser, bei uns den Sonntag als Ruhetag genießen können.

Dies auch um in Ruhe das die Woche über gelesene und woanders gehörte und gesehene in aller Ruhe zu recherchieren und umfangreich zu hinterfragen.

Sollte etwas Wichtiges passieren, wird dies wie gewohnt ab Montag im Terra-Kurier berichtet und wenn nötig kommentiert. Nur weltentscheidendes wäre es wert hier im TK auch an Sonn- und Feiertagen als Bericht zu erscheinen.

Aber weltendscheidendes passiert erst, wenn es heißt: „Das System ist jetzt besiegt! Was kommt nun nach Tag X?“

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

SPD-Parteitag stimmt für Koalitionsverhandlungen mit der Union

Die SPD wird laut Berichten deutscher Medien in Koalitionsverhandlungen mit der Union gehen.

Von 642 Delegierten haben demnach auf dem heutigen Parteitag in Bonn 362 Delegierte dafür gestimmt. 279 votierten dagegen.

 

Und diese Koalitionsverhandlungen werden sich abermals über Wochen hinziehen und zu keinem Ergebnis führen! - Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

Die verstaubten Schubladen der Lügenpresse

Nach Ansicht der Politversager und ihren, durch die kleine Hochfinanzverbrecherclique eingesetzten Lügenmedien, sind Menschen, die sich um Volk und Heimat sorgen Rechtsradikale.

Diese so erdachte rechtsextremistische Szene ist laut Verfassungsschutz, der vom System nur dafür installiert wurde, hochgradig gewaltorientiert - ein Mix aus Neonazis, Rockern, Kampfsportlern, Hooligans, Hass-Musikern und Mitarbeitern von Sicherheitsdiensten, Reichsbürgern und Wutbürgern.

 

Na, lieber Leser, wo ordnen Sie sich ein? – Sie sind, so wie jeder noch selbstständig Denkende im Lande, nur an Recht und Wahrheit interessiert, Sie streben nach Freiheit und Gerechtigkeit, Sie wollen die Heimat so erhalten, wie wir sie kennen, Sie sind gegen Gewalt, haben aber das Versagen der Regierungskreise satt? Dann sind Sie, lieber Leser, völlig normal! Wer von uns etwas anderes denkt, hat in Wahrheit die Vollmeise!

 

Der Verfassungsschutz registrierte bereits mit Sorge, dass die Grenzen zwischen rechtsextremen und bürgerlich-asylkritischen Demonstrationen zunehmend verwischen und immer weniger Berührungsängste zwischen Bürgerinitiativen, Rechtspopulisten und Rechtsextremisten bestünden. – Ja und das ist auch gut so, liebe systemtreuen Verfassungsschützer!

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

Demo in Cottbus gegen Straftäter aus Asylkreisen

Nach mehreren Messerangriffen durch minderjährige Asylanten hat das Volk in Cottbus jetzt die „Schnauze voll“ und die „Faxen dicke“, man fordert die Grenzen endlich wieder dicht zu machen. Dies brachten die um ihre Heimat besorgten Cottbusser während der Demonstration auch auf Plakaten zum Ausdruck. Die Medien, insbesondere der rbb (Rundfunk Berlin Brandenburg) wurde lautstark aber zu Recht beschimpft.

 

Lesen sie hier wie widerlich die Lügenpresse diese Demo darstellt hier am Beispiel des „Tagesspiegel“: http://www.tagesspiegel.de/berlin/uebergriffe-bei-demo-in-cottbus-rechte-beschimpfen-und-attackieren-journalisten/20870410.html

Im Vergleich dazu eine wahrgemäße Berichterstattung: http://www.mmnews.de/politik/44837-nach-messerstechereien-aufstand-in-cottbus

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

Neue Erkenntnisse zum Hawaii- und Japanangriff

Um die USA in einen weiteren Weltkrieg zu verwickeln, ist den Hintergrundmächten nichts zu schade!

So war es höchstwahrscheinlich die CIA, die eine „Aktion unter falscher Flagge“ (false flag) durchführen wollte.

Schon seit 1947 verfügt dieser Staat im Staate (Deep State) über finanzielle Mittel, die nicht im US-Haushalt auftauchen und somit auch über eigene Waffen, U-Boote und Flugzeuge, die für geheime Aktionen eingesetzt werden.

 

Der nachfolgenden Quelle zur Folge, sollen die Raketen Richtung Hawaii und Japan von einem U-Boot aus gestartet sein, das sich illegal in koreanischen Gewässern aufhielt. Hätte die Aktion wie geplant funktioniert, hätte man hinterher sagen können die Koreaner oder gar die Chinesen waren es und somit hätte man dann einen Grund gehabt (Trump hätte sich dem nur schwer widersetzen können, einen großen Krieg zu beginnen.

 

Doch glücklicherweise gibt es eine bisher noch verdeckt operierende Macht auf unserem Planeten Terra, die derartiges, abgrundtief abartig Böses verhindert hat.

Nochmals Dank an die Schutz-Staffel für das Abfangen der Raketen und Zerstören des feindlichen U-Bootes.

 

Quelle mit dt. einigermaßen verständlicher Übersetzung:

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://exopolitics.org/the-secret-navy-behind-the-ballistic-missile-attack-on-hawaii/&prev=search

und Original in Englisch: http://exopolitics.org/the-secret-navy-behind-the-ballistic-missile-attack-on-hawaii/

 

Es bleibt spannend und alles läuft gemäß Plan! Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

Ex-CIA Agent packt aus

Die Erkenntnisse zum CIA und seiner „Falschen Flagge Aktionen“ bestätigen sich durch den nachfolgenden Bericht des ehemaligen Top-Agenten der CIA, Kevin Shipp.

 

Der Ex-Top-Agent der CIA freut sich, dass der Präsident sich gegen seine frühere Agentur wehrt. Er sagt, dass die Geheimdienste als Schattenregierung agieren, die tun, was sie wollen, wenn sie es wollen. Präsident Trumps Angriffe auf Menschenrechtsverletzungen und Korruption waren direkt auf den tiefen Staat ausgerichtet.

Die Tage der Präsidentschaft von Donald J. Trump erweisen sich als genauso aufregend wie sein unglaublich berühmter und mittlerweile historischer Wettlauf um das Weiße Haus. Während Liberale, Progressive, Marxisten und Crybabies immer noch schimpfen, dass Russland dazu beigetragen hat, Donald Trump zu wählen, wartet der Rest des Landes auf weitere positive Nachrichten über die Einmischung in die Wahlen. Jetzt hat ein ehemaliger CIA-Agent sein Schweigen gebrochen und ist gekommen, um zu sagen, dass Präsident Trump die Regierung des tiefen Staates und des Schattens so sehr erschreckt, dass sie den Präsidenten „rausholen“ wollen.

Ex-CIA-Offizier Kevin Shipp scheint froh zu sein, eine Person wie Präsident Donald Trump in der Regierungszeit des Landes zu haben, weil er genau das tut, was er sagte, dass er tun würde, den tiefen Staat zu bekämpfen. Der tiefe Staat besteht aus Hunderten, wenn nicht Tausenden von Regierungsagenten, Politikern, Bürokraten und Finanziers, die alle ein Interesse daran haben, die politische Atmosphäre der Vereinigten Staaten zu manipulieren. Diese verschiedenen Gruppen kontrollieren beide großen politischen Einrichtungen durch Einschüchterung, Erpressung und Täuschung, aber Präsident Trump bietet etwas anderes als das korrupte System an.

Deshalb hassen so viele den Mann und weigern sich, ihm eine Chance zu geben. Shipp fährt fort zu sagen, dass dies angesichts der endlosen Angriffe von den Medien klar sein sollte, die von ihren Herausgebern befohlen wurden, alles zu tun, um Trump anzugreifen. Nie in der Geschichte der Vereinigten Staaten wurde eine Wahl so umkämpft und widerstanden, und doch ist es plötzlich für Präsident Trump? Er stellt die Handgranate dar, die in ein gebrochenes System geworfen wird, um Gutes aus dem Chaos zu produzieren, und gerade deshalb kämpfen so viele gegen ihn so unglaublich hart. 

(aus englischsprachiger Quelle: http://operationdisclosure.blogspot.de/2018/01/cia-insider-deep-state-terrified-of.html)

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

Modernstes US-Kampfschiff bleibt im Eis stecken

Das im Dezember 2017 in Betrieb gesetzte Kampfschiff „USS Little Rock“ kann laut dem Portal „Business Insider“ den Heimathafen im US-Bundesstaat Florida nicht erreichen, weil es im Eis in Kanada stecken geblieben ist.

Das US-Schiff verlies am 20. Dezember den Hafen in Buffalo. Am 27. Dezember stoppte es demnach für einige Zeit in Montreal, um von dort aus seinen Kurs nach Halifax in der kanadischen Provinz Nova Scotia fortzusetzen. Dieser Plan sei aber gescheitet. Das Schiff „USS Little Rock“ sei im Eis stecken geblieben. Es befinde sich nach wie vor dort, weil sich das Wetter nicht verbessert habe. In Montreal herrschen laut der Sprecherin der US-Marine Courtney Hillson rekordniedrige Temperaturen.

 

Das Kampfschiff „USS Little Rock“ der Klasse Freedom soll Eigengewässer patrouillieren. Zudem ist es fähig, Minen, langsam laufende U-Boote und Überwasserfahrzeuge zu vernichten. Seine Besatzung besteht aus 50 Menschen, die sich bei der Erfüllung von Kampfaufgaben auf 75 erhöht. (Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20180120319156710-reise-usa-kampfschiff-eis/)

 

Das glaubt doch nunmehr niemand. So unfähig sind dies Amis nicht.
Auch dieser Vorfall beweist einmal mehr, dass jemand den Amis befohlen hat, auch dieses Schiff im Hafen zu lassen!

 

Es bleibt spannend und alles läuft gemäß Plan! Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

Dreiviertel aller Angeklagten haben Migrationshintergrund

Die Gerichtsreporterin Sigrid Schulz mit einigen Wahrheiten, die den Medien in der Bundesrepublik Deutschland zu unbequem sind.

„Die Angeklagten hätten angegeben, dass ihre Rechte in ihren Herkunftsländern nicht geachtet werden würden. Sie selbst würden aber die Rechtsordnung in Deutschland in keiner Weise respektieren. Beziehungsweise nur dann, wenn sie ihnen von Nutzen sei, zum Beispiel um Sozialhilfe zu erhalten.“

Weiterlesen unter: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/20/gerichtsreporterin-dreiviertel-aller-angeklagten-haben-migrationshintergrund/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

Fast 10 Prozent weniger Organspenden als im Vorjahr – Krankenhäuser überfordert

Im vergangenen Jahr hat sich die Organspende in Deutschland erneut rückläufig entwickelt. Bundesweit gab es 797 Organspender, 60 weniger als im Jahr zuvor. Die Anzahl der gespendeten Organe ist um 9,5 Prozent auf 2594 Organe gesunken. Experten warnen vor einer Katastrophe für Patienten und sehen die Politik im Zugzwang.

 

So liest und hört man es derzeit Mal wieder in den Lügenmedien! – Ja, auch hier sind die Lügenmedien aktiv, denn Organentnahme ist MORD!

Denn wenn der „Spender“ tatsächlich tot wäre, könnte man seine Organe, nämlich tote Organe, nicht mehr verwenden. Also wird am noch lebenden Menschen entnommen.

Gut, dass dies immer mehr Menschen durchschauen und NEIN SAGEN ZUR ORGANENTNAHME!

Lesen Sie zum Thema: http://www.terra-kurier.de/Organspenden.htm

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

Ex-Besitzerin von Hitlers Geburtshaus will vor Gericht höhere Entschädigung für Enteignung

Die ehemalige Besitzerin von Hitlers Geburtshaus will vor Gericht eine höhere Entschädigung als die bisher angebotenen 310.000 Euro erstreiten. Vor dem Landgericht Ried begann jetzt ein entsprechendes Zivilverfahren. Dabei wurden zwei Gutachter für eine bautechnische Expertise sowie zur Wertermittlung der Immobilie bestellt, teilte ein Gerichtssprecher mit.

Österreich hatte nach jahrelangen Querelen um das zuletzt leerstehende Gebäude, in dem der spätere Diktator Adolf Hitler seine ersten Lebensmonate verbracht hatte, das Areal in Braunau am Inn enteignet. Mit einer völligen Umgestaltung will der Staat künftig verhindern, dass der Ort als Anziehungspunkt für Neonazis dient. Ein geplanter Architektenwettbewerb werde erst gestartet, wenn die Frage der Entschädigung geklärt sei, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

(aus Quelle: https://deutsch.rt.com/newsticker/63894-ex-besitzerin-von-hitlers-geburtshaus/)

Terra-Kurier / 22.01.2018

Hitlers Parade-Mercedes kommt unter den Hammer

Ein alter Mercedes-Benz 770K oder W150, aus Adolf Hitlers persönlicher Garage, wird in Arizona /USA versteigert.

 

Der 1939er Mercedes-Benz 770K, ein offener Tourenwagen - der Paradewagen oder „Super Mercedes" - wurde von Adolf Hitler eingesetzt, erklärt Worldwide Auctioneers, das Unternehmen, das die Scottsdale-Auktion Mitte Januar durchführen wird.

 

Der Große Mercedes gilt als die größte Errungenschaft der Welt zu seiner Zeit in Bezug auf Design, Technik und Konstruktion von Automobilen. Dieser Mercedes wurde speziell für den Führer gebaut, mit Details, die von einem SS-Offizier und Hitlers Fahrer, Erich Kempka, spezifiziert wurden. So verfügt das Fahrzeug über eine „eindrucksvolle und umfangreiche" Sicherheitsausrüstung, darunter eine 30 Millimeter kugelsichere Windschutzscheibe, kugelsichere Reifen (schon damals!) und gepanzerte Karosserieteile. Ursprünglich als Gastfahrzeug konzipiert, hatl es Hitler auf mehrere Umzüge mitgenommen haben. Dazu sollen laut dem Auktionshaus der Besuch Benito Mussolini in München sowie Hitlers Besuche in Frankreich im Jahr 1940 zählen.

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg landete das Auto als Trophäe der amerikanischen Streitkräfte in Frankreich. Das Fahrzeug wurde dann über den Atlantik in die USA verschifft, wo es mehrfach weiterverkauft wurde. Einer seiner früheren Besitzer erfuhr, dass das Auto tatsächlich eines der vier „Führerwagen" war.

 

Während das Startpreisangebot für das Fahrzeug noch nicht bekannt gegeben wurde, beträgt der Schätzwert aber 15 Millionen Dollar / ca. 12,3 Millionen EURO. Die Organisatoren der Auktion betonen, dass es nicht darum geht, Hitler und seine Politik darzustellen, sondern vielmehr darum, eines der herausragenden Autos des Jahrhunderts zu zeigen. Zehn Prozent des Kaufpreises, versprachen die Auktionatoren, würden gespendet und für Aufklärung verwendet.

(aus Quelle: https://deutsch.rt.com/gesellschaft/62612-usa-hitlers-parade-mercedes-kommt/ u.a.)

Terra-Kurier / 22.01.2018

 

 

Kampf gegen die deutsche Gesellschft: „Flüchtlingsrat Brandenburg“

Flüchtlingsrechte sind Menschenrechte! – Teilhabe und Bleiberecht statt Abschiebung, so verlautet es auf der „Kampfseite“ des sog. Flüchtlingsrates Brandenburg.

Die arabischen Lettern auf ihrer Netzseite spiegeln ihre eigentliche politische Intention und ihre tatsächlichen Aktivitäten unter dem Deckmantel einer Flüchtlingshilfe.

Weiterlesen unter: https://schluesselkindblog.com/2018/01/19/kampf-gegen-die-deutsche-gesellschaft-fluechtlingsrat-brandenburg/

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Schleuserbanden haben Spanien ganz oben auf der Agenda

Die spanische Regierung fackelt nicht lange und schickt die meisten illegalen Einwanderer sofort wieder zurück.

Da die spanische Landwirtschaft jedoch wieder helfende Hände braucht, steigt der Druck auf die Grenz- und Küstenpolizei.

 

Weiterlesen unter: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/schleuserbanden-haben-spanien-ganz-oben-auf-der-agenda/

 

Und diejenigen, die es ins spanische Hinterland schaffen reisen weiter. Wohin? – Ja, nach Deutschland und Frankreich!

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Keine Bahn wegen Sturm Frederike?

Dass an deutschen Bahnhöfen wenig bis gar nichts mehr geht, wenn es schneit oder stürmt, wundert hierzulande inzwischen niemanden mehr. Denn für das Wetter kann die Bahn natürlich nichts. Wenn ein Sturmtief wie „Friederike“ den Verkehr lahmlegt, dann ist das Unternehmen eines der ersten Opfer. Und weil die Mobilität im Leben vieler Menschen eine große Rolle spielt, richtet sich die Wut der Reisenden schnell gegen die Deutsche Bahn.

 

Doch denken wir einmal 15 Jahre und länger zurück. Stürme und Unwetter gab es schon immer. Aber vor 15 Jahren und noch länger zurück, geriet deswegen niemand in Panik. Das Leben ging einfach weiter und niemand machte daraus eine Katastrophe. Niemand empfahl möglichst zu Hause zu bleiben. Allerdings fanden zu dieser Zeit auch keinen akuten Kriegsvorbereitungen statt und die Bahn wurde nicht für geheime Waffen-und Truppentransporte missbraucht.

 

Beim letzten Sturmtief, auch hier im TK wurde darüber berichtet, wurden zumindest Panzer- und andere Kriegswaffentransporte auf den Schienen beobachtet, die für den Personenverkehr gesperrt waren. Personenverkehr ist bei Sturm zu gefährlich, Waffentransporte finden statt? Wer glaubt, dass den Politkreisen unsere Sicherheit wichtig ist, der sollte sich endlich von Schlafsand und Gehirnwäsche befreien und den Blick für die Realität öffnen.

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Gold kaufen – jetzt noch?

Ob Lehman-Pleite oder Eurokrise – der Aspekt des Vermögensschutzes hat in den vergangenen Jahren eine völlig neue Bedeutung erhalten. Erst als klar wurde, wie fragil das weltweite Finanzsystem ist, erinnerten sich viele Menschen an eine Währung, die in unsicheren Zeiten stets Sicherheit und Stabilität versprach: Gold. Gold zu kaufen bedeutet in erster Linie Vermögensschutz. Das Edelmetall dient seit Jahrtausenden als weltweit akzeptiertes Tauschmittel und wird nicht zu Unrecht als älteste Währung der Welt bezeichnet.

Auch heute noch raten viele Finanz- und Börsenexperten Gold zu kaufen, um sich damit gegen mögliche Risiken abzusichern. Idealerweise sollten Anleger 10 bis 20 Prozent ihres Vermögens in Edelmetalle anlegen. Wichtig ist dabei vor allem ein Aspekt: Gold sollte stets in physischer Form – als Münze oder Barren – gekauft werden. Nur so profitieren Goldbesitzer von den werterhaltenden Eigenschaften des gelben Edelmetalls und können es im Notfall schnell in jede beliebige Währung umtauschen.

 

Und in Zeiten wo Politclowns von einwandernden Goldstücken faseln, also frech behaupten, dass ungebildete Asylhorden wertvoller als Gold sind, da ist es ohnehin unbedingt notwendig sich auf das Ende solcher Politiker und dem damit verbundenen Endkampf um Europa auch mit der krisenfesteten Währung, Gold, einzudecken.

 

Der derzeit hohe Preis, wird garantiert noch weiter nach oben klettern, immer dann, wenn die Politversager neuen Unsinn labern. Auch Silber ist eine Alternative und wird ebenso bald in ungeahnte Höhen schnellen!

 

Aufgrund neuer Goldvorkommen ist die Versorgung mit dem wertvollen Metall jedenfalls auch langfristig gesichert.

Goldvorkommen in Transkarpatien entdeckt: https://de.sputniknews.com/panorama/20180119319141580-rettung-budget-gold/

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Gericht hängt Kreuz in Prozess gegen Afghanen ab

Ein Richter am Amtsgericht Miesbach hat für ein Verfahren gegen einen terrorverdächtigen Afghanen das Kreuz im Gerichtssaal abhängen lassen.

Der Angeklagte soll mit den Taliban sympathisiert haben. Außerdem wird ihm vorgeworfen, einem Landsmann mit dem Tod gedroht zu haben, weil dieser Christ geworden war und in die Kirche ging.

 

Das Vorhandensein von Kreuzen verstoße nicht gegen die religiöse und weltanschauliche Neutralität des Staates, bestätigte das Gericht am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Sollten sich Verfahrensbeteiligte aber durch das Kreuz in ihrer Glaubensfreiheit beeinträchtigt fühlen oder es für sie eine unzumutbare innere Belastung darstellen, liege es im Ermessen des Gerichts, mit oder ohne Kreuz zu verhandeln.

 

Verfahren habe religiösen Bezug

Zuvor hatte der zuständige Richter Klaus-Jürgen Schmid erklärt, warum er das Kreuz habe abnehmen lassen. „Das Kreuz hing bislang in unserem Sitzungssaal, bis jetzt hatte damit noch niemand ein Problem.

 

Aber nachdem das aktuelle Verfahren einen religiösen Bezug hatte, halte ich es für richtig, dass das Kreuz abgehängt wird“, sagte er dem Münchner Merkur.

