Wladimir Putin, der falsche Messias

(aus Quelle: Trutzgauer-Bote.info vom April 2015)

 

Immer wieder hört man davon, dass Deutsche hoffen, Wladimir Putin wäre im großen Spiel der Mächte der “Gute” und dem deutschen Volk wohlgesinnt.

Es zeichnet sich aber immer klarer ab, dass er in diesem Spiel von These, Antithese und Synthese nur eine ihm zugedachte Rolle spielt.

 

Die Technik ist so alt, wie die Politik selbst. Es ist das Hegel`sche Prinzip des dreiteiligen Prozesses von These, Antithese und Synthese.

Der erste Schritt (die These) ist, ein Problem zu erzeugen. Der zweite Schritt (die Antithese) ist, eine Opposition zu dem Problem zu erschaffen (Angst, Panik, Hysterie). Der dritte Schritt (die Synthese) ist, die Lösung zu dem Problem zu offerieren, das man als erstes erzeugt hat - so kann man eine Änderung im Volk verursachen, die durch die Schritte eins und zwei ausgelöst wurden. Sogenannte psychologische Kriegsführung.

 

“…Wenn Putin der wäre, den manche in ihm sehen möchten, dann müsste er ein essentielles Interesse, an einem souveränen DEUTSCHEN REICH haben. Denn nur gemeinsam mit diesem wäre Russland für ZION unüberwindbar.

 

Ein souveränes REICH gibt es aber nicht auf der Basis von alliierten Geschichtslügen und Hetze, bei deren Zementierung Putin offensichtlich mit aller Kraft mitwirkt. Auch Aussagen mancher, wie, Putin müsse den Mythos vom “großen vaterländischen Krieg gegen die Nazibestien” aufrechterhalten, weil das der Kitt sei, welcher die russische Gesellschaft zusammenhält, sind völlig unakzeptabel.

 

Nur welche Rolle spielt Putin? Wer in der letzten Zeit mal ins russische Fernsehen schaute, dem kommt das große Grausen! Eine Hörigkeit zu Hochfinanzkreisen ist in allen Kanälen zu bemerken. Alles Russische wird verdrängt. Die Russen haben das gleiche Problem der Volksleugnung wie wir! Sie haben die gleiche Überfremdung, die gleiche Kriminalitätsrate und und und….

 

Treibender Keil ist der Kreml und sicher auch ganz vorn die Riege um Putin. Er ist bestimmt kein wahrer Freund der Deutschen und erst recht nicht der souveränen Völker! Seine Taktik verrät doch, dass alles was passiert, auch so gewollt ist – und das vom Westen wie vom Osten! Ganz so wie schon zu Zeiten des sogenannten Kalten Krieges.

 

Unter dem Titel „Ein Denkmal der Schande“ (hier zu lesen) ist dazu auch noch ein interessanter Beitrag im Internetz zu finden.

 

 

TK / 20.06.2016

 

(Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die Redaktion des Terra-Kuriers keine Haftung für die Inhalte externer Verknüpfungen über einen so genannten „Link“.
Auf die Inhalte und die Gestaltung der verknüpften (gelinkten) Seiten besteht keinerlei Einfluss. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich)