Worte an die Nation, Worte eines Unsterblichen?

 

„Meine deutschen Volksgenossen!

 

Vor nunmehr 74 Jahren, am 23. Mai 1945, wurde die letzte Reichsregierung unter Großadmiral Dönitz während einer Morgenbesprechung von einem bewaffneten Zug britischer Soldaten völkerrechtswidrig verhaftet. Seit diesem Tag ist das Deutsche Reich handlungsunfähig! Wenige Tage zuvor, am 8. / 9.Mai, hatten die drei Wehrmachtsteile, Heer, Luftwaffe und Marine die Kapitulationsurkunde unterschrieben. Der vierte Waffenarm des Reiches, die Waffen-SS hat niemals kapituliert und hat seither so manche Angelegenheit „geklärt“. 74 Jahre sind eine lange Zeit im Leben der Menschen, doch nur der Bruchteil einer Sekunde im Leben eines Volkes. Nichts ist verloren, solange man auf der Seite des Lichts und der von Recht und Wahrheit steht.

 

Ihr, meine Volksgenossen, die ihr trotz widriger Umstände und trotz der Geschichtsfälschung der Gehirnwäsche alliierter Meinungsdiktatoren widerstanden habt, seit unserem Deutschen Volk treu geblieben. Ihr habt die große Aufgabe, aufklärend in unserem Volke zu wirken. Seid aber vorsichtig und rennt nicht in die Fallen, die uns die Volksfeinde bereiten. Volksfeinde, die seit Jahrhunderten versuchen in unser Kernland vorzudringen. Vermeidet deshalb bestimmte Formulierungen und Begriffe, denn es ist wichtiger euch an der Aufklärungsfront zu halten, als in irgendeinem Gefängnis den Märtyrer zu spielen! Auch guten Freunden gegenüber sagt nicht alles, was ihr wisst, da viele von ihnen Opfer der Meinungsindustrie geworden sind und die Wahrheit von der Lüge nicht mehr unterscheiden können. Das geht heute schon quer durch die Familien und Kinder werden schon in den Schulen indoktriniert die politische Gesinnung der Eltern preiszugeben. Die Menschen sind vom Wohlstand geblendet, der wie schleichendes Gift das vernünftige Denken blockiert und bei manchem vollständig verhindert. Urlaub, Auto und zweifelhafte Vergnügungen werden höher bewertet als die alten Tugenden, wie z.B. Anständigkeit, Treue, Mut und Vaterlandsliebe, um hier nur einige zu nennen.

 

Es ist noch immer die kleine, internationale Clique, die die Völker gegen einander hetzt. Diese Hintergrundmächte, die heutzutage weltweit jeden Politiker wie Marionetten kontrollieren und manipulieren, wissen genau, dass der sogenannte materielle Wohlstand wie ein süßes Gift wirkt, das auch in die Gehirne unserer Volksgenossen eindringt und diese nahezu willenlos macht. Statt Treue und Kameradschaft werden Habgier und gegenseitige Bespitzelung praktiziert.

 

Seit Jahren hören wir aber auch die Rufe aus den Reihen der noch vorhandenen, wahren Deutschen: Warum greift ihr als Dritte Macht der Erde mit der Stärke der Flugscheiben und anderer „Wunderwaffen“ jetzt nicht ein und beendet diesen Spuk?

 

Nun, solange die Masse der in Bundesrepublik Deutschland Lebenden nicht aus dem goldenen Käfig befreit werden will, ist diese Aufgabe, die wir niemals aufgeben, schwierig. Denn, so hart es auch klingen mag, sie werden es nicht wollen und bei einem Befreiungsschlag werden sie uns Widerstand leisten. Sie werden in uns die böse Macht sehen wollen, wie es ihnen das System eingeimpft hat. Diese Gehirngewaschenen unter dem Einfluss von Hochfinanzkreisen und deren Lügenmedien stehenden Menschen müssen erst in Not und Elend geraten und von den fremden Eindringlingen massiv mit dem Tod bedroht werden, dann besteht die Chance, dass das gesamte Volk wieder zu sich findet und für die Befreiung durch uns bereit ist. Nur aus der größten Not heraus wird das Deutsche Volk seine wahren Werte wiedererkennen und den Überlebenskampf aus der Verzweiflung heraus beginnen. Ja, erst dann wird unser Volk wieder zu seiner Hochkultur zurückfinden und einem Goldenen Zeitalter entgegen gehen!

 

Weiter ist zu bedenken, dass die Frage der Wiedergewinnung verlorener Gebietsteile eines Volkes und Staates immer in erster Linie die Frage der Wiedergewinnung der politischen Macht und Unabhängigkeit des Mutterlandes ist, dass mithin in einem solchen Falle die Interessen verlorener Gebiete rücksichtslos zurückgestellt werden müssen gegenüber dem einzigen Interesse der Wiedergewinnung der Freiheit des Hauptgebietes. Denn die Befreiung unterdrückter, abgetrennter Splitter eines Volkstums oder von Provinzen eines Reiches findet nicht statt auf Grund eines Wunsches der Unterdrückten oder eines Protestes der Zurückgebliebenen, sondern durch die Machtmittel der mehr oder weniger souverän gebliebenen Reste des ehemaligen gemeinsamen Vaterlandes. Mithin ist die Voraussetzung für die Gewinnung verlorener Gebiete die intensivste Förderung und Stärkung des übriggebliebenen Reststaates sowie der im Herzen schlummernde unerschütterliche Entschluss, die dadurch sich bildende neue Kraft in gegebener Stunde dem Dienste der Befreiung und Einigung des gesamten Volkstums zu weihen: also Zurückstellung der Interessen der abgetrennten Gebiete gegenüber dem einzigen Interesse, dem verbliebenen Rest jenes Maß an politischer Macht und Kraft zu erringen, das die Voraussetzung für eine Korrektur des Willens feindlicher Sieger ist. Denn unterdrückte Länder werden nicht durch flammende Proteste in den Schoß eines gemeinsamen Reiches zurückgeführt, sondern durch ein schlagkräftiges Schwert. Dieses Schwert der Aufklärung zu schmieden, ist die Aufgabe der innerpolitischen Leitung eines Volkes; die Schmiedearbeit zu sichern und Waffengenossen zu suchen, die Aufgabe der außenpolitischen.

 

Wenn dieser Krieg, den ihr meine Volksgenossen als Aufklärungskampf führen müsst, einst beendet sein wird, dann werden deshalb die größten Lorbeeren mehr unserem Glauben und unserer Beharrlichkeit als der einmaligen Tatkraft und damit einzelnen Aktionen zuzuschreiben sein. Solange uns diese Kraft bleibt, brauchen wir nicht zu verzweifeln, sondern können im Gegenteil mit stolzer Zuversicht in die Zukunft blicken. Deutsches Volk, das noch vorhanden ist, sei völlig beruhigt, was auch kommen mag, wir werden es meistern! Am Ende steht der Sieg!“

 

Hermann Rudolph / Terra-Kurier 23.05.2019