Damit wolle er dem Angeklagten verdeutlichen, „dass kein religiös motiviertes, sondern ein von religiösen Ansichten und Überzeugungen völlig unabhängiges Verfahren der dritten Gewalt, der Justiz, stattfindet, in einem Staat, der unter keinen Umständen Gewalt oder Gewaltandrohungen toleriert“. Es sei das erste Mal, dass er das Kreuz abgenommen habe, sagte der Richter

(aus Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gericht-haengt-kreuz-in-prozess-gegen-afghanen-ab/)

 

Tick-Tack, Tick-Tack!  - Den Namen des Richters sollte man sich merken! Offenbar würde er auch die Scharia akzeptieren!

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Katalonien gegen Spanien: Separatist wird wieder Parlamentspräsidenten

Im Konflikt zwischen dem katalanischen Parlament und der spanischen Regierung stehen die Anzeichen nach den Neuwahlen erneut auf Konfrontation. Die Abgeordneten wählten am Mittwoch in Barcelona mit Roger Torrent einen Vertreter der Unabhängigkeitsbewegung zu ihrem Parlamentspräsidenten. Der abgesetzte Regierungschef Carles Puigdemont gratulierte zur Wahl. „Ich bin sicher, dass Sie dieses Amt mit Edelmut und Tapferkeit ausüben und die Institutionen und das Land schützen“, erklärte er.

Weiterlesen, direkt hier: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/01/19/katalonien-gegen-spanien-separatist-zum-parlamentspraesidenten-gewaehlt/

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Wer ist Sebastian Kurz

Was keiner sagt, das sagt heraus, was keiner denkt, sollt ihr befragen. Wenn keiner nein sagt, sagt doch nein, wenn alle mittun, steht allein!
Wo alle loben, habt Bedenken, wo alle heucheln, macht nicht mit. – So einige Zeilen aus dem bekannten Reim von
Walter Flex (1887-1917).

 

Diese Zeilen deshalb, da man angesichts der positiven Darstellung der Person Sebastian Kurz, in einigen alternativen Medien, aber auch in den etablierten (Lügen-)Medien, hinterfragen muss, ob das Lob dieser Person überhaupt zusteht? Ganz nach der alten Frage ist der Feind meines Feindes tatsächlich mein Freund?

 

Seinen gestrigen Besuch bei Merkel in Berlin leitete der 32-Jährige österreichische Kanzler Sebastian Kurz mit einem harten Hieb auf Merkels ein. Denn sein erster Auslandsbesuch galt nicht ihr, sondern - demütigend - Merkels Macht-Konkurrenten Emmanuel Macron, den Kurz vergangene Woche in Paris besucht hatte. Und genau deshalb sollte man Kurz mit Abstand gegenübertreten. Macron ist erwiesener Maßen eine direkte Marionette der Hochfinanzkreise um Rothschild und hat Merkel in der Rolle der europäischen Führungsmarionette abgelöst. Und wenn nun der erste Staatsbesuch eines angeblich „vom Volk gewählten“ Kanzlers zu dieser Marionette führt und im Anschluss daran gleich die bisherige Nummer Zwei EU-Europas besucht wird, dann ist es klar wer auch diese neue Spielpuppe auf dem Europa -Theater spielt. Kurz ist die neue Zwei!

 

Aus Merkels Umgebung sollte der österreichische Kanzler mit der Frage nach der sog. „Neonazi-Vergangenheit" seines Koalitionspartners Heinz-Christian Strache (FPÖ) in Verlegenheit gebracht werden: „Herr Kurz, Sie koalieren ja in Österreich mit einer Partei, die NS-Symbolik und auch NS-Begriffe für sich teilweise in Anspruch nimmt …" Kurz parierte diesen Primitiv-Angriff mit: „Wir haben in Österreich eine starke Demokratie, wir hatten freie und faire Wahlen in unserem Land, und diese Wahlen die Volkspartei, meine Partei, auf dem ersten Platz gebracht. Und es gibt eine zweite Partei, die nicht nur demokratisch gewählt, sondern auch von der Bevölkerung sehr stark gestärkt wurde, und das ist die Freiheitliche Partei. Die Freiheitlichen regieren in zwei Bundesländern in Oberösterreich und im Burgenland: einmal mit der Sozialdemokratie, einmal mit der Volkspartei." Kurz ging also in die Offensive, erklärte die FPÖ, dessen Vorsitzender Strache in seiner Jugend militanten „Neonazi"-Gruppen angehörte und an „Wehrsportübungen" teilgenommen hatte, als eine von der Bevölkerung sehr gestärkte Partei – Punkt. Soweit so halbwegs gut! – Stellt sich die Frage wer ist Strache noch? Strache war einer der wenigen Österreicher, die es für nötig hielten Israel und bereits Anfang Dezember 2010 gemeinsam mit dem EU-Abgeordneten Andreas Mölzer und dem Wiener Landtagsabgeordneten David Lazar die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem bei Jerusalem besuchte. Auch Sebastian Kurz wird schon bald dorthin reisen!

 

Kanzler Kurz lehnt Merkels-Quotenprogramm zur Überflutung Europas rundheraus als gescheitert ab und griff Merkels Zusammenarbeit mit den Schlepperorganisationen frontal an: Kurz: „Es ist falsch, wenn Schlepper entscheiden, wer nach Europa durchkommen kann, und nicht Staaten diese Entscheidung treffen. Wenn wir die Migrationsfrage lösen wollen, dann wird das nicht über die Verteilung gelingen, sondern über die Hilfe vor Ort und den noch immer nicht ausreichend funktionierenden Außengrenzschutz." Merkel, völlig verunsichert, gab daraufhin zu, dass es den Außengrenzschutz gar nicht geben soll, weil dies „sehr schwierig" sei, um so einen Vorwand zu haben, Europa weiterhin zu überfluten, auch mit Hilfe des UN-Umsiedlungsprogramms (Resettlement-Plan). Merkel: „Wenn jetzt aber der Außengrenzschutz - und der ist natürlich sehr schwierig - nicht ausreichend funktioniert, dann kann es aus meiner Sicht nicht sein, dass es Länder gibt, die sagen: „An einer europäischen Solidarität beteiligen wir uns nicht“. Oder die sagen, „damit wollen wir gar nichts zu tun haben“. Wer Europa erreicht und wer nicht; das müssen wir über Umsiedlung, über Kooperation mit dem UNHCR und Abkommen mit den jeweiligen Staaten erreichen."

Die Nachrichten stellten dazu fest, dass es wohl keine richtige Zusammenarbeit zwischen Kurz und Merkel geben könne, da das Klima zwischen beiden zu frostig sei.

 

Eines zeichnet sich schon jetzt deutlich ab: Wenn Sebastian die Erwartungen der Hochfinanzkreise nicht erfüllt, dann war sein Agieren in Europa nur KURZ!

Aber auch wenn er sich bemüht, wird er die Hoffnung dieser Kreise niemals erfüllen, denn wie auch immer die Pläne der kleinen Verbrecherclique aus Hochfinanzkreisen auch aussehen mögen, sie werden durchkreuzt und nicht geduldet.

 

Es bleibt spannend! Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Österreich richtet Grenzschutz-Truppe gegen Migranten ein

Österreichs neue Regierung will im Bedarfsfall binnen Stunden in der Lage sein, seine Grenzen dichtzumachen.

Der neue österreichische Innenminister Herbert Kickl von der FPÖ hat die Bildung einer eigenen Grenzschutz-Einheit angekündigt. Diese solle in der Lage sein, innerhalb weniger Stunden Sperren und Kontrollen an Österreichs Grenzübergängen einzurichten, sagte Kickl am Donnerstag der „Tiroler Tageszeitung“.

„Ein Durchwinken wird es nicht mehr geben“, sagte der Minister mit Blick auf die Flüchtlingskrise im Jahr 2015, als Hunderttausende über Österreich nach Deutschland und in andere EU-Länder gereist waren. Ziel sei es, binnen weniger Stunden „an den Grenzen ein geordnetes Grenzmanagement gewährleisten zu können“. Bei der Grenzschutz-Einheit werde es sich um eine Bereitschaftstruppe der Polizei handeln, die „im Bedarfsfall“ Grenzübergänge sichern und dort Identitäten feststellen werde, sagte Kickl

Die im Dezember angetretene und vom konservativen ÖVP-Chef Sebastian Kurz geführte österreichische Regierung hat angekündigt, einen harten Kurs gegenüber Asylbewerbern und Flüchtlingen einzuschlagen. Die FPÖ stellt sechs Minister. Unter anderem hat sie die Schlüsselressorts Inneres, Äußeres und Verteidigung inne.

Bei einem Besuch des neuen österreichische Bundeskanzlers Sebastian Kurz bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin waren zuvor deutliche Unterschiede in der Migrationspolitik der beiden Staaten zu Tage getreten. (aus Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/01/19/oesterreich-richtet-grenzschutz-truppe-gegen-migranten-ein/ )

 

Es geht doch, dent man spontan. Doch hier zeigt sich deutlich, dass die Hochfinanzkreise mit Kurz inzwischen eine andere Vernichtungspolitik für Europa planen, als zuvor noch mit dem Merkel.

Die Flutung mit wilden Asylhorden war zuletzt zu deutlich, so dass die kleine Clique mit Weltherrschaftsträumen etwas zurückfährt, um ihre Pläne wieder besser zu verschleiern.

Doch es wird nicht gelingen! - Es bleibt abermals spannend! Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Ungarn geht gegen ausländische Flüchtlingshelfer vor

Ungarn hat ein schärferes Vorgehen gegen ausländische Flüchtlingshelfer angekündigt.

Lesen Sie direkt hier: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/ungarn-geht-gegen-auslaendische-fluechtlingshelfer-vor/

Es geht doch! – Nur bei uns nicht!

Anders als in Österreich war Ungarns Ministerpräsident Orhan schon länger auf der EU-kritischen Seite und ist somit etwas glaubhafter, wenn auch nicht völlig auf der Seite eines Europas der Vaterländer.

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Wilde Mädchen

 … Portraits verklebt, auf denen sie gegen sexuelle Übergriffe protestierte. „STOP TELLING WOMEN TO SMILE“ (Hört auf, Frauen zu sagen, sie sollen lächeln) oder „WOMEN ARE NOT OUTSIDE FOR YOUR ENTERTAINMENT“ (Frauen sind nicht zu deiner Unterhaltung da) lauteten einige ihrer Forderungen. Palmer gefiel, was er da sah, weshalb er kurzerhand ein Foto von der Aktion auf Facebook postete, ergänzt um den Kommentar „Gute Aktion!“ Doch dieses Lob wollten die Verantwortlichen nicht auf sich sitzen lassen. …

Weiterlesen unter: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/wilde-maedchen/

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Wo steht die AfD?

Lesen Sie direkt hier: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/19/von-storch-wir-muessen-juden-vor-angriffen-schuetzen/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Studie: Hoher IQ steht im Zusammenhang mit psychischen Störungen

Laut der Definition der Autoren der Studie ist Intelligenz die Fähigkeit, Wissen und Muster in einer Welt zu entdecken, die voll Ungewissheiten und unendlicher Möglichkeiten ist. Die Mission der Intelligenz ist es, "verschiedene Probleme in ihrem natürlichen und sozialen Umfeld zu lösen, um im Endziel zu überleben und zu gedeihen".

Ein hochintelligenter Mensch hat eine bemerkenswerte Fähigkeit, diese großen Unsicherheiten, Möglichkeiten und Probleme zu erkennen und zu verinnerlichen. Diese Gabe kann entweder ein Katalysator für Selbststärkung und Selbstverwirklichung sein oder es kann eine Voraussetzung für Kontrollverlust und Schwächung sein.

Weiterlesen unter: https://deutsch.rt.com/newsticker/63751-studie-hohe-iq-steht-im-zusammenhang-mit-psychischen-storungen/

 

Zum Thema Intelligenz lesen Sie auch: http://www.terra-kurier.de/IQ.htm

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Ungarn: Wer Flüchtlingen hilft, muss bestraft werden

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/panorama/20180118319113205-ungarn-fluechtlinge-strafsteuer/

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Raub und perverseste Gewalttaten

Beispiel Cottbus: Messerattacken von jungen Syrern gegen Deutsche schockieren die Menschen. Das Land schickt Polizeieinheiten … Die Schwierigkeiten sind so groß, dass sich die Landesregierung einschaltete und zusätzliche Polizisten nach Cottbus schickt. Innerhalb einer Woche gab es zwei Messerattacken von jungen Syrern auf Deutsche. Die Bürger sind aufgebracht, die Stimmung in der Stadt wird von vielen inzwischen als aufgeheizt bezeichnet. Ein Syrer drückte einen 16-jährigen Deutschen an eine stehende Straßenbahn und schnitt ihm mit einem Messer ins Gesicht. Der 16-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden, der Syrer floh nach der Tat. Am Freitag zuvor war ein Ehepaar in einem Einkaufszentrum von drei 14, 15 und 17 Jahre alten Syrern angegriffen worden. Sie verlangten am Eingang den Vortritt und forderten von der 43-jährigen Frau, dass sie ihnen 'Respekt' bezeuge." Nur weil die Deutschen zum Aufstand bereit sind, weil sie sich nicht mehr wehrlos töten lassen wollen, kreischt der CDU-Migrationsverbrecher, Oberbürgermeister Holger Kelch, zur Täuschung: "Es ist abscheulich und für uns als Stadt als auch für den Rechtsstaat nicht hinnehmbar, was sich in den ersten Januartagen in Cottbus abspielt." Stadtsprecher Jan Gloßmann gibt zu, dass die Mordangriffe der Migrations-Jungkiller grundsätzlich toleriert werden. Gloßmann: "Der Junge ist bereits mehrfach durch Straftaten aufgefallen." Und so wird es gemäß dem CDU-Migrationspolitiker Schierack auch bleiben, da die Polizei nicht mehr ausreicht und gleichzeitig nicht abgeschoben wird. Zudem werden die Mörder und Verbrecher Dank unvorstellbarer Schuldenaufnahme hochgezüchtet. Schierack: "Die Stadt ist bei den Flüchtlingen schon lange an ihren Grenzen angekommen, weil Flüchtlinge nicht des Ortes verwiesen und abgeschoben werden können. Cottbus ist mit 240 Millionen Euro hoch verschuldet." Die LINKE im Stadtparlament fordert die Anerkennung der schweren Straftaten bis hin zum Mord als kulturelle Eigenheiten, da die Verbrecher nichts anderes gelernt hätten. Der LINKE-Fraktionschef Andreas Kaun: "Man muss sehen, dass es sich um sehr junge Leute handelt, 14 oder 16 Jahre alt. Es ist nicht hilfreich, wenn man die Situation nur so darstellt: 'Die bösen Syrer zücken ein Messer'. Diese Menschen haben Krieg erlebt und haben eine Lebenserfahrung, Erziehung, die wir als Deutsche so nicht kennen."

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Die Bedeutung des zeitlichen Abschlussfraktals am Ende des Großen Äons

Betrachtungen zum Zeitgeist und den bevorstehenden Ereignissen auf metaphysischer Ebene.

„Den göttlichen Geist in sich selbst weiter aktivieren. Dann haben wir alle Gelassenheit der Welt, in den turbulenten Zeiten liebevoll unterwegs zu sein. Aus dieser Führung heraus wird das Alltagsleben immer stabiler mit der lichten Schöpfungsseite verbunden sein.“

Lesen Sie direkt hier: http://terra-kurier.de/Licht2018.pdf (hier im TK übernommen aus der Zuschrift eines Lesers)

 

Ergänzend:

So sprechen wir auch von ES – dem neutralen Geist des Universums.

Aus dieser Geisteshaltung die Dínge betrachten und tun.

Das ist ALL ES – der neutrale Geist des Alls!

Terra-Kurier / 20.01.2018

 

 

Überfall mit Machete

Polizeimeldung vom 17.01.2018 Nr. 0137 Berlin-Reinickendorf

Heute Vormittag überfiel im Märkischen Viertel ein 27-jähriger Mann die Kassiererin eines Supermarktes. Nach den bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen betrat der Mann gegen 10.30 Uhr den Verkaufsraum der Filiale am Senftenberger Ring und ging auf die Kasse der 51-jährigen Mitarbeiterin zu. Dort soll er sich eine Einkaufstüte gegriffen haben und habe die Kassiererin aufgefordert, ihre Kasse zu öffnen und ihm den Inhalt zu geben. Als die Angestellte der Aufforderung zunächst nicht nachkam, habe der 27-Jährige eine Machete hervorgezogen, ihr damit gedroht und mehrfach mit der Machete auf den Kassenbereich geschlagen. Nachdem der Angreifer nach entsprechenden Drohungen auch noch Geld aus drei anderen Kassen erbeutet hatte, flüchtete er in Richtung Senftenberger Ring aus dem Geschäft. Einem Sicherheitsmitarbeiter des Marktes gelang es, dem 27-Jährigen zu folgen, sodass alarmierte Polizisten der 35. Einsatzhundertschaft den Verdächtigen vor dessen Wohnhaus im Senftenberger Ring festnehmen konnten. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden sie die Beute und die Machete. Der Festgenommene wurde für das Raubkommissariat der Direktion 1 eingeliefert, das die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Körperlich verletzt wurde niemand. Die 51-jährige Kassiererin erlitt einen Schock und wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. (Pol.bericht Ende)

 

Auch wenn es im Polizeibericht nicht geschrieben werden darf, ist es doch völlig klar, welche Nationalität der Täter malwieder hat. – Wer rennt denn mit Macheten herum?

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Ernst-Moritz-Arndt-Universität benennt sich um

Die Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt-Universität gibt sich nun doch einen neuen Namen. Darauf hat sich der Senat der Hochschule verständigt. Allerdings soll der Name laut dem Beschluss „optional“, etwa für Abschlussdokumente, erhalten bleiben. Von 35 Senatoren stimmten 27 für die Umbenennung, acht dagegen. Zuvor war ein Antrag gescheitert, auf den Namenszusatz „Arndt“ komplett zu verzichten, berichtet das Nachrichtenportal svz.de.

 

Der Dichter war 1933 vom damaligen preußischen Ministerpräsidenten Hermann Göring zum Namenspatron der Hochschule erhoben worden. Kritiker werfen ihm antisemitische und nationalistische Äußerungen vor. Arndt (1769-1860) lehrte dort im 19. Jahrhundert.

Weiterlesen unter: https://jungefreiheit.de/kultur/2018/ernst-moritz-arndt-universitaet-benennt-sich-um/

 

„Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt, verliert schließlich alle guten Eigenschaften und am Ende sich selbst.“ (Ernst Moritz Arndt)

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Der Alarmismus von Mainstream-Wissenschaftlern und Politikern der globalen Erwärmung sei ein Pseudokrieg, der nur darauf abziele, ein Land zu Fall zu bringen.

Lesen Sie direkt hier: https://schluesselkindblog.com/2018/01/17/klimaluege-mehr-als-31-000-wissenschafler-machen-jetzt-mobil/

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Korea-Krise: China ruft zu Aufrichtigkeit auf

Im Nordkorea-Streit ist laut dem chinesischen Außenminister Wang Yi ein Zeitpunkt erreicht worden, an dem die Aufrichtigkeit der Parteien überprüft werden muss.

Es sei an der Zeit, die Aufrichtigkeit aller beteiligten Seiten zu prüfen…Die Weltgemeinschaft müsse genau hinsehen, wer zur Beilegung der Atomkrise beitrage und wer das Verfahren unterminiere und den Konflikt anheize, so Wang.

Der Präsident Xi Jinping hatte in einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump geäußert, dass alle interessierten Parteien Bedingungen für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen auf der koreanischen Halbinsel schaffen müssten.

Zuvor hatte der amerikanische Außenminister Rex Tillerson betont, die Vereinigten Staaten seien sich sicher, dass sie mit Russland und China in der Frage der Konfliktbeilegung weiter einig bleiben würden, während Pjöngjang versuche, Zwietracht unter den Ländern zu stiften.

(aus Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180117319099803-nordkorea-atomprogramm-china-aussenminister-beilegung/)

 

Die Weltgemeinschaft müsse genau hinsehen“, hört, hört. Dann sehen wir Mal genau hin und fragen erneut wer hat die Raketen abgefangen und unschädlich gemacht, deren Abschuss man den Nordkoreanern in die Schuhe schieben wollte um Weltkrieg 3 anzuzetteln?

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Die Krätze breitet sich wieder in Deutschland aus

Als äußerst unangenehm gilt eine alte Hautkrankheit, die in Europa als ausgestorben galt und nun wieder häufiger auftritt. Von „Nafris“ eingeschleppt werden vermehrt Fälle von Krätze registriert. Die Skabies-Milbe gilt als Überträger und wird bereits durch Hautkontakt übertragen.

 

Die Krätze, die bei uns vergessen war, ist so Dank der andauernden Parasitenflut wieder zur Seuche geworden. Harmlos ist die Krätze übrigens nicht, denn sie ist meldepflichtig. Die Erreger, von fremden Rassen genährt, mutieren nämlich, sodass sie für Deutsche mittlerweile sehr oft schon tödlich sind. Focus.de, 22.10.2016: „Krätze ist auf dem Vormarsch – doch in Nordrhein-Westfalen fehlt es an Medikamenten. … Leon Kullmann: ‚Die Flüchtlinge sind wirklich wichtig, die Pharmaindustrie darf auf vermehrt auftretende Epidemien hoffen‘.“

 

Also, Finger weg von Asylanten! Und wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann nur mit Gummieinweghandschuhen!

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Auch Tuberkulose ist wieder da

Bereicherungen durch unsere Invasoren, die gemäß Schulz wertvoller als Gold sind, bestehen auch in den einzigartigen neuen Tuberkulosen-Seuchen, wogegen es keine Medikamente gibt. Unser Tod wird somit exklusiv. DIE WELT von gestern dazu: „Multiresistente Tuberkulose-Keime bei Flüchtlingen entdeckt. … Der über lange Jahre rückläufige Tuberkulosetrend hat sich umgekehrt. Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin verweist dabei auf die aktuellen Migrationsbewegungen. Wissenschaftlern am Nationalen Referenzzentrum (NRZ) am Forschungszentrum Borstel ist es gelungen, einen europaweiten Ausbruch eines multiresistenten Stamms der Tuberkulose (TB) mit ungewöhnlichen Antibiotikaresistenz bei Flüchtlingen nachzuweisen. 70 Prozent der Erkrankten sind ausländische Staatsbürger“. Meistens erkranken die Infizierten erst nach einem Jahr oder später. Eine tickende Super-Bakterienbombe also. Dass auf 30 Prozent erkrankte Deutsche verwiesen wird, ist zynisch, denn diese wurden von Merkels Seuchen-Invasoren erst infiziert.

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Und die Pest, auch wieder zurück?

Auch heute noch bricht die Pest in vielen Teilen der Welt ab und zu aus und selbstverständlich wurde wir von „Schulzes Goldstücken“ auch damit bereichert.

Die Pest überträgt sich zunächst durch Flöhe … Und diese haben Nafris bekanntlich reichlich.

 

Der letzte große Pest-Ausbruch begann 2016 als Lungenpest auf Madagaskar. Die Lungenpest ist eine sehr aggressive Form der Krankheit, die Bakterien wandern nicht in das Abwehrzentrum Lymphknoten, sondern direkt in die Lunge. Schon einen Tag nach der Infektion husten die Patienten blutigen Auswurf. Seit Langem ist Madagaskar das Land mit den meisten Pesterkrankungen weltweit. Dort ist das Pestbakterium endemisch, es überdauert in Säugetieren und kann von Mücken auf Menschen übertragen werden.

 

Im Unterschied zur Beulenpest geben sich bei der Lungenpest – ist die Infektion einmal in die Lunge gewandert – Menschen untereinander den Erreger per Tröpfcheninfektion weiter. Dazu braucht es dann keine Flöhe mehr.

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Da sind sie wieder!

Spanien: Zuwanderung übers Mittelmeer steigt auf Rekordhoch

Lesen Sie direkt hier: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/spanien-zuwanderung-uebers-mittelmeer-steigt-auf-rekordhoch/

 

Die sogenannte Balkanroute ist noch immer dicht und nun kommen die Asyl- und Negerhorden über Spanien / Gibraltar in die EU. Diese Route wurde schon im vergangenen Jahr verschiedentlich „getestet“ und wird nun wohl für neue Massen aktiviert.

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Neue Betrachtungen zur alten Frage: Kam das Geld zwischen 1933 und 1945 aus Hochfinanzkreisen?

”Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes. Wenn wir selbst dieses deutsche Volk emporführen zu eigener Arbeit, zu eigenem Fleiß, eigener Entschlossenheit, eigenem Trotz, eigener Beharrlichkeit, dann werden wir wieder emporsteigen, genau wie die Väter einst Deutschland nicht geschenkt erhielten, sondern selbst sich schaffen mussten.” (aus seiner ersten Rede als Reichskanzler im Berliner Sportpalast, 10. Februar 1933)

Lesen Sie direkt hier: http://mzwnews.com/wirtschaft/nahm-adolf-hitler-geld-von-den-juden/

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

SS-Offiziere gründeten 1949 deutsche Geheim-Armee

Rund 2000 Ex-Offiziere der deutschen Wehrmacht und der Waffen-SS haben nach dem Zweiten Weltkrieg den Aufbau einer geheimen Armee betrieben.
Sie bespitzelten unter anderem hochrangige SPD-Politiker.

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg haben einem „Spiegel“-Bericht zufolge rund 2000 ehemalige Offiziere der deutschen Wehrmacht und der Waffen-SS den Aufbau einer geheimen Armee von rund 40.000 Mann betrieben. Die Aktion habe ab 1949 hinter dem Rücken von Bundesregierung und Öffentlichkeit stattgefunden, berichtete das Magazin am Sonntag unter Berufung auf freigegebene Unterlagen des Bundesnachrichtendiensts (BND). Hauptorganisator sei der spätere Bundeswehr-Heeresinspekteur Albert Schnez gewesen.

Waffen sollten dem Bericht zufolge im Ernstfall aus Beständen der Bereitschaftspolizei kommen.

SPD-Politiker wurden bespitzelt

Das Netzwerk von Schnez warb demnach etwa Spenden bei Unternehmen ein und besprach mit Speditionen, welche Fahrzeuge diese zur Verfügung stellen konnten.

Es habe auch einen sogenannten Abwehrapparat betrieben, der angeblich oder tatsächlich linksorientierte Bürger und Politiker wie den späteren SPD-Fraktionschef Fritz Erler bespitzelte.

Die konspirative Schnez-Truppe wollte sich laut „Spiegel“ bei einem sowjetischen Angriff zunächst ins Ausland absetzen und dann von dort aus die Bundesrepublik „freikämpfen“.

Zugleich habe sie sich auf einen Einsatz im Inland gegen Kommunisten vorbereitet, für den Fall eines Bürgerkriegs.

Der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) habe spätestens 1951 von der Schnez-Truppe erfahren und die Organisation Gehlen – den Vorläufer des Bundesnachrichtendienstes (BND) – mit der „Betreuung und Überwachung“ der Schattenarmee beauftragt. Es sei unklar, warum Adenauer nicht schärfer reagiert habe.

Der „Spiegel“ beruft sich auf freigegebene Unterlagen des Bundesnachrichtendienstes, die der Historiker Agilolf Keßelring eingesehen habe. Keßelring ist Mitarbeiter der unabhängigen Historikerkommission, welche die Frühgeschichte des BND erforscht.

(aus Quelle: https://www.welt.de/geschichte/article127887880/SS-Offiziere-gruendeten-1949-deutsche-Geheim-Armee.html vom 11.5.2014)

 

Was aus dieser SS-Truppe wurde, also nach dem Tod der einzelnen Mitglieder, ist nicht bekannt. Öffentlich bekannt ist natürlich auch nicht, dass diese SS-Einheit Kontakte zu den Basen hatte. Allerdings ist davon auszugehen und somit ist anzunehmen, dass die Nachfolger dieser Elitetruppe noch immer verdeckt agieren.

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Japanischer TV-Sender meldete Evakuierung wegen Raketenstarts

Ein Fehlalarm über den Start einer ballistischen Rakete in Nordkorea sowie über die Aktivierung des Regierungssystems für die Notfallwarnung „J-Alert“ ist am Dienstag um 18.55 Uhr (Ortszeit) auf der Webseite des japanischen TV-Senders NHK erschienen.

„Nordkorea hat eine ballistische Rakete gestartet und die Regierung ruft die Bevölkerung auf, in den Gebäuden sowie unter der Erde Schutz zu suchen“, hieß es in der Meldung.

Die Entwarnung sei nach fünf Minuten gekommen:

„Die auf der NHK-Seite sowie in der App verbreitete Meldung darüber, dass das ‚J-Alert‘ - System wegen des Raketenstarts in Nordkorea aktiviert wurde, war ein Fehler. Wir entschuldigen uns“, so der Sender.

Am Samstag hatte bereits ein falscher Raketenalarm im US-Bundesstaat Hawaii Panik ausgelöst. Die Warnung stellte sich später als Fehler der hawaiianischen Behörden heraus.

(aus Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180116319084592-japan-fehlalarm-rakete/)

 

Nicht einmal im sogenannten Kalten Krieg gab es derartige Vorfälle und nun häufen sich „Fehlmeldungen über Raketen“ plötzlich?

Wurde eine lausige Inszenierung der Weltherrschaftsträumer erneut nicht geduldet?

 

Zum „Fehlstart“ der Hawaii-Rakete ist inzwischen im Netz die Mitteilung aufgetaucht, dass die Rakete von einem U-Boot aus gezündet wurde. Man wollte die Aktion dann Nord-Korea zuordnen und den 3. Weltkrieg beginnen. Die gleiche Aktion jetzt über Japan. Glücklicherweise verhindert die Schutz-Staffel derartige Dummheiten der Weltherrschaftsträumer. Doch wie lange lässt man die überhaupt noch träumen?

 

Es bleibt spannend – Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 17.01.2018

 

Unterseeische Vulkantätigkeiten

Die aktuellen Meldungen zu vulkanischen Aktivitäten in den Weltmeeren dürften im Zusammenhang mit den „Fehlmeldungen“ der Raketenstarts über Hawaii und Japan zu tun haben.

Die Weltherrschaftsträumer haben jetzt die Unterseebasen derjenigen angegriffen, die ihnen die Pläne versalzen haben und ihre Raketen wirkungslos abgefangen haben!

 

Nur das, liebe Leser, werden uns die kontrollierten Massenmedien niemals mitteilen.

Terra-Kurier / 17.01.2018

 

 

Oberlandesgericht: Rechtsstaatliche Ordnung außer Kraft gesetzt

Jetzt ist es amtlich! Aus dem Urteil des OLG Koblenz I Senat für Familiensachen Entscheidungsdatum: 14.02.2017:

„Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3, 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG strafbar gemacht. Denn er kann sich weder auf § 15 Abs. 4 Satz 2 AufenthG noch auf § 95 Abs. 5 AufenthG i.V.m. Art. 31 Abs. 1 GFK berufen. Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt."

Terra-Kurier / 17.01.2018

 

 

Es gibt Sie noch – Deutsche Männer, die Frauen beschützen!

Zwei Männer (32 und 38) haben am vergangenen Samstagmorgen einen sexuellen Übergriff in der Regionalbahn der Linie RB 50 Richtung Dortmund verhindert.

Sie hatten beobachtet, wie ein Araber (25) einer jungen Frau (20) immer näherkam. Der Mann setzte gegen 8:15 Uhr zu der Frau aus Münster und begann sich mit ihr zu unterhalten. Mit der Zeit wurde der Mann immer fordernder. Seine Annäherungsversuche gipfelten darin, dass der 25-Jährige der Frau ans Bein fasste.

Mehrfach hat die Frau ihn aufgefordert, sie in Ruhe zu lassen. Weil das nichts brachte, schalteten sich zwei Mitreisende ein. Sie setzten sich dazu und forderten den 25-jährigen Araber auf, von der Frau abzulassen und alarmierten die Polizei.

Daraufhin drohte der Mann ihnen mit geballter Faust. Davon ließen sich die beiden Männer allerdings nicht beeindrucken. Sie begleiteten den Mann bis zur Ankunft am Dortmunder Hauptbahnhof, wo ihn die Polizei festnahm.

Bei Aufnahme seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann bereits wegen mehrerer Gewaltdelikte polizeibekannt ist. Gegen den asylsuchenden Iraker wird nun zusätzlich wegen sexueller Belästigung ermittelt.

(aus Quelle: https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/mann-belaestigt-junge-frau-im-zug-nach-dortmund-sexuell-mutige-maenner-verhindern-schlimmeres-id213119087.html)

 

Solche Männer braucht das Land und keine Duckmäuser!

Terra-Kurier / 17.01.2018

 

 

EU will künftig Privatvermögen bei falscher Meinung beschlagnahmen!

Die EU will künftig Privatvermögen bei falscher Meinung beschlagnahmen! Abstimmung über die gegenseitige Anerkennung von Sicherstellungs- und Einziehungsentscheidungen.

Der juristische Grundentwurf richtete sich anfänglich gegen die organisierte Kriminalität in Europa und wie man diese finanziell schwächen kann. Als wir darüber das erste Mal im Ausschuss sprachen ging es darum, wie man z.B. der Mafia u.a. kriminellen Organisationen das Handwerk legen kann indem man z.B. Konten beschlagnahmt oder andere Wertgegenstände entzieht, bis hin zum geistigen Eigentum. – Soweit so gut, jedoch wollen einige Kolleginnen und Kollegen die genannte Zielgruppe des Gesetzesentwurfes deutlich ausweiten.

 

So sollen unter anderem Täter von „rassistischen, fremdenfeindlichen und antisemitischen“ Straftaten in Zukunft europaweit durch Sicherstellungen von Eigentum belangt werden können.

 

In letzter Konsequenz soll es noch nicht einmal mehr nötig sein, rechtsgültige Verurteilungen abwarten zu müssen. Schon im Verdachtsfall oder auf der Grundlage erstinstanzlicher Entscheidungen soll es möglich sein mit drakonischen Strafen und finanziellem Ausbluten die hilflosen Justiz-Opfer empfindlich zu treffen.

 

Ein bloßer Verdacht soll künftig ausreichen, um z.B. Personen missliebiger Meinungen, finanziell zu bekämpfen.

 

So könnten die Herrschenden künftig in der EU auch gegen normale Bürger juristisch mit Beschlagnahmen von Eigentum vorgehen, wenn diese eine regierungskritische Meinung haben. Mir sträubten sich dann in der Schlussabstimmung die Haare als ich sah, dass bei diesem Antrag 45 Kolleginnen und Kollegen mit Ja und nur fünf mit Nein stimmten.

Einer solchen Empfehlung habe ich natürlich nicht zugestimmt.

(Quelle: Facebook Udo Voigt /Europaabgeordneter)

Terra-Kurier / 17.01.2018

 

 

Strom „kaufen“ und noch Geld dazubekommen!

Irrsinn der Energiewende wird jetzt offiziell ignoriert

Wegen des Überangebotes an Ökostrom fallen die Strompreise immer häufiger ins Negative. Das liegt an einem Konstruktionsfehler der Energiewende. Doch die designierte GroKo interessiert das nicht. Verlierer sind die Verbraucher.

Es passiert meistens nachts und es passiert immer öfter. Wenn es über deutschen Dächern stürmt und sich die Windräder der Republik rasant drehen, gleichzeitig aber nicht so viel Energie benötigt wird, kommt es zum Chaos am hiesigen Energiemarkt – und die Preise stürzen ins Negative. Sonntagnacht war es wieder so weit. Käufer an der Energiebörse EEX bekamen den Strom nicht nur gratis, sondern auch noch 1,12 Euro pro abgenommener Megawattstunde obendrauf.

Es war bereits das fünfte Mal in diesem Jahr, dass der Markt Kopf stand, dabei ist 2018 gerade einmal 16 Tage alt. Im vergangenen Jahr war es an 24 Tagen zu Negativpreisen gekommen, und es gehört wenig Fantasie dazu, dass 2018 einen neuen Chaosrekord markieren wird.

(aus Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article172515532/Strompreis-Irrsinn-der-Energiewende-wird-von-GroKo-irgnoriert.html)

Terra-Kurier / 17.01.2018

 

 

Mehr Personal und neuer Dienstort für GSG 9

Die Spezialeinheit GSG 9 der Bundespolizei erhält mindestens ein Drittel mehr Personal und einen zweiten Dienstort in Berlin. Das hat das Bundesinnenministerium bestätigt. „Eine schnellere Reaktionsfähigkeit der GSG 9 in der deutschen Hauptstadt“, das hat der Kommandeur der Anti-Terror-Spezialeinheit als Ziel benannt.

 

Tja, wenn Politversager die Hosen voll haben und die Angst vor dem Wutbürger steigt, dann gibt es auch schon Mal mehr Personal!

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Palästinenserführer nennt Israel „koloniales Projekt“

Der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, hat Israel als „ein koloniales Projekt“ bezeichnet, „das nichts mit den Juden zu tun hat“. Außerdem erklärte der 82jährige Palästinenserführer den Friedensvertrag von Oslo für tot. „Heute ist der Tag, an dem der Oslo-Vertrag endet. Israel hat ihn getötet“, sagte Abbas bei einer Rede vor dem Zentralkomitee der PLO.

Das Oslo-Abkommen von 1994 schuf die palästinensische Selbstverwaltung in Teilen des Westjordanlands und im Gaza-Streifen. Für die Unterzeichnung erhielten der damalige israelische Ministerpräsident Yitzhak Rabin, der damalige Außenminister Schimon Peres und Palästinenserpräsident Yassir Arafat später den Friedensnobelpreis.

 

Scharf kritisierte Abbas Vermittlungsbemühungen der Vereinigten Staaten im Nahostkonflikt. „Jede zukünftige Vermittlung wird nur über die internationale Staatengemeinschaft erfolgen.“ Er betonte: „Wir werden eine amerikanische Führung des politischen Prozesses nicht akzeptieren.“

Kein gutes Wort hatte Abbas auch für den US-Botschafter in Israel, David Friedman übrig, den er abfällig einen „Siedler“ nannte und die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, die laut Abbas damit drohe, Israel-Kritiker „mit dem Absatz ihrer Schuhe zu schlagen“. Beide Personen nannte Abbas „eine Beleidigung für eine Administration, die sich selbst ernst nimmt“.

Zur Entscheidung Trumps, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, sagte er: „Jerusalem ist Mekka.“ Trump habe den Palästinensern damit ins Gesicht geschlagen. „Möge Gott dein Haus zerstören“, wünschte er dem amerikanischen Präsidenten.

(aus Quelle: Junge Freiheit)

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Wem helfen noch mehr Verbote und Einschränkungen?

Wieder wird in Deutschland nach einem schärferen Tempolimit gerufen – obwohl die Zahl der Verkehrstoten sinkt und Entschleunigung keine Lösung ist. Straßen sind Freiheitspfade. Sie müssen es bleiben.

Deutschland ist ein überreguliertes Land, in dem es Menschen, deren Freiheitsdrang erloschen ist, nach mehr Verboten drängt. Gerne auch entlang jener kleinen, verstopften Freiheitspfade, den Autobahnen.

Weiterlesen unter: https://www.welt.de/debatte/article172508183/Warum-schaerfere-Tempolimits-in-Deutschland-sinnlos-waeren.html

 

Mehr Freiheiten, statt weitere Verbote und Einschränkungen wäre dem Zeitgeist gefolgt!

Neue Limite, die dann nicht eingehalten werden, füllen nur die Staatskassen und zeigen uns, dem gequälten Volk, dass wir die Dummen sind, wenn die Politclowns ohne Limit und mit diplomatischer Immunität uns von den Straßen drängen wollen!

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Ex-SS-Mann Gröning stellt Gnadengesuch

Lesen Sie direkt hier wie die Bundesrepublik mit Kriegsveteranen umgeht: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Ex-SS-Mann-Groening-stellt-Gnadengesuch,groening236.html

Terra-Kurier / 16.01.2018

Gnadengesuch des abgelehnt

Lesen Sie direkt hier:  https://deutsch.rt.com/newsticker/63692-gnadengesuch-buchhalters-von-auschwitz-abgelehnt/

Terra-Kurier / 18.01.2018

 

 

Achtung – Bereicherung!

17 Jahre alter Afghane tritt Polizisten immer wieder gegen Kopf

Lesen Sie direkt hier: https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/17-jahre-alter-afghane-tritt-polizisten-immer-wieder-gegen-kopf/

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Gedanken zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz! – Schariadurchsetzungsgesetz?

Lesen Sie direkt hier: https://schluesselkindblog.com/2018/01/15/das-schariadurchsetzungsgesetz/

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Freie Energie! ?

Seit Jahrhunderten schon gibt es Erfindungen, die unterdrückt werden. So beispielweise die FREIE Energie, die für alle kostenlos zur Verfügung stehen könnte.

 

Im Jahre 1712 führte ein junger deutscher Heiler eine außergewöhnliche Maschine vor: Ein Rad, das sich ständig drehte und währenddessen auch noch Gewichte hob. Dies tat es monatelang, auch in verriegelten Räumen und sogar dann noch, als es auf ein anderes Gestell gehoben wurde. Viele namhafte zeitgenössische Wissenschaftler untersuchten das Rad und stellten fest, dass es keine externe Energiequelle hatte. Der Erfinder forderte nicht weniger als 100.000 Taler für sein Geheimnis. Da aber niemand diese Summe bezahlen wollte, nahm er dieses mit ins Grab ...

In den 1920er-Jahren führte der junge amerikanische Elektrotechniker Henry Moray eine Holzkiste vor, die ohne externe Einspeisung wochenlang mehrere Kilowatt elektrische Energie liefern konnte. Auch er nahm sein Geheimnis mit ins Grab, da niemand bereit war, den geforderten Preis zu zahlen ...

In den 1930er-Jahren beobachtete ein junger österreichischer Förster erstaunt, dass die Forellen in einem tosenden Bergbach nicht von der Strömung mitgerissen wurden. Nach der Untersuchung ihrer Kiemen baute er einen Stromkanal, aus dem das Wasser mit mehr Energie heraustrat, als es eingetreten war. Da den Forscher kaum jemand unterstützte, konnte er seine Ergebnisse nicht verbreiten

Nicola Tesla, der große Erfinder unseres Zeitalters, hatte schon 1931 ein fahrbereites Elektro-Auto, das ohne Batterie und ohne Verbrennungsmotor betrieben wurde. Allein durch freie Energie!

Lesen Sie dazu: Teslaauto1931.pdfDiese Datei kann dem interessierten Leser auf Anfrage gerne zur Verfügung gestellt werden.

 

Übrigens, Nicola Tesla hat nichts mit der heute bekannten, gleichnamigen US-Firma Tesla zu tun.

Der Firmenname resultiert daraus, dass die Firmengründer Martin Eberhard und Marc Tarpenning, zusammen mit dem Investor Elon Musk, den Namen des berühmten kroatischen Erfinders einfach übernahmen, wohlwissend dass es Tesla seinerzeit tatsächlich gelungen war, Autos durch kleine Eingriffe zu „echten Elektroautos“ unter Anzapfung „freier Energie“ zu machen.

 

Energie aus dem Nichts ist schwer vorstellbar und dennoch machbar. Denken wir nur an die Kraft eines Magneten – Energie aus dem Nichts!
Wer sich zum Thema „Freie Energie“ nicht vorstellen kann, dass es derartiges gibt, der sollte sich Mal wieder mit Magnetismus beschäftigen.

Fließt nicht irgendeine Energie, wenn sich Magnete anziehen oder auch entsprechend umgedreht abstoßen? Das ist freie Energie“, die Nicola Tesla u. a. nutzen konnten!

 

Und warum nutzen wir diese „freie Energie“ heute nicht großflächig nach nahezu 100 Jahren Bekanntheit? – Da, liebe Leser, fragen Sie Mal bitte ihren Stromanbieter und die Weltvernichter der kleinen Hochfinanzclique!

 

Solche und ähnliche Fälle gab es auch in den vergangenen Jahrzehnten - und es gibt sie heute noch. Immer wieder verschwinden Erfindungen samt ihren Erfindern.
Erfinder, die einen Ausweg gefunden hatten und funktionierende Geräte zur Herstellung Freier Energie bauten, wurden allesamt unterdrückt.

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Schwerkraft kann schon mit heutiger Technologie kontrolliert werden

Die gezielte Kontrolle der Gravitation galt und gilt vielen bislang als Phantasieprodukt utopischer Romane (Science-Fiction) und der Paraphysik. Jetzt aber hat ein belgischer Physiker anhand mathematischer Berechnungen einen Weg aufgezeigt, wie genau das schon mit heute existierender Technologie möglich sein könnte. Sollte der Forscher Recht haben, so würde dies völlig neue Wege in deren experimenteller und praktischer Anwendung aufzeigen.

Weiterlesen unter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/schwerkraft-mit-heutiger-technologie-kontrollierbar20160113/

 

Na dann mit „Warp 8“ in die Zukunft!

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Fehlalarm auf Hawaii? – Oder was?

Soll tatsächlich ein verschlafener Depp beim Schichtwechsel auf Hawaii den falschen Knopf gedrückt haben und Hawaii, die USA und die halbe Welt in Panik versetzt haben?

 

Besser und glaubwürdiger ist das: Wollte jemand, der den Schneid, die Macht und die Möglichkeiten hat, die lausige Inszenierung der Weltherrschaftsträumer dieses Mal nicht dulden? Hat dieser jemand, diese „Dritte, echte Weltmacht“, deshalb die anfliegende Rakete vom fetten Raketenmann aus Nord-Korea ebenso vom Himmel geholt, wie die „Spass-X“ Rakete von Elon Musk mit dem teuren EMP-Sateliten am Wochenende zuvor. Hat dieser „jemand“ die Antwort aus Korea also genauso zunichtegemacht, wie er die US-Kriegserklärung verhindert hat?

 

Will man uns durch die lügenden Erziehungsmedien mit US-Lizenz in der Besatzungszone, den 38-Minuten-Raketenalarm als „Pearl Harbour Zwei Punkt Null“ erklären? - Wer glaubt diese Inszenierungen noch?

Noch dazu wenn es diese „Macht“ gibt, die solche Kriegspläne nicht duldet und längst schon verboten hat!

 

Später mal werden wir in unseren Geschichtsbüchern sicherlich vergleichen können, wie die Kennedy-Brüder in der Kuba-Krise den Atomkrieg knapp verhindert haben und zu Jahresbeginn 2018 die Welt ähnlich knapp der atomaren Katastrophe entgangen ist.

 

Und wer sich in diesen Tagen gequält vom albernen Schauspiel der kleinen, seit Jahrhunderten verbrecherisch tätigen Clique mit Weltherrschaftsträumen aus Hochfinanzkreisen abwendet, bekommt im neuen „Schiggl Grouba Video“ auf YT wie immer einen Fingerzeig: https://www.youtube.com/watch?v=N92t78IyUY8

 

„Solange Deutschland, oder besser diese Bundesrepublik, so ist, wie sie sein soll, nämlich alles hinnehmend, gehorsam und unterwürfig; solange dieses Deutschland so ist, geht man davon aus, dieses Deutschland will den Zweiten Weltkrieg nicht weiterführen."

 

Und noch eins zum Schluss: Der 2014 verstorbene Vater von Frau Kriegsminister von der Leyen, Ernst Carl Albrecht, sagte seinerzeit als Niedersachsens Ministerpräsident schon:

„Ich kenne Leute, die davon reden, dass das Deutsche Reich rechtlich nicht untergegangen ist. Und dazu gehört unser Bundesverfassungsgericht. Und das sagt letztlich, was die Rechtslage ist."

https://www.youtube.com/watch?v=W5IahNpHd3c

(Lesen Sie auch den Kurzartikel „Warnung der Bevölkerung“ vom 15.1. auf dieser Seite weiter unten.)

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Jeder vierte Arbeitslose ist ein Zuwanderer

Lesen Sie direkt hier: https://www.welt.de/wirtschaft/article172455396/Migration-Auslaender-stellen-ein-Viertel-aller-Arbeitslosen.html

 

Wie sollte es auch anders sein, wenn überwiegend Analphabeten ins Land geholt werden!

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

„Lasst uns gemeinsam gegen den demokratischen Verfall unseres Landes kämpfen" …

… , diese Ansage stammt von Frank Hanebuth, einem der Anführer der Hell’s Angels Germany.

 

Frank Hanebuth hat sich in einer „Neujahrsansprache“ als Patriot und Merkel-Kritiker bekannt:

Hallo Freunde,

ich wünsche Euch und Euren Familien auf diesem Wege nachträglich ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und für heute einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

2017 war ein negatives Jahr durch katastrophale politische Fehlentscheidung!

Für mich unfassbar wie man ein so blühendes Land in so kurzer Zeit ungebremst an die Wand fahren kann. Es ist unglaublich, dass hier niemand die Eier hat, die politische Verantwortung zu übernehmen. Herr Schröder sprach immer davon, meine Partei und ich haben so entschieden, Herr Kohl sprach immer davon, die Bundesregierung und ich haben so entschieden, dagegen spricht Frau Merkel immer davon, dass Sie sämtliche Entscheidungen trifft.

 

Also bitte Frau Merkel, übernehmen Sie Verantwortung und treten Sie endlich zurück!

Ihr Satz nach der Wahlschlappe: „Ich wüsste gar nicht, was ich in Zukunft anders machen würde“ – Passt zum Rest!

Es ist doch offensichtlich das sämtliche Koalitionsverhandlungen daran scheitern, dass niemand mit Ihnen als Kanzlerin regieren will! – nur Niemand spricht es aus!

Es wird immer Alles schöngeredet und vieles unter den Tisch gekehrt. Die Medien sind angewiesen vieles zu verschweigen! Berichte werden zensiert, siehe den Armutsbericht von Frau Nahles, die unfassbare Aussage von Frau Merkel: „Deutschland ginge es noch nie so gut wie heute“ – eine Ohrfeige für 10 Millionen Menschen die unter der Armutsgrenze leben.

 

Es kann und darf nicht sein, dass die Rentner nicht ihren wohlverdienten Ruhestand genießen können, sondern sich durch Flaschen sammeln oder andere minderwertige Tätigkeiten über Wasser halten müssen, Kinder ohne Frühstück in die Schule gehen müssen, weil dafür kein Geld im Hause ist. Dem Staat mag es gut gehen, durch die hohen Steuereinnahmen! Nur werden unsere Steuergelder ständig verschwendet!

 

Einige Beispiele:

Berliner Flughafen, Elbphilharmonie, Griechenland, der völlig irrsinnige Ausstieg aus der Atomenergie – Siemens baut die sichersten Atomkraftwerke der Welt! Deutschland ist von Atomkraftwerken umzingelt. Siehe Belgien, als das Belgische Atomkraft schwächelte wurden in Aachen Jodpillen verteilt. Unfassbar! Die Verträge mit den Energiekonzernen wurden erst 6 Monate vor dem Ausstieg verlängert! Hier kommen Entschädigungskosten in zig Milliarden Höhe auf uns Steuerzahler zu. Die Flüchtlingspolitik, eine einzige Katastrophe!

 

Sicherlich müssen wir den syrischen Kriegsflüchtlingen Schutz und Hilfe gewähren, aber auch nur Denen! Alle anderen haben hier nichts verloren, schon gar nicht die, die hier ständig straffällig werden. Die Straftaten die hier verübt werden haben die Bürger zu ertragen! Von den katastrophalen Abschiebepraktiken, will ich gar nicht erst schreiben!

 

Die sogenannten Eliten betrifft das nicht, noch nicht! Denn wenn die Verbrechenszahlen weiter so rasant in die Höhe schnellen, dann werden sich auch viele wichtige Investoren zurückziehen oder gar nicht erst investieren und das trifft dann auch die Deutsche Wirtschaft. Genauso wie die Russland Sanktionen, die hier einzig nur der europäischen Wirtschaft schaden. Immerhin hat hier die NATO sich nicht an die getroffenen Absprachen gehalten, sich nicht in Richtung Russland auszudehnen.

 

Das, meine Freunde, war mein Resümee aus 2017. Es kann und muss besser werden!

Egal was kommt, meine Freunde, es liegt an Euch was ihr aus Eurem Leben macht.

 

Verlasst Euch auf Euch selbst! Kämpft für Eure Familien und Eure Freunde, achtet auf Eure Frauen und Kinder, verlasst niemals den geraden Weg, auch wenn es schwierig wird und lasst uns gemeinsam gegen den demokratischen Verfall unseres Landes kämpfen! Bereitet Euch vor, für das was kommt!

In Gedanken bei Euch, die Zukunft gehört uns!

Euer Frank

 

 

Anmerkung der TK-Redaktion: Danke für diese klaren und wahren Worte! – Solche Männer braucht das Land!

Terra-Kurier / 16.01.2018

 

 

Reichster Mensch der Welt

Die etablierten Medien überschlagen sich derzeit: Jeff Bezos, US-amerikanischer Investor und Unternehmer, darf sich als reichster Mensch der Welt bezeichnen. Der Gründer von Amazon fungiert als dessen Präsident, Chairman und CEO. Seit 2013 ist er außerdem Inhaber der US-amerikanischen Tageszeitung „Washington Post". Bezos hat nun auch Microsoft-Mitgründer Bill Gates überholt, der bisher die Spitze der Welt-Milliardäre anführte.

 

Im Netz und auch bei US-Medienseiten ist gar zu lesen, dass Jeff Bezos der reichste Mann der sichtbaren Welt ist. Sichtbaren? – Dann gibt es noch eine nicht sichtbare, eine versteckte, eine medial verheimlichte!

Und in dieser verheimlichten Welt gibt es demnach sehr viel größere Vermögen, die alles andere in der sichtbaren Welt in den Schatten stellen.

 

Es bleibt spannend! – Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Hund rettet Frauchen vor Vergewaltigung

In Krefeld ist eine junge Frau nur dank ihres Hundes knapp einer Vergewaltigung entgangen. Die 23-Jährige war in der Nacht zum Sonntag noch einmal mit ihrem Hund in einem Waldstück Gassi gegangen, als drei „Männer“ sie niederschlugen und überwältigten. Sie stellten die Frau an einen Baum und fingen an, sich an ihr zu vergehen. Doch die Gewalttäter („südländischer oder arabischer Herkunft“) haben nicht mit der Unterstützung des Hundes gerechnet. Der Hund der jungen Frau, der offenbar mehr Mut an den Tag legte als mancher Deutsche zu Silvester 2015 in Köln , bellte und knurrte so, dass die Täter von ihr abließen. Die Frau kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

 

Der Hund bekam sicherlich von ihr ein Leckerlie als Belohnung!

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Ein Drecksloch ist und bleibt ein Drecksloch

Donald Trump hat angeblich Haiti und vor allem Länder in Afrika als „Dreckslöcher“ bezeichnet.

Die Gutmenschen weltweit empören sich einmal mehr über Präsident Trump und mit ihnen krakeelen die Diebe, Despoten und Diktatoren der Dritten Welt.

Was ist denn falsch an dieser von Trump geäußerten Tatsache? Man muss sich nur die Fotos in den Medien anschauen, um zu sehen, dass dieser Mann wieder einmal mehr Recht hat!

Selbst in den Flüchtlingsunterkünften lässt sich oftmals nachvollziehen wie die Dreckslöcher in deren Heimat aussehen müssen. Wo die gehaust haben, hilft nur noch Abriss und Neubau!

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Warnung der Bevölkerung

Nach dem falschen Alarm auf Hawaii fragen sich manche sicher, wie die Warnung der Bevölkerung bei Unglücksfällen, Katastrophen und im Verteidigungsfall geregelt ist.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat darauf reagiert und warnt die Bevölkerung.

Lesen Sie direkt hier: https://www.bbk.bund.de/DE/AufgabenundAusstattung/Krisenmanagement/WarnungderBevoelkerung/warnungderbevoelkerung_node.html

 

Spekulationen dazu warum diese Warnung und diese „Katastrophenübung auf Hawaii gerade jetzt losgeschickt werden überlässt die TK-Redaktion dem einzelnen, aufgeklärten Leser.
Weniger Aufgeklärte können ja ihren Bundes- oder Landtagsabgeordneten fragen und werden keine vernünftige Antwort erhalten.

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Gefängnisse weltweit sind nicht zumutbar – kommt zu uns!

Das Bundesverfassungsgericht entschied, dass in Rumänien begangene Straftaten nicht verfolgt werden können, weil die Zustände in rumänischen Gefängnissen für unzumutbar gelten. Gleiches gilt für nahezu jedes Gefängnis dieser Welt. Deshalb können Verdächtige oder Täter hier nicht vor Gericht gestellt werden und werden laufen gelassen, statt sie auszuliefern. Straftäter, die sich nach Deutschland absetzen, sind bessergestellt sind als Landsleute, die in ihrer Heimat gefasst werden." (FAZ, 12.01.2018, S. 8)

 

Somit dürfen sämtliche Verbrecher der Welt zu uns kommen, werden bestens versorgt, wenn sie angeben, dass die Gefängnisstandards in ihrer Heimat nicht denen im Bundesmerkelland entsprechen.

 

Während Dänemark keine „anerkannten" Flüchtlinge mehr aufnimmt, Ungarn sowieso nicht, Österreich dieselben kaserniert und Israel „Flüchtlinge" generell in Wüsten-Lager steckt, bis sie bereit sind, „freiwillig auszureisen", holt das Merkel mit ihren Konsorten unter gewaltigen Rechtsbrüchen immer mehr Millionen dieser Parasiten aus den Dreckslöchern der Welt in unser Land, womit sie unser aller Leben und Existenz bedroht.


Israel zahlt inzwischen sogar afrikanischen Ländern Kopfgeld für die Aufnahme von Flüchtlingen: „Israel will 5000 Dollar pro Flüchtling an Ruanda für Flüchtlinge überweisen, die Israels Premier Benjamin Netanyahu abschieben will. 4000 Migranten sind bereits aus Israel in Drittstaaten wie Ruanda ausgereist – offiziell freiwillig, weil ihnen sonst die dauerhafte Inhaftierung in einem Lager in der Negev-Wüste gedroht hätte. Etliche wurden vor Ort zur Ausreise in andere Länder gezwungen." (Der Spiegel 49/2017, S. 85)

 

Die fortgesetzte, kaschierte Deutschen-Vernichtungspolitik durch Flutung unseres Landes mit für uns tödlichen Asylhorden werden in Europa Menschenmassen zum Aufwachen bringen und die Pläne der Hochfinanzkreise lösen sich bald endgültig auf.

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Muslim fühlt sich gestört – Kirchenglocken verstummen

Der erste Schritt der Islamisierung in den Ländern des Nahen Ostens, die einst christlich waren, bestand darin, die Glocken zum Schweigen zu bringen. Dann verschwanden die Kreuze. Und schließlich die Christen.

Im italienischen Genua hat die erste Phase dieser Entwicklung offensichtlich begonnen. Im Bezirk Sampierdarena, will ein Korangläubiger mit Hilfe seines muslimischen Anwalts die Glocken der Kirchen zum Schweigen bringen.

„Vor Weihnachten erhielten wir einen Brief von einem Anwalt, der im Namen seines Mandanten befahl, die Glocken der Kirche Santissimo Sacramento zu stoppen, weil sie zu laut seien“, so der Kanzler der Kurie, Don Michele De Santis, „Wir rieten dem Pfarrer, das Läuten vorerst einzustellen.“ Aber es soll nicht der Lärm sein, der so manchen Islamanhänger stört. Die fünf Kirchenglocken von Via Luigi Carlo Farini, sind nur klein. Doch dieser Kirchturm zeigt durch seinen Glockenschlag nicht nur die Stunden an – die ersten Töne sollen der Anfang eines religiösen Liedes der eucharistischen Anbetung sein. Das sei für Muslime nicht hinnehmbar, und so beauftragte einer von ihnen einen ebenfalls muslimischen Anwalt, heißt es bei voxnews.info. Der Anwalt verlange, dass die Glocken tagsüber nur vor und nach einer Messe erklingen.

Doch die Bewohner des Bezirks verteidigen ihre Kirche und protestieren gegen die Endscheidung der römisch-katholischen Verwaltung.

„Hände weg von unseren Glocken! Sie haben versucht, sie zum Schweigen zu bringen, aber wir werden sie verteidigen“, berichtet La Stampa über den Protest, an dem sich hunderte Einwohner beteiligt hatten. Der örtliche Imam Husein Salah versucht die Wogen zu glätten, und erklärt, der Korangläubige mache mit seiner Beschwerde einen Fehler. Das Glockengeläut sei schließlich ein Zeichen des Friedens, genauso wie der Ruf des Muezin, behauptet er und lässt geflissentlich unter den Tisch fallen, dass der Ruf des Muezzin ist kein „Friedensruf“ sondern der Aufruf zum Pflichtgebet für alle Muslime ist, mit dem sie sich ihrem „Allah, dem Größten“, fünfmal am Tag unterwerfen

(aus Quelle: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/14/italien-muslim-fuehlt-sich-gestoert-kirchenglocken-verstummen/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29)

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Stein der Macht?

Wer die Romanreihe „Die Steine der Macht“ kennt, der weiß das weite Teile der Romane von „Stan Wolf“ auf Tatsachen beruhen und aus bestimmten Gründen nicht als Sachbuch erscheinen durften.

 

Nun wurde ganz offiziell einer dieser „Steine der Macht“ tatsächlich in Ägypten gefunden. Der Stein ist älter als unser Sonnensystem Sol.

Der einst als Meteorit zur Erde gefallene Stein muss im Ursprung einige Meter Durchmesser gehabt haben, dann aber in viele Einzelteile zerfallen sein, die sich dann über Europa, Kleinasien und den vorderen Orient verteilt haben. Ganz ähnlich wie es der Romanreihe beschrieben wurde.

 

Lesen Sie hier den wissenschaftlichen Bericht: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/in-aegypten-gefundener-hypatia-stein-ist-aelter-als-das-sonnensystem20180112/

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Buchempfehlung

Der ehemalige amerikanische Präsidentschaftskandidat, Kolumnist und Historiker, Patrick Buchanan, hat schon 2008 ein Buch herausgebracht (deutsch: „Churchill, Hitler und der unnötige Krieg").

Noch immer, z.B. hier bestellbar: https://www.amazon.de/Churchill-Hitler-unn%C3%B6tige-Krieg-Gro%C3%9Fbritannien/dp/3932381505/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1515933445&sr=8-1&keywords=Churchill%2C+Hitler+und+der+unn%C3%B6tige+Krieg

Was die Revisionisten schon immer ermittelt hatten, was man ihnen aber verboten hatte, zu publizieren, ist 2008 massenhaft unter die Menschen gekommen. "Pat Buchanan macht den Briten [Churchill] für fast alles Üble verantwortlich, was im Zweiten Weltkrieg und in seiner Folge geschehen ist." (SZ, 5.9.2008) Buchanans Buch befand sich wochenlang in den USA auf den Bestseller-Listen.

Buchanan legt die Tatsachen offen: "Großbritannien hätte viel besser daran getan, sich nicht auf einen Krieg gegen Nazideutschland einzulassen. Churchills Konzentration auf den Zweiten Weltkrieg sei Schuld daran, dass Britannien sein Empire verloren habe. Für Hitlers Ziele hegt er [Buchanan] Sympathien:" (SZ, 5.9.2008)

Es kommt in Buchanans Buch glasklar zum Ausdruck, dass "Hitler lediglich die ungerechten Landverluste, die der Versailler Vertrag festlegte, revidieren wollte. Zu weiteren Eroberungen sei er von Churchill nachgerade gezwungen worden; dessen Beistandsgarantie für Polen habe die polnische Führung ermutigt. Diese sei zu Verhandlungen über den 'polnischen Korridor' nach Danzig nicht mehr bereit gewesen, so dass Deutschland geradezu in einen Krieg gegen Polen hineingetrieben worden sei." (SZ, 5.9.2008)

Und dann räumt der Historiker mit der Lüge auf, Hitler hätte England aus purer Lust angreifen wollen: "Großbritannien, ein Land, mit dem er [Hitler] gern in Frieden gelebt hätte." (SZ, 5.9.2008)

Buchanan lässt es sich nicht nehmen, die Leistungen und die Ideen des ehemaligen Führers und Reichskanzlers zu würdigen. Eine Verdammung, wie sie von der politisch-korrekten Tyrannei üblicherweise vorgeschrieben ist, lehnt der Autor ab. Patrick Buchanan wird dem so übel verleumdeten ehemaligen Reichskanzler tatsächlich gerecht. Hätte nämlich Hitlers Wehrmacht nicht für den Rest Europas, gegen die Übermacht Sowjetunion, den Opfergang angetreten, wäre der kommunistische Mordblock bis an den Atlantik ausgedehnt worden. Und wäre Hitler nicht vom Lobby-Westen verraten worden, wäre auch den ehemaligen Ostblock-Ländern die Jahrzehnte lange Versklavung und die an ihnen verübten Menschheitsverbrechen erspart geblieben. Dazu Buchanan: : "'Der Bolschewismus hätte vernichtet werden können. Mit dem Kommunismus hätte es 1940 zu Ende sein können'. Und so wäre es nicht zur 'Versklavung von hundert Millionen Christen' gekommen. Der Katholik Buchanan meint die Völker der ehemaligen Sowjetunion." (SZ, 5.9.2008)

Der Autor schlussfolgert anhand der Fakten, dass die Einrichtung von Konzentrationslagern "überhaupt erst eine Folge des Weltkriegs gewesen sei, der wiederum ohne die britische Kriegserklärung nicht begonnen hätte." (SZ, 5.9.2008)

Wichtig ist, dass der Amerikaner klar ausspricht, wer den Krieg erklärte, den Weltkrieg also zu verantworten hat. Nämlich Großbritannien und Frankreich hatten Deutschland den Krieg am 3. September 1939 erklärt, und nicht umgekehrt. Es wird klargestellt, dass die von Großbritannien aufgehetzte polnische Führung, jede Verhandlung mit Hitler, jedes Friedensangebot von Berlin ausgeschlagen hatte. Hitler-Deutschland wurde von den lobbykontrollierten Westmächten geradezu in den Krieg hineingetrieben. Buchanan: "[Die polnische Führung] sei zu Verhandlungen über den 'polnischen Korridor' nach Danzig nicht mehr bereit gewesen, so dass Deutschland geradezu in einen Krieg gegen Polen hineingetrieben worden sei." (SZ, 5.9.2008)

Buchanan zieht eine Parallele zwischen dem damaligen Beistandspakt Groß-Britannien / Polen und mit der hochgefährlichen amerikanischen Pakt-Politik mit Polen von heute. "Und wenn ein Krieg ausbreche, weil Russland sich anders gegenüber einem kleinen, von der Nato-Garantie aufgeplusterten Nachbarn [Polen] nicht mehr zu helfen wisse, müssten die USA Russland den Krieg erklären - genauso wie Churchill dem Hitlerreich wegen der Garantie für Polen den Krieg habe erklären müssen. Das wäre dann der Dritte Weltkrieg." (SZ, 5.9.2008)

Pat Buchanan rückte die Wahrheit über Adolf Hitler und den Zweiten Weltkrieg nicht nur zurecht, sondern durch die Veröffentlichung im Crown - Verlag auch in den Mittelpunkt der literarischen Welt. Crown gehört zum größten Buchverlag der Welt, Random - House. Mittlerweile ist Random - House ein Teil der Bertelsmann-Gruppe. Sensationell!

Natürlich sind diese Fakten für aufgeklärte, dem Revisionismus zugeneigte Menschen nicht neu. Neu ist aber, dass ein Buch mit dem Freispruch für Hitler in einem Verlag wie dem New Yorker "Crown" - Verlag erscheinen konnte. Crown gehört nämlich zu Random - House, dem größten Buchverlag der Welt. Renommierter kann ein Buch nicht mehr erscheinen. Die knallharte, über alle Zweifel erhabene revisionistische Wissenschaft ist jetzt also dort angekommen, wie so hingehört. Bei den ganz normalen Menschen, bei den Volksmassen. Dem Wissen und der Wahrheit zuliebe. Und ... der Gerechtigkeit wegen.

Die Ironie bei dieser Buch - Erscheinung ist, dass Random - House dem deutschen Bertelsmann-Konzern gehört. Bertelsmann wagt es nicht, das Buch des eigenen Verlags-Autors Patrick Buchanan auch in Deutschland herauszubringen. So sieht sie also aus, die politisch-korrekte Tyrannei, der Terror der demokratischen Unterdrückung, die Despotie der Lüge. Ja, das Böse wirkt noch in der BRD, aber es wird verschwinden. Die Erlösung kommt auch für die Deutschen, und dann wird man sehen, wie die Unterdrückungs-Politiker von heute, die Unterdrückungs-Eliten schlechthin, ihre Untaten rechtfertigen wollen.

Das Buch erschien zuvor bereits in Englisch im größten Buchverlag der Welt.

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Ein Rabbi redet Klartext

„Ein Jude ist kein Zionist“, so die Aussage des Rabbiners, die so auch im „Facebook-Video“ an einer Wand zu lesen ist.

Sehen Sie hier: https://www.facebook.com/TheMahdiHD/videos/1962133500670146/?fref=mentions

 

Wenn nunmehr auch streng gläubige Juden gegen das System in der Welt öffentlich sprechen und Rabbiner öffentlich israelische Flaggen verbrennen, dann können wir ganz sicher sein, dass die Tage des Systems gezählt sind. – Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 15.01.2018

 

 

Das Frankfurter Landgericht verbietet es, Plünderin in Aktion während G20 Gipfel unverpixelt auf Fahndungsfotos zu zeigen.

Lesen Sie direkt hier: https://schluesselkindblog.com/2018/01/12/politisch-motivierte-urteile-gericht-schuetzt-pluenderin/

 

So schützt das System seine Agenten in Antifa- und Nafri-Reihen!

Terra-Kurier / 12.01.2018

 

 

USA verlegen B-2-Bomber nach Guam

Die USA haben laut Angaben des Pressedienstes der Pazifischen Luftstreitkräfte mehrere strategische Bomber des Typs B-2 Spirit, die auch Atomwaffen tragen können, auf einen Luftstützpunkt auf Guam verlegt. Guam ist die größte und südlichste Insel des Marianen-Archipels im westpazifischen Ozean. Sie ist ein nichtinkorporiertes Territorium der USA (siehe Außengebiete der Vereinigten Staaten).

 

Jetzt wo die US-Marine in den Häfen bleiben muss, versucht man offenbar wieder mit Atombombern der Welt zu drohen. – Ob das gut geht und geduldet wird?

Terra-Kurier / 12.01.2018

 

 

Gutmenschen und Willkommensklatscher sind schuld …

…, dass Nafris und andere Asylschmarotzer sich so kriminell verhalten! Nach Ansicht dieser Kreaturen (denn mur das sind sie, wenn sie belästigend, raubend, plündernd, prügelnd und vergewaltigend durch Europa ziehen) haben sie Europa erobert und dürfen hier hausen wie es ihnen gerade passt.

 

Warum sollen Eroberer, die gewaltsam in ein Land eingedrungen sind, die Sprache des unterworfenen Volkes lernen? Warum sollen sie für ein Volk, dass sie bereitwillig bewirtet, ihnen kostenlos Wohnraum zur Verfügung stellt und sogar die Möglichkeit kostenloser Beförderung bereitstellt inklusive Urlaubsreise in ihr Heimatland, arbeiten? Warum sollen sie Parks von Unrat säubern, Papierkörbe ausleeren, Nistkästen aufhängen, alte Menschen in Rollstühlen herumfahren, Berufe erlernen, sich gemeinnützig engagieren?

Dafür gibt es nicht den geringsten Grund, denn das unterworfene Volk, kommt ihnen in allem entgegen. Für viele Eroberer ist daher jetzt der Zeitpunkt gekommen, echte Forderungen zu stellen, denn das, was man ihnen vorher gab, geschah ja auf freiwilliger Basis, dargebracht von freiwilligen Helfern, die sich ihnen wie Sklaven unterwürfig angebiedert haben: Sie haben inzwischen einen Namen die weiblichen Helfer: Sie heißen „Bitch“. Das bedeutet „Huren“. Denn ihre eigene Mutter oder Schwester, dürfte nie ein fremdes Haus betreten und fremde Männer bedienen, kochen, Wäsche waschen usw. Dafür hat man in den Herkunftsländern der Eroberer „Sklaven“ die gleichzeitig auch „Huren“ sind. Besonders in Afrika.

Das ungeschriebene Gesetz der Eroberer lautet daher. Das unterworfene Volk hat den Eroberer in ausreichendem Maße Frauen zur Verfügung zu stellen. Außer Deutsche und Engländer – die in anderer Hinsicht grausam waren, sich aber in diesem Punkt vornehm zurückhielten – haben sich bis in die jüngste Vergangenheit alle Eroberer an diese Regel gehalten. Zu forderst Russen, denen zwischen 1945 und 1947 mehrere Millionen Frauen in der sogenannten Sowjetischen Besatzungszone zum Opfer gefallen sind. Darunter meine Mutter und deren Tante.  An zweiter Stelle stehen Franzosen, die während der napoleonischen Ära massenhaft Mädchen als Sex-Sklavinnen für ihre Feldlager rekrutierten, was als „Fiese Matenten“ Verbalhornung von „Visite ma tente“ Eingang in den Volksmund gefunden hat. Eine weitere üble Vergewaltigungswelle überschwemmte das Rheinland 1920 und 1945/46 als eine marodierende Marokkanische Soldateska französischer Besatzungssoldaten die Städte aber auch Dörfer unsicher machte. Dem nordafrikanischen Ansturm fielen auch viele Deutsche Männer zum Opfer, die, wie ein Freimaurerbruder aus Höchst einfach aus Mordlust umgebracht, oder als Förster von maghrebinischen Wilderen erschossen wurden, wie ein Gedenkstein im Binger Wald eindrucksvoll belegt. Dass diese blutigen Zwischenfälle, die Wahlergebnisse der NSDAP in die Höhe schnellen ließen, bedarf keines weiteren Kommentars.

Eroberer nehmen sich das, was sie haben wollen, und je weniger sich ein unterworfenes Wirtsvolk wehrt, je mehr nehmen sie sich. So haben sich die Awaren flächendeckend, böhmische und mährische Frauen – auch Ehefrauen – in ihr Bett geholt und mit Ihnen tatsächlich so etwas wie ein „Mischvolk“ nämlich die Tschechen gezeugt. Dass die heutigen Tschechen überaus allergisch auf ähnlich wie die Awaren agierende muslimische Eindringlinge reagieren, liegt vor allem an ihren „archetypischen Trauma“ einmal ein Sklavenvolk gewesen zu sein. Ähnliches erlebten die Ungarn während der langen Knechtschaft durch die Türken, die gezielt ungarische Frauen und Mädchen jagten, um sie via Sklavenmarkt an die Harems in Istanbul oder sonst wohin zu verkaufen. Überall wo der Islam herrschte, hat er die Frau zum rechtlosen Zuchtvieh degradiert. Dies gilt bis heute.  Eine Frau hat im Islam einen festgesetzten Preis wie eine Kuh, eine Ziege oder ein Kamel. Während eine Frau im „rassistischen Abendland“, wie etwa Frau Dürer, nach dem Tod ihres Mannes die Werkstatt weiterführen konnte. Von der Möglichkeit sich mehrmals einen Gatten ihrer Wahl auszusuchen, ganz zu schweigen.

Eroberer kennen keine Gesetze. Am allerwenigsten die Gesetze des unterworfenen Volkes. Um so mehr sie dabei von 5. Kolonnen der Wirte wie Politiker, Richter und Medien unterstützt werden.  Sie kennen nur ihr eigenes Gesetz. Die Sharia. Das Gesetz der Wüste und Steppe. Das Gesetz des Grausameren, Schnelleren, Stärkeren, Schlaueren, Heimtückischeren. Das Gesetz der Muslime. Konfrontiert man linksgrüne Unterwerfungsfaschisten mit solchen tausendfach bewiesenen Aussagen, so bekommt man einen kulturrealtivistischen Jauchekübel übergekippt, ein am Stockholmsyndrom erkranktes, hysterisches Gebrabbel über Rassismus, Kreuzzüge, Hexenverfolgung und falsch interpretierte Pauluszitate.

Was nicht wahr sein darf, ist nicht wahr. Auch wenn es tagtäglich spürbar und erlebbar ist. Wenn die Auswirkungen mit Blut auf die Gehwege gespritzt werden. Hundertfach. Tausendfach. Linksgrüne Eliten sind ähnlich strukturiert wie die die Bevölkerung in der Nazizeit, die nicht wahrhaben wollte, dass der Rauch der aus den Öfen von Dachau aufstieg nicht von einer Großbäckerei kommt.

(Text aus Quelle: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/11/das-gesetz-der-eroberer/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29)

 

Terra-Kurier / 12.01.2018

 

 

Deutsche Frauen: „Wir möchten nicht mehr vergewaltigt oder abgestochen werden!“

Sehen Sie hier ein Video auf „Facebook“ von „Mona Maya“: https://www.facebook.com/mona.maja.984/videos/107382856735926/

Terra-Kurier / 11.01.2018

 

 

Eine Mutter schreibt!

Den nachstehenden Text haben wir als Leserbrief erhalten. Der Brief soll so auf Facebook stehen und spiegelt genau die Zustände in der Bundesrepublik Deutschland und anderen europäischen, einst friedlichen Ländern. Er zeigt deutlich, was hier im Bundesmerkelland falsch läuft, was zerstört wird und noch immer durch blinde Willkommensklatscher geleugnet wird:

 

Meine liebe Tochter,

es tut mir leid, dass ich Dir deine Freiheiten die Du dir erkämpft hast, wieder nehmen muss.
Endlich war es soweit, Du durftest alleine in die Schule fahren. Und du konntest es auch. Du hast es tüchtig gemacht
und hast den Schulweg tüchtig ohne Ablenkungen gemeistert. Du warst pünktlich in der Schule und im Unterricht.

Es tut mir leid, dass ich Dir diese Freiheit wieder nehmen muss.
Ich traue mich nicht mehr, Dich alleine in die Schule fahren zu lassen. Noch weniger traue ich mich, Dich alleine
nach Hause fahren zu lassen.

 

Zu viele Mädchen und Frauen werden auf der Straße angesprochen und belästigt. Allein in meinem Bekanntenkreis
wurden bereits fünf Frauen Opfer von Gewalt und Raub. Teils am helllichten Tag.

Als Du das erste Mal alleine in den Supermarkt gehen wolltest, um Milch zu holen, war ich besorgt. Ich stand am
Balkon und habe den halben Weg beobachtet. Ich war erleichtert, als Du geklingelt hast und zurück warst.

Du kamst mit Milch, dem Kaufbeleg und dem Wechselgeld zurück. Es hat dein Selbstbewusstsein gefördert und Du
hast dich auf die Samstage gefreut. Denn da durftest Du jedes Mal etwas mehr einkaufen.

Es tut mir leid, dass ich dir diese Freiheit wieder nehmen muss. In der Parallelstraße wurde vor einigen Tagen ein
Drogennest ausgehoben.

Es tut mir leid, ich werde Dich nie wieder alleine und unbeobachtet im Wasser spielen lassen.

Du hast den Schwimmkurs mit Bravour hinter dich gebracht. Du liebst das Wasser und gehst gerne schwimmen.
Anfangs bin ich immer am Beckenrand gesessen und habe beobachtet ob du auch wirklich über Wasser bleibst
und dich sicher fühlst.

Du schwimmst großartig. Ich konnte darauf vertrauen, dass du mit deinen Freundinnen sicher im Schwimmbad
herumspringen und Spaß haben konntest. Und ich musste nicht stets bei dir sitzen.

Es tut mir leid, ich werde Dich nie wieder alleine und unbeobachtet im Wasser spielen lassen. Noch weniger werde
ich dich mit deinen Freundinnen alleine ins Schwimmbad gehen lassen. Auch wenn das
Schwimmbad gleich in der Nähe ist. In drei Schwimmbädern, die ich kenne, wurden Mädchen belästigt.

Wir haben einen tollen Spielplatz neben uns. In deiner Kindergartenzeit warst Du viel dort. Das ist erst drei Jahre her.
Du kanntest viele von den Kindern die dort spielten. Mittlerweile kennst Du dort niemanden mehr. Mit deinen älteren
Freundinnen durftest Du auch mal ohne Erwachsene mitgehen und dort spielen.

Es tut mir leid, dass ich Dich nicht mehr auf den Spielplatz lassen kann.

Es sitzen dort Jugendliche und Männer, in deren Gegenwart ich mich nicht wohl fühle. Genauer gesagt, ich habe
Angst. Ich werde dort nicht mehr hingehen. Und Du schon gar nicht.

Mit jedem Jahr bekommt ein Kind mehr Freiheiten. Das ist der normale Lauf. Selber essen, sich selber anziehen,
das erste Taschengeld, in die Schule gehen, alleine mit den Freundinnen etwas unternehmen, ausgehen.

Ich würde dir gerne so viele Freiheiten lassen wie es deiner Entwicklung entspricht. Ich würde dich gerne in dem
Vertrauen aufwachsen lassen, dass man sich frei und sicher im öffentlichen Raum bewegen kann.

Es tut mir leid, dass ich dir all diese Freiheiten wieder nehmen muss. Es tut mir leid, dass ich dich nicht mehr
alleine auf die Straße lasse. Es tut mir leid, dass ich mein Vertrauen in Sicherheit verloren habe.

Nicht nur aufgrund der Zeitungsartikel, in denen fast jeden Tag etwas von Belästigung, Nötigung, Raub und
Gewalt steht, sondern aufgrund der Erzählungen von Bekannten, die schon Opfer wurden und die sich auf der
Straße nicht mehr sicher fühlen.

Es tut mir leid, dass sich deine Welt so negativ verändert hat.

Deine Mutter

 

Zum Glück gibt es noch Frauen wie diese Mutter, die die wirklichen Probleme benennen, die endlich auch mal ihre Wut zum Ausdruck bringen!

Terra-Kurier / 11.01.2018

 

 

USA verlieren Satelliten

Der Geheim-Satellit der US-Regierung mit dem Codenamen „Zuma“, der mit der Trägerrakete Falcon 9 des Unternehmens SpaceX in eine Erdumlaufbahn gebracht werden sollte, hat die Soll-Umlaufbahn nicht erreichen können und ist vermutlich ins Meer gestürzt.

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/panorama/20180109318977888-usa-elon-musk-space-x-rakete-satellit-zuma-zerstrung/

 

Nun, ganz so geheim war die Fracht der Falcon 9 nicht. Vermutlich war eine EMP-Waffe an Bord (EMP-Elektromagnetischer Impuls), mit der die USA massiv wieder einmal fremde Länder „beglücken“ wollten.

Die Computer der Finanzmärkte in China und Russland oder auch die Raketenstützpunkte Nord-Koreas kommen als mögliche Ziele in Frage. Doch es wurde verhindert!

 

Wer hat den Schneid, den Amis direkt vor ihrer Nase einen „Geheim“-Satelliten herunterzuholen? – Das waren die, die schon gesagt haben eure Marine bleibt den Weltmeeren fern!

 

Es bleibt spannend und alles läuft gemäß Plan! Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Trump räumt auf – wie versprochen
US Special Forces bringen derzeit verstärkt die Verbrecher der kleinen, seit Jahrhunderten verbrecherisch tätigen Hochfinanzclique nach GITMO (Guantanamo).

 

Schon vor einer Woche hatten wir hier im TK kurz dazu berichtet;

Was geht in Guantanamo vor?

Der Flugverkehr nach Guantanamo Bay hat massiv zugenommen, dabei waren reihenweise Passagiermaschinen verschiedener Größe jeweils in Begleitung eines zweiten Flugzeugs in unmittelbarer Nähe unterwegs. Ungewöhnlich ist zudem, dass die Maschinen ohne Flugkennung unterwegs sind.

 

Bringen die USA dort „neue“ Häftlinge unter? – Häftlinge, die nach der noch laufenden Säuberungsaktion erst einmal „entsorgt“ werden müssen?

Ja, Trump räumt auf und die Medien bei uns schweigen, weil die noch immer nicht den neuen Zeitgeist erkennen wollen und sich unverändert der Hochfinanzverbrecherclique unterwerfen.

Die guten Jungs haben jetzt genug und entfernen die bösen Jungs weltweit, damit es endlich vorangeht!

Terra-Kurier / 03.01.2018

 

Lesen Sie direkt hier dazu ausführlicher: www.terra-kurier.de/GITMO.pdf

http://benjaminfulfordtranslations.blogspot.de/2017/12/deutsch-benjamin-fulford-25122017.html#more

http://benjaminfulfordtranslations.blogspot.de/2018/01/deutsch-benjamin-fulford-01012018.html#more

 

Einer der aktuell Untergebrachten muss wohl auch Peter Sutherland gewesen sein. Sutherland, der ehemalige Direktor der Welthandelsorganisation (WTO), ist am Sonntag im Alter von 71 Jahren verstorben, meldet die Zürcher Zeitung dazu (https://www.nzz.ch/wirtschaft/kurzmeldungen/ehemaliger-wto-direktor-peter-sutherland-verstorben-ld.1345191).  Sutherland war von 1993 bis 1995 erster Generaldirektor der WTO. In den 1980er Jahren war Sutherland auch für die Europäische Kommission tätig. Dazu war er von 1995 bis 2015 Vorsitzender des Aufsichtsrates von Goldman Sachs. – Also genau in die kleine Hochfinanzverbrecherclique passend.

Ist er eines natürlichen Todes gestorben? Nun ja, auch Herzstillstand ist ein natürlicher Tod, aber wurde dieser durch Angst- und Schockzustände ausgelöst?

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Dutzende saudische Prinzen ins Hochsicherheitsgefängnis gesperrt

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/politik/20180109318988762-saudi-arabien-korruption-prinzen-gefaengnis/

 

Auch dort findet also eine Säuberungsaktion statt! – Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Das Regime ist machtlos!

Wenn Lügenpresse Begriffe wie Staat und Regime verwechseln

Lesen Sie direkt hier: https://schluesselkindblog.com/2018/01/08/wenn-luegenpresse-begriffe-wie-staat-und-regime-verwechseln/

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Jetzt ist die Zeit für Mut und Wahrheit!

Der ehemalige CIA-Agent Kevin Shipp veröffentlichte 2012 in den USA ein Buch mit dem Titel „From the Company of Shadows“, zu Deutsch: „Aus der Schattenfirma“. Darin erklärt er, dass es in den USA eine „Schattenregierung“ gäbe, die außerhalb der Verfassung regiere. Dazu gehörten unter anderem die Auslandsgeheimdienste CIA und NSA, die zentrale Sicherheitsbehörde der USA, der Inlandsgeheimdienst FBI, die nationale Wetter- und Meeresbehörde NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) und der nationale Wetterservice NWS. An ihren verfassungswidrigen und illegalen Geheimprogrammen seien Hunderttausende von Menschen beteiligt. Kevin Shipp bezeugt, dass jeder Angestellte in einem geheimen Betriebsprogramm gezwungen werde, eine „Geheimhaltungsvereinbarung“ oder „Verschwiegenheitsvereinbarung“ zu unterschreiben. Wenn also jemand ein geheimes Programm enthüllt, kann ihm gekündigt werden. Ebenso können strafrechtliche Sanktionen verhängt werden, bis hin zu einer Gefängnisstrafe. In einigen Fällen wurden sogar Pensionsgelder blockiert, um Familien finanziell zu zerstören. Die Waffen, die Menschen zum Schweigen zu bringen, seien Angst und Einschüchterung. Kevin Shipp kann davon persönlich berichten: In seinem Haus wurde eingebrochen, sein Hund wurde vergiftet und Chemikalien an die Decke geschmiert. Doch solange er Angst hatte, waren ihm seine Verfolger überlegen. Dann sagte er sich: „Ich fürchte mich nicht mehr vor euch. Ich mache mich auf, gegen euch. Und da hat sich das Blatt gewendet, da habe ich angefangen zu gewinnen, nachdem ich diese Entscheidung getroffen hatte.“ Daraufhin brach er sein Schweigen und begann, für die Wahrheit zu kämpfen. Er entschied sich, dem Eid treu zu sein, den er beim Amtsantritt schwor, sein Land und die Verfassung vor fremden und einheimischen Feinden zu schützen. So gelang es ihm, sein Buch zu veröffentlichen und in seinen Konferenzen die geheimen Machenschaften ans Licht zu bringen. Ex-CIA Agent Kevin Shipp ist überzeugt: „Jetzt ist die Zeit für Mut und Wahrheit. Wir müssen die Wahrheit ans Licht bringen.“

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Entwicklung der Gewalt in Deutschland

Hier die kürzlich veröffentlichte Studie zum Thema Gewalt in Deutschland, die von der Bunderegierung (BMFSFJ) in Auftrag gegeben hatte, um zu belegen, dass kein gestiegenes Gewaltpotential vorhanden ist.

Doch die Studie beweist das genaue Gegenteil und seit Veröffentlichung schweigen deshalb die Bundespolitclowns dazu beharrlich.

Lesen Sie hier die gesamte Studie: http://terra-kurier.de/Zur%20Entwicklung%20der%20Gewalt%20in%20Deutschland.pdf

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Silvana Heißenberg wird öffentlich diffamiert wegen Brandbrief an Merkel

Der brutale Überfremdungskrieg zur Auslöschung des Deutschen Volkes bewirkt, dass jetzt immer mehr aufwachen!

Die Schauspielerin SILVANA HEISSENBERG schreibt Klartext in einem offenen Brief auf Ihrer FB-Seite an Angela Merkel:

Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das Deutsche Volk je erdulden musste.
Sie haben dem Deutschen Volk vorsätzlich und gesetzwidrig Terror, Krieg, Armut und den Tod durch illegale Asylschmarotzer, hunderttausende Söldner, IS Terroristen und weitere Schwerverbrecher in unser Land importiert.
Laut Grundgesetz Art. 16 a hat in Deutschland KEINER das Recht auf Asyl, der aus sicheren Drittstaaten einreist, somit befinden sich ALLE IHRE Gäste ILLEGAL in Deutschland.

Die Schengen- und Dublin-Abkommen wurden ebenfalls rechtswidrig und vorsätzlich außer Kraft gesetzt.

Sie schworen in Ihrem Amtseid u. a. „Schaden vom Deutschen Volk“ fernzuhalten, das genaue Gegenteil machen Sie täglich.


Sie haben NICHT den Auftrag, sich um die Bedürfnisse „aller Bürger“ zu kümmern, sondern einzig und alleine um das Wohl des DEUTSCHEN VOLKES, nur das war Ihre Aufgabe; Sie sind nichts anderes als eine Angestellte des DEUTSCHEN VOLKES, denn alle Macht geht vom Volk aus und NICHT von Ihnen.
Um KEINE Deutschen Bedürfnisse haben Sie sich gekümmert!
Sie haben die ganze Nation bewusst gegeneinander aufgehetzt, gespalten und ganze Familien zerstört.
Uns Deutsche gehe es so gut wie nie?
Öffentliche Veranstaltungen müssen wegen IHRER ILLEGALEN GÄSTE nun massiv gesichert, eingezäunt und durch Polizisten mit Maschinengewehren gesichert werden.
Nun gibt es Schutzzonen für Frauen, die Schutz suchen vor Schutzsuchenden, damit sie durch IHRE ENTHEMMTEN GÄSTE nicht weiterhin Opfer von sexuellen Übergriffen werden.
Täglich begehen IHRE GÄSTE Gewaltverbrechen!


Die Altersarmut und Kinderarmut der Deutschen sind so hoch wie nie. Fast 1 Mio. Deutsche leben auf der Straße. Diesen Menschen zu helfen war IHRE AUFGABE und nicht ganz Europa mit kulturfremden Invasoren zu fluten und diese mit UNSEREN hart erwirtschafteten Steuermilliarden zu versorgen.
Sie verlangen Respekt?
IHRE mehrheitlich kriminellen Invasoren, die in Deutschland vergewaltigen und morden, werden noch als Opfer „rechter Hetze“ in Schutz genommen.

Wenn Sie Respekt wollen und ein Gewissen besäßen, würden Sie sich selbst für Ihre Straftaten vor Gericht verantworten.
Sollte die Justiz nicht endlich Recht sprechen, wird es das Volk übernehmen, denn alle Macht geht ausschließlich vom Volk aus, und das Deutsche Volk ist IHR Chef! Sie sind ein Niemand.
Noch kein Bundeskanzler der BRD hat dem Deutschen Volk je mit voller Absicht so viel Schaden und Leid zugefügt und war so verhasst wie Sie, was Sie ja bei JEDER Wahlkampfveranstaltung deutlich spürten.


Ich wünsche mir nur eines für 2018, dass Sie und Ihre gesamte Entourage wegen Ihrer ganzen Gesetzesbrüche vor ein ordentliches Gericht gestellt werden und mindestens lebenslang ins Gefängnis wandern!
So einen Hochverrat am zu regierenden Volk hat es in der Geschichte der BRD noch nie gegeben.
Die bezahlten, heuchlerischen Kommentatoren, die Ihnen noch den Enddarm lecken, die nicht fähig sind eigenständig und klar zu denken, können sich jegliche Lobhudelei auf Sie sparen, denn solche Personen nimmt kein vernünftiger Mensch ernst.


Ich verachte Sie zutiefst und wünsche Ihnen Ihre gerechte Strafe.

Hochverachtungsvoll, die durch Ihre Stasikompanie,

nun EHEMALIGE Schauspielerin
Silvana Heißenberg

 

DANKE, Silvana Heißenberg, für Ihren Mut und Einsatz für unser Land!

Lesen Sie auch unter: http://www.silvanaheissenberg.de/

http://www.silvanaheissenberg.de/index.php/presse/pi-news-januar-2018.html

http://www.silvanaheissenberg.de/index.php/presse/epoch-times-januar-2018.html

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Kalifat Bundeswehr: Der Islam bereits in der Inneren Führung

Lesen Sie direkt hier: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/08/kalifat-bundeswehr-der-islam-bereits-in-der-inneren-fuehrung/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Sozialsysteme bald Pleite?

Die Zahl nichtdeutscher ALG2-Empfänger steigt immer weiter an: Rund zwei Millionen Migranten beziehen Hartz IV, 20,9 Prozent mehr als noch im Vorjahr. 15,5 Prozent aller Leistungsempfänger stammen aus nichteuropäischen Ländern, ihr Anteil stieg um 65,5 Prozent an.

Terra-Kurier / 10.01.2018

 

 

Ex-BND-Chef warnt vor bürgerkriegsähnlichen Unruhen

Der bestens vernetzte ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), August Hanning, hat sich mit einer eindringlichen Warnung an die Öffentlichkeit gewandt. Er kritisiert die nach wie vor offenen Grenzen und die nach wie vor stattfindende unkontrollierte Masseneinwanderung und prognostiziert »große gesellschaftliche Verwerfungen« in Deutschland.

Von Stefan Schubert

Eindringliche Warnungen über die Folgen der katastrophalen Flüchtlingspolitik der Merkel-Regierung gab und gibt es genügend. Natürlich nicht in den Mainstream-Medien und auch nicht im Staatsfernsehen, aber die alternativen Medien haben früh über die kommenden Auswirkungen aufgeklärt. Auch im Spiegel-Bestseller »Grenzenlos kriminell«, vom verstorbenen Udo Ulfkotte und dem Autor dieses Artikels, wurden viele der aktuellen und erschreckenden Entwicklungen prognostiziert. Viele der aufgestellten These haben sich in kürzester Zeit bewahrheitet, die noch nicht eingetretenen werden sich in naher Zukunft bestätigen, so ist zu befürchten. Mit »Alarmismus« und »Verschwörungstheorie« Vorwürfen versucht der Mainstream seitdem die bloße Beschreibung der Realität zu unterdrücken.

Risse im Schweigekartell werden größer

Doch die Risse im Schweigekartell werden größer. Diese Tage hat sich der ehemalige BND-Chef Hanning zu Wort gemeldet und versucht die eingelullte Republik aus dem Merkel-Schlaf zu reißen. Entgegen dem Eindruck, die die »Nachrichtensendungen« bei ARD und ZDF vermitteln, stehen Deutschlands Grenzen noch immer offen wie Scheunentore. Jeder der das Wort »Asyl« ruft, wird ins Land gelassen. Egal ob er aus sicheren Drittstaaten einwandert, aus sicheren Herkunftsländern, er seinen Pass zuvor entsorgt hat oder es sich um einen Kriminellen, Islamisten oder Terroristen handelt. Die Merkel-Regierung nimmt jeden an der Grenze mit offenen Armen auf.

Wer Flüchtling ist, bestimmt nicht mehr das Gesetz, sondern Politik und Medien

Anstatt einer Zurückweisung oder gar einer Inhaftierung wegen illegalem Grenzübertritt, warten klimatisierte Busse an den Grenzen und übernehmen die weiteren Fahrten in alle Winkel der Republik: freie Unterkunft, freie Versorgung, eine der besten medizinischen Dienste der Welt, einen Rechtsanspruch auf Geldzahlungen, Kindergeld, kostenloser Führerschein bei Bedarf und so weiter und so fort. Sollte es einem »Geflüchteten« mit den behördlichen Überweisungen nicht schnell genug gehen, steht eine ganze Heerschar von Anwälten schon mit einer Prozessvollmacht bereit, natürlich bezahlt vom Steuerzahler, ganz gleich wie das Verfahren endet. Straftaten, wie islamistische Betätigungen, werden zwar nicht so gerne gesehen, haben aber keine größeren Auswirkungen auf das Asylverfahren. Massenhafte Abschiebungen abgelehnter und krimineller Asylbewerber wären zwar theoretisch möglich, aber bei dieser Regierung eben nur theoretisch. Auch dass man ein langjähriges und teures Asylverfahren überhaupt durchlaufen kann, obwohl man unzweifelhaft kein Asylbewerber gemäß des Grundgesetz Artikels 16 (2) ist, spielt keinerlei Rolle mehr. Wer Flüchtling ist bestimmt nicht mehr das Gesetz, sondern Politik und Medien.

Der ehemalige oberste Geheimdienstmann Hanning beschreibt diese Zustände folgendermaßen: »Jeden Monat kommen zurzeit circa 15.000 Migranten zu uns, von denen wir zum großen Teil nicht wissen, wer sie sind und ob sie eine kriminelle oder terroristische Vergangenheit haben. So viele Leute ohne Identitätskontrolle ins Land zu lassen ist unter Sicherheitsaspekten grob fahrlässig. Zwischen innerer Sicherheit und einer effizienten Kontrolle von Außengrenzen besteht ein unauflöslicher Zusammenhang.«

Explodierende Terrorverfahren als Vorboten von Unruhen?

Es wird immer deutlicher, die Folgen dieser unkontrollierten Einwanderung hat der Sicherheitslage im Land einen irreparablen Schaden zugefügt – für Generationen. Hanning bezieht sich weiterhin auf die Vielzahl der islamischen Terroranschläge und Anschlagsversuchen, um die angespannte Sicherheitslage in Deutschland zu belegen. Und in der Tat sind die Zustände dramatisch. Ein Blick auf die Terrorverfahren beim Generalbundesanwalt offenbart den ganzen Wahnsinn der offenen Grenzen und der unkontrollierten Masseneinwanderung.

2013 – 70 Terrorverfahren          2016 – 240 Terrorverfahren                  2017 – 1200 Terrorverfahren

Die Anzahl der Terrorverfahren 2017, davon etwa 1000 mit islamistischen Hintergrund, hat sich innerhalb nur eines Jahres fast verfünffacht.

August Hanning, der den Bundesnachrichtendienst von 1998 bis 2005 leitete und danach als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium wechselte, fordert eine dringende Verbesserung der Sicherheitsarchitektur. »Sonst droht es für uns in Deutschland sehr ungemütlich zu werden«, warnt er.

Auch mit dem neuerlichen Wahnsinn aus Berlin-Mitte geht er hart ins Gericht. Die Merkel-Administration will illegale Einwanderer und rechtskräftig abgelehnte Asylbewerber nicht etwa konsequent abschieben, sondern diesen Straftätern auch noch bis zu 3000 Euro zahlen, wenn sie Deutschland wieder freiwillig verlassen. Hanning meint dazu: »Es ist daran zu erinnern, dass es sich hier in der Mehrzahl um ausreisepflichtige Personen handelt, also um Antragsteller, bei denen rechtskräftig festgestellt wurde, dass sie in Deutschland keinen Anspruch auf Asyl haben. Ich fürchte, dass wir mit der Zahlung von Prämien versuchen, kurzfristig ein Problem zu lösen, langfristig aber noch attraktiver für alle Migranten werden, auch wenn sie keinerlei Aussicht auf Asyl besitzen.«

Das Resultat der Politik von CDU und SPD der letzten Jahre fasst der BND-Chef folgendermaßen zusammen: »Deutschland ist innerhalb Europas das gelobte Land für Asylbewerber und Migranten«. Weiterhin scheint Hanning fast verwundert zu sein, dass es nicht längst zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen gekommen ist. Von Bürgern, Polizisten und Soldaten, die nicht mehr bereit sind zusehen, wie Deutschland mit sehenden Auges in den Abgrund gestoßen wird. Ein Deutschland, welches nicht seine Grenzen schützt, sondern Weihnachtsmärkte mit Betonpollern und Maschinenpistolen sichern muss und ein Silvester, dass nur mit einem Großaufgebot der Polizei und Frauenschutzzonen überhaupt gefeiert werden kann. Die abschließende Frage, des ehemaligen BND-Chefs Hanning, hört sich bei diesen Hintergründen dann auch mehr wie eine düstere Prognose an: »Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten«.

Stefan Schubert, Ex-Polizist und Bestsellerautor, ist bundesweit als Experte für Themen rund um die innere Sicherheit bekannt. Sein Buch zu diesem Themenkomplex lautet: »Grenzenlos kriminell – Was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen«.

(aus Quelle: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/05/unkontrollierte-masseneinwanderung-ex-bnd-chef-warnt-vor-buergerkriegsaehnlichen-unruhen/)

Terra-Kurier / 08.01.2018

 

 

Fahndungsfotos brauchen Monate – Justiz hat keine Eile

In der Regel werden Fahndungsfotos erst nach 6 Monaten und teilweise sogar erst nach 12 Monaten von der Justiz abgesegnet, um hier die Öffentlichkeit zu informieren und auf die meist schnell erfolgreiche Mithilfe der Bevölkerung zu setzen. Auffallend dabei ist immer wieder, dass die Dauer bis die Fotos veröffentlicht werden, in einem bemerkenswert interessanten Zusammenhang mit dem Migrationshintergrund der Tatverdächtigen stehen und die Veröffentlichung der Täter-Fotos von wenigen Tagen, bei Deutschen, rund 3 Monate bei Ost-Europäern und bis zu 12 Monate bei Verdächtigen mit einem arabisch-muslimischen Migrationshintergrund, auf den Schreibtischen von Richtern und Staatsanwälten liegen bleiben.

Weiterlesen unter: https://schluesselkindblog.com/2018/01/06/fahndungsfotos-brauchen-monate-justiz-hat-keine-eile/

Terra-Kurier / 08.01.2018

 

 

Rettungskräfte unter Gewaltangriffen

Endlich ist das Thema Gewalt gegen Rettungskräfte auch in den Systemmedien angekommen. In alternativen längst thematisiert, konnten nun Angesichts der erneuten Zunahme der Bedrohung die Lügenmedien nicht länger schweigen.

 

Seit Monaten beklagen sich Sanitäter, Feuerwehrmänner, Polizeibeamte und andere Rettungskräfte über die massiv ansteigende Zahl von Gewalttaten und Aggressionen. Erst in den letzten Tagen wird dieses große Problem in den regierungsnahen Massenmedien thematisiert. Die Zahl der angezeigten Straftaten gegen Feuerwehr und Rettungsdienste ist dramatisch gestiegen. Der stellvertretende Leiter für den Bereich Rettungsdienste beim Malteser Hilfsdienst, Michael Schäfers, spricht noch immer in einem Interview mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) von so wörtlich „Einzelfällen" und fällt mit dieser Aussage (Lüge) dem Präsidenten der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery und tausenden Kollegen in den Rücken.

Übrigens: Der sich hier beklagende Montgomery hat es nur vor wenigen Tagen abgelehnt, eine sichere Altersfeststellung von straffälligen Migranten mit einer verlässlichen Röntgendiagnose zu bestimmen. Für den Präsidenten der Bundesärztekammer sei es eine „menschenunwürdige" Vorgehensweise. Man fragt sich doch gleich, wie man die unfassbare Gewalt gegen Ärzte und Rettungspersonal bezeichnen kann?

Terra-Kurier / 08.01.2018

 

 

Keiner will das Licht ausschalten

Jetzt starten die offiziellen Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD. Vor Beginn der Sondierungen betonen die Parteichefs, wie optimistisch sie in die Verhandlungen gehen. Das ist reine Volksveralberung! Mehr als drei Monate nach der Wahl starten Sondierungen für eine Fortsetzung der großen Koalition. Drei Monate, in denen die Kanzlerin „geschäftsführend“ weitermacht, als wäre nichts geschehen. Abwählen – offenbar ein Ding der Unmöglichkeit. Dabei haben selbst die Drahtzieher der amtierenden Bundesregierung das Merkel längst abgeschrieben und warten ebenso wie die große Mehrheit im Volk auf ihr Ende als Frau Bundeskanzler. Für Europa haben sich die Drahtzieher der kleinen Hochfinanzverbrecherclique längst Frankreichs Macron ausgeguckt!

 

So werden die jetzt endlich beginnenden Gespräche zwischen CDU/CSU und SPD genauso scheitern, wie schon zuvor die Gespräche zwischen CDU/CSU, Grünen und FDP. Allerdings wird man abermals die Sache hinauszögern, um dann vor die Kameras zu treten und ohne rot zu werden erneut lägen wird, dass man ja alles versucht hätte, aber die Differenzen doch am Ende zu groß waren. Und dann wird man irgendwann Neuwahlen ausrufen und das gleiche Spiel beginnt von vorn. Und dann beginnt man wieder „Gespräche“ zu führen und derweil amtiert das Merkel weiter. Das System ist in Abwicklung und niemand will der letzte sein, der das Licht im Bundestag ausmachen muss. Steht ein 1933 2.0 bevor? – Doch wo ist der Befreier?

 

Es bleibt spannend und alles läuft gemäß Plan! Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

Terra-Kurier / 08.01.2018

 

 

Vom Fluch des Fernsehens …

Sehen und hören Sie direkt hier: https://www.facebook.com/1681806168757311/videos/1718183421786252/

Terra-Kurier / 08.01.2018

 

 

Somalischer Migrant in Italien wollte Frau bei Entbindung in Kreißsaal vergewaltigen

Lesen Sie direkt hier: https://schluesselkindblog.com/2018/01/06/somalischer-migrant-in-italien-wollte-frau-bei-entbindung-in-kreisssaal-vergewaltigen/

Terra-Kurier / 08.01.2018

 

 

Asylflut als Waffe

Globalisierung und Multikultur bedeutet, dass alle Völker vermischt werden sollen, denn bei einer Einheitsrasse könne kein intelligentes Denken mehr entstehen. Unzählige Organisationen wie z.B. PAIDEIA in Schweden sollen dieses Ziel verwirklichen. Geleitet wird PAIDEIA von dem Rabbiner-Ehepaar Spectre. Ehefrau Barbara sagte 2010 im schwedischen Fernsehen: „Wir wollen, dass die weißen Menschen durch Multikultur abgeschafft werden. Wir werden im Zentrum dieses Transformationskampfes, der stattfinden muss, stehen.“ Und der Oberrabbiner von Paris jubelte zu Beginn der großen Flut, nämlich am 11.9.2015: „Sind das nicht wunderbare Nachrichten, dass der Islam Europa überrennt?“

 

Es gibt aber eine Gegenbewegung weltweit und die Pläne der religiösen Minderheit werden durchkreuzt! Deshalb wagt sich die neue österreichische Regierung, die Parasiten zu kasernieren und für sie eine Ausgangssperre zu verhängen, bis sie zum Merkelparadiesland weiterreisen wollen. Australien deportiert die Parasiten auf pazifische Strafinseln mit dem Erfolg, dass kein Parasit mehr nach Australien reist. „Auf in die BRD“ lautet deshalb der neue Welt-Migrationsaufruf. Dänemark hat nunmehr als West-EU-Land den Kreis der Völkervernichter ebenfalls verlassen und ist sogar aus dem UN-Flüchtlingshilfswerk ausgestiegen. Künftig nehmen die Dänen nur noch unter 500 Flüchtlingsparasiten jährlich auf.

 

Die Migrationsfrage ist für Europa zum Demokratieproblem geworden. Die Europäer haben einen klaren Willen, sie wollen nicht unter Terrorgefahr leben. Sie wollen, dass es Sicherheit gibt. Sie wollen, dass die Grenzen geschützt werden. Und sie wollen, dass die, die keinen Grund haben, hier im Schengenraum zu leben, aus dem Schengenraum rausgebracht werden. In Europa haben Spitzenpolitiker vielerorts nicht das gemacht, was vom Volk gewollt wurde. In der Demokratie gibt es dann immer Störungen und dieser Widerspruch gehört aufgelöst. So sind die Regierungen Europas derzeit nur noch eine „Herrschaft des Unrechts". Auf Rechtswidrigkeit kann kein Recht gestützt werden.

Terra-Kurier / 08.01.2018

 

 

Zeitreisen - es gibt sie doch!

„Migranten“ verlassen ihre Heimat im Alter von 25 Jahren und kommen hier im Alter von 15 Jahren an!

 

Terra-Kurier / 06.01.2018

 

 

"Bomben-Zyklon" zieht über Nordamerika

Bomben-Zyklon! – Haben Sie das schon einmal gehört? Meteorologen sollen den Begriff schon seit Jahrzehnten für Winterstürme verwenden.

Da fragt man sich, wo man die letzten Jahrzehnte im Winter gewesen ist, wenn man doch noch nie vom Winter-Bomben-Zyklon gehört hat. Außer vielleicht, dass die Alliierten im Februar 1945 über Deutschland einen tatsächlichen Zyklon, einen Feuersturm der Vernichtung ausgelöst haben, einen wahren Bomben-Zyklon.

 

Und damit sind wir auch schon bei den Hintergründen zur Meldung und wir stellen hier erneut die Frage: Wer beherrscht die Wetterwaffe und setzt sie gerade an der US-Ostküste erneut ein?

Interessant wie die Lügenmedien die Wetterwaffe bezeichnen: „Bomben-Zyklon“. Na ja, immerhin, der selbst Denkende hat den Durchblick und erhält eine Bestätigung zu längst Bekanntem!

 

Es bleibt spannend und alles läuft gemäß Plan! - Der Tag X ist hörbar nahe: Tick-Tack, Tick-Tack!

 

Hier noch eine Original-Meldung dazu: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/bomben-zyklon-grayson-zieht-ueber-nordamerika-ist-das-noch-winter-a-1186290.html / (mit Videofilmen)

Terra-Kurier / 06.01.2018

 

 

Ausbrechen - ein Bundesphänomen?

In Berlin sind die drei Straftäter, die nach Weihnachten aus der JVA Berlin-Plötzensee ausgebrochen sind, noch immer unerkannt unterwegs.

Allerdings scheint dies kein Einzelfall zu sein. Auch in Thüringen sind am Freitag, also schon vor fast einer Woche, nach Polizeiangaben drei Häftlinge aus der Jugendstrafanstalt in Arnstadt ausgebrochen. Es läuft auch hier zur Zeit eine Großfahndung nach den Ausbrechern.

 

Steckt gar eine gezielte Aktion dahinter?

Terra-Kurier / 06.01.2018

 

 

Schwarzfahren soll keine Straftat mehr sein

Der Deutsche Richterbund (DRB) hat Schwarzfahren als Straftatbestand in Frage gestellt. Auch „Grüne“ hatten schon öfters vorgeschlagen, Schwarzfahren nicht mehr als Straftat zu verfolgen. Und selbst in der CDU wird die rechtliche Lage kritisiert.

Wenn der Staat vor Straftaten kapituliert und diese zur Ordnungswidrigkeit herabdeklariert, dann ist dieser Staat am Ende! Tick-Tack, Tick-Tack!

 

Immer wieder haben die Kontrolleure neben der fehlenden Fahrkarte auch andere Probleme mit den „Schwarzfahrern“. Manche Fahrgäste mögen schon die Frage nach dem Ticket nicht.

Zwei Fälle aus dem bunten Berlin: Am Mittwochmorgen schlug ein „Fahrgast“ in der U-Bahn den Kontrolleur, der seine Identität feststellen wollte, ins Gesicht. Als der Zug hielt, versuchte er zu fliehen. Trotz weiterer Schläge ins Gesicht konnte der Kontrolleuer ihn festhalten. Mehr erfährt man nicht über den „Mann“ und ob er gleich wieder gehen konnte, oder erst nach erkennungsdienstlicher Behandlung, bleibt offen. Am Abend ein weiterer Fall in der S-Bahn. Hier erfährt man mehr über den „Mann“. Es war ein 27-jähriger Cottbusser. Ein Kontrolleur wurde von diesem erst beleidigt und dann mit einem Messer bedroht. Die Situation kochte hoch, der Cottbusser beleidigte weiter, zog dann sein Küchenmesser (Typisch für Menschen aus Cottbus, oder?), mit dem er in Richtung eines Kontrolleurs zeigte und ihm drohte „den Kopf abzuschneiden“ (auch typisch für Cottbusser).

 

Man sollte auch Mal überlegen, ob das Wort Schwarzfahrer nicht schwer rassistisch ist. – Das da noch kein Gutmensch auf die Idee kam verwundert!

Terra-Kurier / 06.01.2018

 

 

Sonst alles gesund?

Zwischen Bundesinnenministerium und Bundesfamilienministerium bahnt sich ein Konflikt über die Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines „dritten Geschlechts“ an. Nach Informationen aus Regierungskreisen bevorzugt das Haus von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) eine verwaltungsrechtliche Minimallösung, bei der in erster Linie in den Melderegistern neben „männlich“ und „weiblich“ noch die Kategorie „anderes“ eingeführt wird. Das SPD-geführte Familienministerium dagegen fordert ein Mantelgesetz, das umfassende Änderungen auch im Zivilrecht oder vornimmt.

 

Dabei hätten die genügend wirkliche Problemangelegenheiten zu regeln!

Terra-Kurier / 06.01.2018

 

 

Nordkorea sagt Treffen mit Südkorea zu

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/politik/20180105318947757-nordkorea-suedkorea-treffen/

 

Von ECHTER Entspannung in Korea oder gar an Wiedervereinigung zu denken ist sicherlich verfrüht, aber was jetzt dort passiert dürfte den Weltherrschaftsträumern nicht in den Kram passen. Wird denen doch wieder einmal mehr ihr Weltkriegs-drei-Szenario zerstört – jetzt auch in Korea. Der Wille zur Wiedervereinigung wurde übrigens immer von Nord-Korea aufrecht gehalten!

Terra-Kurier / 06.01.2018

 

 

Polizisten packen aus

Lesen Sie direkt hier: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/04/polizisten-packen-aus-90-prozent-unserer-klienten-haben-keinen-deutschen-pass-auffallend-gute-reportage-im-suedkurier/

Terra-Kurier / 06.01.2018

 

 

Ist unsere Demokratie nur eine Diktatur?

„Die perfekte Diktatur wird den Anschein einer Demokratie machen, einem Gefängnis ohne Mauern, in dem die Gefangenen nicht einmal davon träumen auszubrechen.
Es ist ein System der Sklaverei, bei dem die Sklaven dank Konsum und Unterhaltung ihre Liebe zur Sklaverei entwickeln.“
(Aldous Huxley /1894-1963)

Terra-Kurier / 05.01.2018

 

 

Was ist los im Iran? Die Hintergründe der Proteste

Lesen Sie direkt hier: https://deutsch.rt.com/meinung/63101-was-ist-los-in-iran/

Terra-Kurier / 05.01.2018

 

 

Lettland: Sowjetische und nazistische Kriegsveteranen nun gleichgesetzt

Währen man bei uns die Helden der Erlebnisgeneration verunglimpft und möglichst wegsperrt, macht man in Lettland keinen Unterschied auf welcher Seite gekämpft wurde.

Lesen Sie hier: https://de.sputniknews.com/politik/20180104318942649-lettland-kriegsveteranen-gesetz/

Terra-Kurier / 05.01.2018

 

 

Israel schiebt 40.000 illegale Afrikaner ab

Israel will Zehntausende Illegale aus Afrika zur Ausreise zwingen. Wer freiwillig geht, soll eine Prämie erhalten, wer sich weigert, soll festgenommen werden....

… und wer nach Deutschland weiter wandert … ? – doppelte Prämie?

 

Dort wird es getan und niemand empört sich. Wo sind die Gutmenschen, die bei und immer behaupten keiner ist illegal?

Terra-Kurier / 05.01.2018

 

 

Pizzabote mit Kettensäge und Axt angegriffen!

„Der Mann konnte der Kettensäge ausweichen und mit seinem Auto flüchten.“

Sind in Ingolstadt kriminelle Kettensägen und Äxte unterwegs, oder wird Mal wieder die Herkunft der Angreifer umschrieben?

Lesen Sie selbst: http://m.bild.de/regional/muenchen/muenchen/ueberfall-pizzadienst-kettensaege-54366482.bildMobile.html

Terra-Kurier / 05.01.2018

 

 

Ein Warnschuss?

Brand auf dem Anwesen der Clintons

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/panorama/20180104318937555-brand-clintons-new-york/

Terra-Kurier / 05.01.2018

 

 

Vermehrt Tuberkulose, Hepatitis, Lepra „eingeschleppt“

Das ist echte Bereicherung!

Lesen Sie direkt hier: http://www.journalistenwatch.com/2018/01/04/vermehrt-tuberkulose-hepatitis-lepra-aber-kein-erhoehte-infektionsgefaehrdung-fuer-die-allgemeinbevoelkerung/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Terra-Kurier / 05.01.2018

 

 

"Weißkraut", "Neger" und "Karottenkopf"

Lesen Sie direkt hier: https://www.oding.org/index.php/poesie-2/spass-ulk-freude/2217-weisskraut-neger-und-karottenkopf

Terra-Kurier / 05.01.2018

 

 

„Führer, wir sind bereit"

Im Iran sind jetzt landesweit auch Zehntausende Regierungsanhänger auf die Straße gegangen - in den Händen hielten sie Khamenei-Plakate. Sie sind zu allem bereit!

Lesen Sie direkt hier: http://www.tagesschau.de/ausland/iran-proteste-111.html

 

Wer Zweifel daran, dass die Unruhen im Iran von außen gesteuert werden, als so eine Art Syrien-Versuch 2.0, der sollte sich Mal den Hintergrund zu folgender Meldung durch den Kopf gehen lassen:

Washington gibt Israel grünes Licht für Jagd auf iranischen General

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/politik/20180103318932328-soleimani-israel-geheimdienste-toetung/

 

Iran-Experte Peter Philipp: Protestler bekommen Unterstützung von außen

Lesen Sie direkt hier: https://de.sputniknews.com/politik/20180103318934178-iran-proteste-unterstuetzung-regierung/

Terra-Kurier / 04.01.2018

 

 

Putin kämpft für ein weißes Europa!

Lesen Sie direkt hier: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/01_Jan/03.01.2018.htm

Terra-Kurier / 04.01.2018

 

 

Lügenmedien weltweit! - Wer steck dahinter?

Die CIA unterhält derzeit ein Netzwerk von mehreren hundert ausländischen Personen auf der ganzen Welt, die der CIA Informationen zur Verfügung stellen und oftmals versuchen, die Meinung durch den Einsatz verdeckter Propaganda zu beeinflussen. Diese Personen bieten der CIA direkten Zugang zu einer großen Anzahl von Zeitungen und Zeitschriften, zahlreichen Pressediensten und Nachrichtenagenturen, Radio- und Fernsehstationen, kommerziellen Buchverlagen und anderen ausländischen Medien. (https://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Mockingbird#cite_note-Church_Committee_Final_Report_p._455-7)

 

Für inländische Medien heißt das, dass etwa 50% der dort tätigen Mitarbeiter, amerikanische Journalisten oder Mitarbeiter amerikanischer Medienorganisationen sind. Von diesen sind weniger als die Hälfte von den US-Medienorganisationen „akkreditiert“. Die übrigen Personen sind nicht-akkreditierte freie Mitarbeiter und Medienvertreter im Ausland. Mehr als ein Dutzend US-Nachrichtenorganisationen und kommerzielle Verlagshäuser deckten die CIA-Agenten im Ausland. Einige dieser Organisationen waren sich nicht bewusst, dass sie die Agenten deckten.

 

Es ist mittlerweile weithin anerkannt, dass die Mainstream-Medien ein Sprachrohr für den sogenannten „verdeckten Staat“ (deep state) sind, gegen den Präsident Trump im Kampf ja gerade erste Erfolge sichern konnte. Die Verbindung der Medien zum „deep state“ wurde schon durch das Church-Komitee vor über 40 Jahren entdeckt und veröffentlicht.

(aus unterschiedlichen Internetzquellen)

Terra-Kurier / 04.01.2018

 

 

Legal-illegal-scheißegal. – Die kriminelle Vergangenheit von Bundesjustizminister Heiko Maas

Lesen Sie direkt hier: http://www.anonymousnews.ru/2016/05/22/legal-illegal-scheissegal-die-kriminelle-vergangenheit-von-bundesjustizminister-heiko-maas/

Terra-Kurier / 04.01.2018

 

 

Werden die Deutschen freiwillig sterben oder werden sie in Notwehr explodieren?

Merkels Mörder terrorisieren unsere Menschen, schlachten sie ab, rauben sie aus, machen unser Leben zur Hölle. Ein Beispiel von vielen: "Cottbus: 19 Messerstiche, aus dem Fenster geworfen, Kehle durchgeschnitten. Wegen angeblicher Untreue stach Rashid D. auf die Mutter seiner fünf Kinder ein, warf sie aus dem Fenster und schnitt ihr dann die Kehle durch. Das Gericht entschied sich gegen die Höchststrafe, sondern verurteilte ihn nur wegen Totschlags. Die Kammer hatte Zweifel, dass der Angeklagte die Niedrigkeit seiner Beweggründe auch erkannt habe. Daher laute das Urteil auf Totschlag." [1]

 

Merkels Mörder geben als 30-Jährige an, sie seien nur 15 Jahre alt, um wegen Mordes zu nur zwei Jahren Sanatoriumshaft zu bekommen und danach weitertöten zu können. Merkel hat dafür vollstes Verständnis: "Tödliche Attacke auf Mädchen: 15-jähriger Tatverdächtiger wird Haftrichter vorgeführt. Der Afghane soll das gleichaltrige deutsche Mädchen am Mittwoch umgebracht haben." [2]

 

Im Jahr 2016 verzeichnete die offizielle Polizeiliche Kriminalstatistik über eine Million Verbrechen durch hereingeholte Merkel-Seehofer-Verbrecher. Jeden Tag werden mittlerweile von diesen "Hilfsbedürftigen" zwei Menschen in der BRD getötet. Tendenz steigend. Aber es muss weiterhin "geholfen" werden.

 

Damit das Töten, das Stehlen, das Rauben, das Verseuchen unseres Lebensraumes, auch lustig weitergehen kann, sollen zusätzlich zu den Millionen Flüchtlingsparasiten jährlich über 300.000 Fachkräfte aus Afrika eingeflogen werden, aus Europa sei der Fachkräftebedarf nicht zu decken. Natürlich nicht, aber zum Glück gibt es ja in Afrika Fachkräfte wie Sand am Meer: "Arbeitsagentur-Chef Detlef Scheele fordert Einwanderungsgesetz. Notwendige Zuwanderung: Deutschland braucht jedes Jahr netto 300.000 qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland, sagt der Chef der Bundesagentur für Arbeit. Es sei eine Nettozuwanderung von ungefähr 300.000 qualifizierten Arbeitskräften jährlich notwendig, sagte Scheele. Allein aus der EU sei dies dauerhaft nicht zu schaffen. Dies habe nichts mit Flüchtlingen zu tun, die aus humanitären Gründen kämen." [3]

 

1998 warnte der jüdische Philosoph Alain Finkielkraut eindringlich vor unserer ethnischen Vernichtung durch die Multikulturpolitik, womit er die Richtigkeit von Hitlers Rassenpolitik bestätigte. Finkielkraut: "Die meisten 'Lösungen' sind Irrtümer oder Lügen. Wir haben uns in einen scheinbar moralischen Neo-Kosmopolitismus gestürzt, bei dem der Mensch von allen Bindungen und Bezügen gelöst ist. Wer immer 'Multikultur' ruft, der übersieht, dass ein Mensch ohne Bindungen kein Mensch mehr ist." [5]

Erst waren es die sogenannte Gastarbeiter, die in die beengte Bundesrepublik geholt wurden. Dann wurde der Typus "Asylant" erschaffen, um eine erhöhte Flutzahl zu erreichen, wobei jeder wusste, dass es sich in fast jedem Fall um Sozialschmarotzer handelte. Und jetzt, im Endkampf gegen das deutsche Volk, nennt man die zur Abschaffung der Deutschen benötigten fremden Invasionsheere vermehrt "Fachkräfte" und immer wieder "Flüchtlinge".

Die Sache entbehrt nicht einer zynischen Ironie. In den vergangenen Jahrzehnten durfte in Deutschland nicht "diskriminiert" werden. So musste explizit der deutsche Nachwuchs in jeder Hinsicht  auf eine Ebene mit unseren jungen multikulturellen Zuwanderern gebracht werden. Deshalb wurden unsere Schulen durch Gesetzeszwang auf ein multikulturelles Niveau heruntergedrückt, das eine weitere nationale Existenz auf der Grundlage von fähigen Handwerkern und Fachkräften verhindert. Ja, das Ergebnis kann sich heue sehen lassen.

Heute scheint unsere Jugend dank deutscher Gutmenschen-Politik weit hinter der fortschrittlichen Stufe Schwarz-Afrikas zu rangieren, denn wir müssen aus Afrika bekanntlich unsere "Fachkräfte" holen. Das sind "sehr gut ausgebildete" Leute, die es verstehen es beispielsweise beidhändig die Urwaldtrommel zu schlagen und unter Luftanhalten komplizierte Voodoo-Rituale zu zelebrieren. Ja, Kinder können sie auch machen, massenweise, damit dürften dann ihre Qualifikation auch schon erschöpft sein.

 

Im Verlauf dieses Prozesses verunstalteten die Gutmenschen das Antlitz unseres Volkes zum "Entwicklungsland", denn heute sind uns gemäß Merkel, Seehofer und den Chefs der Arbeitsagentur die afrikanischen Länder entwicklungstechnisch angeblich voraus, weil wir unseren Bedarf von dort decken müssen. Da lohnt sich ja die Entwicklungshilfe wirklich, die wir in Afrika leisten. Wir holen uns die Voodoo-Tänzer und Buschtrommel-Schläger als Fachkräfte ins Land, weil die Gelder für Entwicklungshilfe bei uns zur Ausbildung von Deutschen fehlen. Vor allem das neue afrikanische Ärztepersonal soll hochqualifiziert sein, heißt es. Bei Krebspatienten vollziehen sie einen Skorpion-Tanz, und schon sind die Patienten geheilt. Danke für die Fachkräfte.

 

(Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Artikel unter http://www.concept-veritas.com/nj/18de/multikultur/01nja_damals_inder_heute_neger.htm. Die Quellenangaben [ ] sind dort hintrelegt.)

 

Terra-Kurier / 04.01.2018

 

 

Die Rassenfrage

(Ein Auszug aus dem Artikel unter http://www.concept-veritas.com/nj/18de/juden/01nja_Nationalzionismus_und_Nationalsozialismus.htm)

 

Mit dem Nürnberger "Rassegesetz" (Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre) vom 15. September 1935 wollte die nationalsozialistische Regierung insbesondere einen Beitrag zur "Lösung der Judenfrage", vor allem unter Berücksichtigung jüdischer Interessen, leisten. Das Gesetzespaket war mit führenden Zionistenvertretern abgestimmt worden. So erachteten sowohl führende Zionisten als auch Nationalsozialisten in einer Emanzipation und Assimilation der Juden keinen sinnvollen Beitrag zur Beantwortung der Judenfrage. Der damals führende Zionist Gerhard Holdheim schrieb: "Das zionistische Programm begreift die Auffassung eines einheitlichen ungeteilten Judentums auf nationaler Grundlage in sich. Kriterium des Judentums ist hiernach nicht ein religiöses Bekenntnis, sondern das Zusammengehörigkeitsgefühl einer Volksgemeinschaft, die durch Gemeinsamkeit des Blutes und der Geschichte verbunden, gewillt ist, ihre nationale Individualität zu erhalten." [20]

Adolf Hitlers Nürnberger "Rassegesetz" war von Zionisten gewollt und es wird gerade heute von vielen Wissenschaftlern und jüdischen Gelehrten als eine Kopie des jüdischen Abstammungsgesetzes bezeichnet. Sogar das aktuelle israelische "Heimkehr-Gesetz", das jedem Juden auf der Welt das Recht verleiht, sich in Israel niederzulassen, stützt sich konkret auf Hitlers Nürnberger "Rassegesetz" wie Haaretz berichtete: "Das Gesetz, unter dem Juden aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland einwandern dürfen, entspricht dem jüdischen Gesetz, das klar definiert, wer Jude ist. Das israelische 'Gesetz zur Rückkehr nach Israel' basiert tatsächlich auf den Nürnberger Rassegesetzen Adolf Hitlers, die klar darlegten, wer Jude ist." [21]

Das Judentum definiert sich quasi allein aus der Blutsabstammung und nicht über das Glaubensbekenntnis: "Nach der Halacha, dem jüdischen Religionsgesetz, ist die Frage, wer Jude ist, eindeutig beantwortet: Wer eine jüdische Mutter hat oder wem ein Rabbinatsgericht eine Konversion zum Judentum gestattet hat. Der Zentralratsvorsitzende Paul Spiegel sagt dazu, Osteuropäer mit jüdischen Vätern seien keine Juden, und Nicht-Juden hätten nichts in jüdischen Gemeinden zu suchen. Sie würden im Übrigen auch nicht von ihnen integriert." [22]

Ähnlich definierten die Nationalsozialisten im NSDAP-Parteiprogramm unter Paragraph 4 die deutsche Volkszugehörigkeit, wo es hieß: "Staatsbürger kann nur sein, wer Volksgenosse ist. Volksgenosse kann nur sein, wer deutschen Blutes ist, ohne Rücksicht auf seine Konfession." Eine klare Anlehnung also an das Jahrtausende alte jüdische Rassegesetz (Abstammungsgesetz). Das jüdische Gesetz im Zusammenhang mit der blutsmäßigen Abstammung hat in Israel nach wie vor Gültigkeit. Nach Israel und nach Deutschland dürfen z.B. aus Russland und anderen Teilen der Welt nur reine Blutsjuden einreisen, wie oben zitiert. In Israel müssen sich die Eingereisten sogar Gentests unterziehen, um ihre jüdische Rasse nachzuweisen: "Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion müssen in Israel im Zweifel ihre Abstammung mit einem Gen-Test nachweisen. Dies bestätigte das israelische Innenministerium gestern. ... Bei einer Weigerung drohe den Betroffenen die Ausweisung." [23]

Dass die Juden nichts anderes als eine quasi heilige Religionsgemeinschaft seien, wie uns die gleichgeschalteten Medien einzureden versuchen, wird durch die Judenführungen selbst widerlegt. Die Juden sind ein eigenes Volk und unterscheiden sich von ihren Wirtsvölkern, wie die Zionisten schon immer versicherten. Über diese Tatsache klärte uns kein geringerer als der ehemalige israelische Minister- und Staatspräsident sowie Friedensnobelpreisträger, Schimon Peres, höchstpersönlich auf. Peres: "Deutsche und Juden werden immer zwei verschiedene Völker bleiben." [24]

Aber auch heute, im Zeichen der Holocaust-Lüge, wird von israelischer Seite immer wieder auf die Allianz zwischen Originär-Zionisten und Hitler-Deutschland hingewiesen, die es nie gegeben hätte, wären die Juden von Hitler getötet worden. Generalmajor Yair Golan ist stellvertretender Oberkommandeur der israelischen Streitkräfte und hielt 2016 anlässlich des sogenannten Holocaust-Gedenktages (Yom HaShoah) im Kibbutz Tel Yitzhak in Zentral-Israel einen Vortrag. Golan nutzte ihm Rahmen der internationalistisch politischen Korrektheit, um den Juden in Israel einiges Wahre ihrer Existenzlüge Holocaust entgegenzusetzen. Er verglich die Ausländerfeindlichkeit in Israel mit der "Holocaust"-Politik des Dritten Reichs, stellte also Israel mit dem Dritten Reich auf eine Stufe. Golan prangerte "das Ausmaß von Hetze, Hass und Gewalt in der israelischen Gesellschaft gegenüber Ausländern" an und warnte vor einem "moralischen Abgrund wie in Hitler-Deutschland". Natürlich ist der Vergleich ebenso zynisch wie unhaltbar, denn in Hitler-Deutschland wurden die Wohngebiete von Juden nicht mit Brandbomben platt gemacht und Kinder wurden schon gar nicht ermordet. Die Bombardierungen von deutschen Konzentrationslagern führten die Alliierten im Auftrag des internationalistischen Judentums durch, nicht aber Hitlers Wehrmacht und SS. General Golan führte noch folgendes aus, was man als Sensation werten kann:

 

"Die Beweise sind überwältigend, dass die zionistischen Führer in den 1930er Jahren mit den Führern des NS-Staates maßgeblich zusammenarbeiteten. Die Zusammenarbeit ruhte auf gemeinsamen Interessen. 1933 unterzeichneten die deutschen zionistischen Organisationen, mit der Unterstützung der Juden in Palästina (Jischuw/das Volk), das historische Transfer-Abkommen (Ha'avara) mit der Reichsregierung in Berlin. Das Abkommen war fast ein Jahrzehnt in Kraft und kam mehr als 20.000 deutschen Juden zugute. … Das Eigentum der jüdischen Aussiedler wurde ihnen in Palästina wieder ausgehändigt. Für die Nationalsozialisten war das Abkommen hilfreich, denn der internationale Boykott, organisiert von dem amerikanischen Rabbiner Stephen Wise, würde die militärische Aufrüstung des Reiches behindern. … Es wird heute verzerrt dargestellt, wie im Hitler-Reich die Judenfrage angegangen wurde und welche Rolle das Transfer-Abkommen dabei spielte. Bis Anfang der 1940er Jahre war das Dritte Reich bezüglich der Juden in seiner Haltung sehr flexibel. … 1944 arbeiteten die ungarischen Juden Joel Brand und Rudolf Kastner mit den NS-Behörden zusammen. Adolf Eichmann traf sich immer wieder mit Brand und schickte ihn zu Verhandlungen mit der Jewish Agency nach Palästina. Die Jewish Agency galt als das Außenministerium der Juden in Palästina. Die Jewish Agency sah allerdings keine besondere Not, mit der Reichsregierung über den Freikauf von Juden zu verhandeln. Als Brand protestierte und er schließlich mit einem höheren Beamten reden konnte, es war Moshe Sharett, ein zukünftiger Premierminister, dem Brand erklärte, dass Juden bereits umgekommen seien und zwei weitere umkommen würden, wenn die Agency nicht handelte. [25] Sharett sah Brand wie einen Verrückten an, seine Worte hatten keine Wirkung auf ihn. Brand kam nie mehr nach Budapest zurück, um Eichmann zu berichten. Es war die Britische Regierung, die jede Verhandlung über den Austausch von Juden mit den Deutschen ablehnte. Vielfach wird von Zionisten behauptet, dass die Nazis nicht nur die Zionisten unterstützten, sondern selbst das Weltbild der Zionisten pflegten. … Es gab tatsächlich eine Übereinstimmung zwischen Zionisten und Nationalsozialisten. Reinhard Heydrich hielt 1935 eine Lobrede auf den Zionismus, damals unter dem Titel publiziert: 'Das Dritte Reich und die Palästinafrage'. Heydrich schreibt: 'Der Nationalsozialismus hat keine Absicht, die Juden in irgendeiner Art anzugreifen. Das Gegenteil ist der Fall. Die Anerkennung der Juden als ethnische Gemeinschaft, beruhend auf der Blutsabstammung und nicht als Religionsgruppe, veranlasst die Reichsregierung die Rassensicherung der Juden in ihren Gemeinden umfassend zu garantieren. Die Reichsregierung stimmt mit der großen spirituellen Bewegung innerhalb des Judentums, mit dem sogenannten Zionismus, überein, wonach das Judentum in der Welt unter diesem Dach zusammengehört'. … Die zionistische Irgun-Bewegung wollte keinen demokratischen Judenstaat gründen, sondern einen Führerstaat nach den Idealen der NS-Ideologie. In einem Irgun-Dokument heißt es: 'Die Gründung eines historischen Judenstaates soll auf der Grundlage von Nationalismus und totalitären Idealen des Nationalsozialismus geschehen. Der Judenstaat soll mit dem Deutschen Reich durch einen Pakt verbunden sein, was dem Interesse einer künftigen, gestärkten Position des Deutschen Reiches im Nahen Osten entspricht'." [26]

 

20) Gerhard Holdheim: Der Zionismus in Deutschland. In: Süddeutsche Monatshefte 12/1930, S. 855

21) haaretz.com, Israel, 24.5.2003

22) Süddeutsche Zeitung, 4.8.2001, S. 5

23) AP, Jerusalem, 2. Juli 1998

24) BILD, 27.1.1996, S. 2

25) Brand wiederholte einfach die Auaasage aus der Zeit nach dem 1. Weltkrieg als die Gründung
eines Judenstaates durch die Balfour-Erklärung erstmals möglich erschien. Zur Gründung eines
Judenstaates ist die Erfüllung der berühmten Prophezeiung notwendig, dass Juden zuvor
als "Opfergabe" verbrannt worden sein müssen.

26) mintpressnews.com, May 16, 2016

 

Terra-Kurier / 04.01.2018

 

 

Wirtschaftswunder sind Deutsche Tradition

Nicht nur nach 1945 haben die Deutschen Unglaubliches beim Wiederaufbau des Landes geleistet, auch das sogenannte Wirtschaftswunder der 1960er Jahre bleibt als Beispiel für Leistungsbereitschaft ohne Gleichen. Doch diese überdurchschnittliche Leistung des Deutschen Volkes hat noch weiter zurückreichende Tradition und war auch 1933 der Grund, dass das Deutsche Reich als erste Nation weltweit die Weltwirtschaftskrise der 1920/30er Jahre überwand. Lesen Sie hier die Hintergründe dazu: http://www.concept-veritas.com/nj/18de/globalismus/01nja_Globalismus_vs_Nationalsozialismus.htm

Und eine ähnliche Leistungsbereitschaft wird sich auch jetzt wieder zeigen und die Welt aus dem Chaos, dass das Scheitern der Globalisierung wegen Undurchführbarkeit hinterlassen hat, führen.

Terra-Kurier / 04.01.2018

 

 

Ausbrecher unterwegs und niemand stellt die richtige Frage

Neun Gefangene brachen zwischen Weihnachten und Neujahr aus der Justizvollzugsanstalt in Berlin Plötzensee aus. Drei sind wieder da.

Regierender Bürgermeister und Senat verlangen Aufklärung, die Opposition gar den Rücktritt des Justizsenators Behrendt.

 

Sicherlich gibt es schon lange einige Gründe zum Rücktritt des Justizsenators, aber auch zum Rücktritt des gesamten Senats, aber diese Frage zum jetzigen Zeitpunkt wieder Mal zu stellen ist falsch!

Die einzig richtige und wichtige Frage, auf die eine Antwort durch Justiz, durch Senat und durch die Medien ausbleiben wird, ist die Frage nach der Nationalität der Flüchtenden und die Frage nach der Nationalität der wachhabenden Justizvollzugsbeamten, die ja die Flucht irgendwie ermöglicht haben. Wobei die Frage der Nationalität wahrheitsgemäß und nach Herkunft zu beantworten wäre, ein Stück Papier in Folie eingeschweißt auf dem „deutsch“ steht zählt dabei nicht!

Terra-Kurier / 03.01.2018

 

 

Die Schweizer zeigen wer über ihnen schwebt!

Der Schweizer Bundesrat bekennt sich und zeigt uns schonmal, welche Macht über ihm und anderen Ländern der Welt steht.

Jedes Jahr Anfang Januar macht der Schweizer Bundesrat ein Foto, manchmal natürlich in neuer Zusammensetzung der Personen, aber jedes Mal vor einem anderen Hintergrund.

Sehen Sie sich das Bild von 2018 in der nachstehenden Verknüpfung genau an. Was schwebt da über dem Bundesratsgebäude rechts oben?

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Das-Bundesrats-Gif-ist-da-26835239

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Das-Bundesrats-Gif-ist-da-26835239#showid=194769&index=0

Die Schutz-Staffel ist auch in der Schweiz im Einsatz!

Terra-Kurier / 03.01.2018

 

 

Nächtlicher Flugverkehr am BER?

Flugverkehr mit tiefem Brummen wie von militärischen Turbopropeller-Flugzeugen melden Anwohner aus dem Süden von Berlin. Geräusche, die man von der Lockheed C-130 Hercules oder dem Airbus A400M kennt. Ist der BER längst keine Baustelle mehr? Wer rangiert dort mit Militärtechnik und wofür?

Terra-Kurier / 03.01.2018

 

 

Was geht in Guantanamo vor?

Der Flugverkehr nach Guantanamo Bay hat massiv zugenommen, dabei waren reihenweise Passagiermaschinen verschiedener Größe jeweils in Begleitung eines zweiten Flugzeugs in unmittelbarer Nähe unterwegs. Ungewöhnlich ist zudem, dass die Maschinen ohne Flugkennung unterwegs sind.

 

Bringen die USA dort „neue“ Häftlinge unter? – Häftlinge, die nach der noch laufenden Säuberungsaktion erst einmal „entsorgt“ werden müssen?

Ja, Trump räumt auf und die Medien bei uns schweigen, weil die noch immer nicht den neuen Zeitgeist erkennen wollen und sich unverändert der Hochfinanzverbrecherclique unterwerfen.

Die guten Jungs haben jetzt genug und entfernen die bösen Jungs weltweit, damit es endlich voran geht!

Terra-Kurier / 03.01.2018

 

 

Massenweise Rücktritte und Flugzeugabstürze

Seit Spätsommer 2017 kommt es weltweit, aber insbesondere in den USA, zu massenweisen Rücktritten von Geschäftsführern und Vorständen großer Firmen und Konzerne.

Während bei uns nur vereinzelt darüber berichtet wird und wenn dann auch nur sehr ungenau, ist das in den USA anders. Dort fangen die ersten Medien an, wahrheitsnaher zu berichten. So wird von Flugzeugabstürzen nicht mehr nahezu anonym berichtet, sondern man nennt Namen, Religion und Herkunft der Verunglückten und so ist jeder in der Lage über die Hintergründe des Absturzes sich seine eigenen Gedanken zu machen. https://www.haaretz.com/us-news/1.832321

Eine interessante Riege „CEO's“ (Chief Executive Officer (CEO) ist die US-amerikanische Bezeichnung für ein geschäftsführendes Vorstandsmitglied) von 278 Rücktritten bis zum 30.12.2017:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1B-95giwldeKgsd0nYiw_sEaSf4kGNLZgEIvEhL2mVAw/edit#gid=0 Und wenn sich ein CEO nicht fügt, wir dann hart durchgegriffen? Britischer Multimillionär Richard Cousins (CEO der Compass Group) mitsamt Familie in Australien bei Flugzeugabsturz getötet: http://www.mirror.co.uk/news/world-news/sydney-plane-crash-five-brits-11778582

Terra-Kurier / 03.01.2018

 

 

Südkorea und Nordkorea zeigen sich bereit zu Gesprächen

Seoul und Pjöngjang wollen trotz des verschärften Konflikts wieder aufeinander zugehen. Einen Tag nach einem überraschenden Gesprächsangebot Nordkoreas hat der südkoreanische Vereinigungsminister Cho Myong-gyon eine Zusammenkunft auf hoher Ebene in der nächsten Woche im Grenzort Panmunjom vorgeschlagen.

Terra-Kurier / 03.01.2018

 

 

Da ist ja einiges passiert, „zwischen den Jahren“ und hier im Terra-Kurier lesen Sie wieder wie gewohnt die relevantesten Neuigkeiten aus aller Welt:

Unruhen im Iran?

Seit einigen Tagen gibt es Unruhen in Teheran und anderen großen Städten der Islamischen Republik Islam. Wer oder was steckt dahinter?

Hier hat die kleine Verbrecherclique aus Hochfinanzkreisen scheinbar ein neues Betätigungsfeld eröffnet. Nachdem alle anderen Optionen (Ukraine, Syrien, Korea) gescheitert sind, wird offensichtlich versucht im Iran ein neues Kriegsgebiet zu installieren. Doch auch das wird nicht gelingen, da die Pläne der Clique nicht mehr vollständig bedient werden!

Es gilt die Entwicklung hier genau zu beobachten und einige Zeit abzuwarten, die Weltherrschaftsträumer werden sich bald verraten.

 

EU sorgt sich um die Gesundheit?

Kennen Sie, liebe Leser die Jahrhunderte alte Tradition des Bleigießens in der Neujahrsnacht?

Wenn Sie künftig nicht kriminell werden wollen und die EU noch weiter existiert, dann war es „2017/18 das letzte Mal, dass Freunde und Familien sich um eine Schüssel Wasser versammeln, um sich von geschmolzenen kleinen Bleistücken die Zukunft vorhersagen zu lassen.

Dank der EU ist dieser schon bei Germanen und Römern bekannte Brauch ab 2018 verboten. Die EU-Politclowns sorgen sich um die Gesundheit der EU-Bürger. Blei ist schließlich ein giftiges Schwermetall und könnte beim Bleigießen in den Körper gelangen (???). Auch könnten heiße Bleispritzer zu Brandblasen führen. – Gut, dass es diese EU-Clowns gibt, so fragen wir uns einmal mehr: Wie konnte die Menschheit ohne EU eigentlich überhaupt überleben?

 

Länder und Staaten, die keine sind?

Die komplette Januar-Auflage des französischen Kindermagazins „Youpi" wird aus dem Handel zurückgezogen.

Der Grund ist ein für Gutmenschen „unangebrachter" Kommentar in Bezug auf Israel und Nordkorea. Nach viel Kritik für den Ausrutscher entschuldigt.

Welchen Ausrutscher? Wahrheit ist ausrutschen?

In dem frisch gedruckten Magazin war eine politische Weltkarte abgebildet mit dem Kommentar: „197 Länder werden als Staaten bezeichnet, wie zum Beispiel Frankreich, Deutschland und Algerien. Es gibt aber einige Länder, über die sich die Welt nicht einig ist, ob es sich dabei um Staaten handelt, wie zum Beispiel Israel und Nordkorea", hieß es dort. …

 

Flugscheiben als Lehrstoff in der Türkei

Die Universität von Antalya bietet ganz offiziell einen Kurs zum Thema „Ufologie & Exopolitik" an. Mit dabei sind die uns bekannten Haunebu-Flugscheiben.

Offenbar will man in der Türkei den Kulturschock abschwächen und bereitet schon Mal die Studenten auf den Kontakt vor.

Lesen Sie hier: https://www.legitim.ch/single-post/2017/12/25/Neue-Enth%C3%BCllungswelle---Menschheit-wird-auf-Kontakt-mit-ETs-vorbereitet-selbst-an-Universit%C3%A4ten

 

Ist 2018 endlich „Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen“, mit 8 Jahren Verspätung? Denn diese Ankündigung hatte ja schon Arthur C. Clarke im Jahre 1982 mit seinem utopischen Roman „2010 - Das Jahr, in dem Kontakt aufnehmen“, dem Nachfolgeroman von „2001-Odysse im Weltall“. Die große Frage im Roman ist: Was sind das für Menschen, die da auf dem Jupiter und anderswo im Sonnensystem leben? Eine Frage, die wir uns alle auch bald stellen werden?

 

Horror-Ideen seitens der SPD

Die SPD-Spitze verlangt noch vor den Koalitionsverhandlungen von Merkel „mehr Kontakt zum Volk“!

Das wäre doch der absolute Horror! Stellen Sie sich vor das Merkel klingelt bei Ihnen und wünscht ein gutes Neues Jahr! – Gruselig, oder?