Mensch ist nur, wer Vergangenheit und Zukunft lebendig in sich trägt,
denn nur der steht über der Stunde Gegenwart.
Wer Herr des Gegenwärtigen ist, der allein ist glücklich.
Nur im Glücklichen ist universeller Geist.
Das sagt die Stimme der Ahnen.

 

Seid stolz auf eure Ahnen!

Bekennt euch zur wahren deutschen Geschichte!

 

Unsere Vorfahren kämpften an vielen Fronten für unser HEILIGES DEUTSCHES REICH, welches nachweislich diesen Krieg nicht gewollt hat.

 

Da im Sommer 1941 die “Rote Armee” (Rothschilds Armee!) bis an die Zähne bewaffnet bereitstand, um Europa bis an den Atlantik zu überrollen, führte die Wehrmacht einen Präventivschlag. „Wir haben den Schrecken gebrochen, für uns war´s ein großer Sieg!“

 

Literatur dazu ist beispielsweise „Stalins verhinderter Erstschlag” von Viktor Suworow (gratis im Internetz erhältlich). Die sehr großen Anfangserfolge der Wehrmacht waren vor allem dem Umstand geschuldet, dass die „Rote Armee” zum Angriff und nicht zur Verteidigung aufgestellt war. Die Legende von der hochgerüsteten Wehrmacht, welche die friedliebende Sowjetunion überfiel, wird in Suworows Buch komplett zerlegt.

 

Die Deutschen Landser nannten die deutsche 3,7 cm Pak gar nur Panzeranklopfgerät, da diese dem stark gepanzerten russischen T34 nichts anhaben konnte. Andererseits hatte der weder einen Entfernungsmesser noch eine Zieloptik und die Deutschen waren damals Weltmeister im Improvisieren und lernten schnell, dass sich eine 8,8 cm Flak auch hervorragend zur Panzerbekämpfung eignete.

 

Die tatsächlichen Zahlenverhältnisse der sowjetischen gegenüber dem Stand der deutschen Rüstung sprechen eine klare Sprache. Allein die Zahl der Panzer und deren Spezifikationen (Panzerung, Kanone …) sind ein Beleg dafür, wer hier wen überrollen wollte. So gab es auf russischer Seite sogenannte Radpanzer, welche ausschließlich auf den Straßen Mittel- und Westeuropas zu gebrauchen waren. Deutsche Panzer wie Tiger und Panther, welche den russischen dann nicht nur ebenbürtig, sondern überlegen waren, kamen erst Ende 1942, Anfang 1943 langsam zum Einsatz.

 

Die extrem hohe Zahl an menschlichen Verlusten auf russischer Seite während des gesamten Krieges hatte nichts zu tun mit einer der deutsche Seite angedichteten barbarischen Kriegsführung, sondern mit der Nichtachtung von Menschenleben auf bolschewistischer Seite. So war selbst die für Deutschland verlorene Schlacht von Stalingrad unter dem Aspekt der menschlichen und materiellen Verluste, die die russische Seite für ihren Sieg erbringen musste, für diese ein Fiasko. Die Sowjet-Taktik war, immer weitere Menschenmassen nach vorne zu jagen. Dahinter lagen die Kommissare am Maschinengewehr und schossen auf jeden, der sich nicht verheizen lassen wollte.

 

Die besten Soldaten der Welt!

Die Kampfkraft der Wehrmacht aber vor allem auch der Waffen-SS waren unerreicht.

So galt bei den US-Amerikanern noch in den letzten Kriegswochen: Angegriffen wird nur bei mindestens fünffacher Überlegenheit und Luftunterstützung. Die US-Amerikaner waren da nicht unbedingt feige, sondern wussten um die hohe Kampfkraft Deutscher Soldaten, die heutige Bundeswehrsoldaten niemals erreichen können.

 

                       

 Freundlich lächelnde und fürsorgliche Soldaten!  --- Auch xx-Soldaten waren wie andere auch!

 

Ihr Opfer ist unsere Verpflichtung: Aktuell sind wir mit der totalen Eskalation der inszenierten Flüchtlingskrise in die finale Phase des bis heute nicht beendeten Krieges eingetreten. Die Besatzermedien verkaufen uns tatsächlich Globalisierung und Migration als Naturgesetz, also als etwas Gottgegebenes, was an sich überhaupt nicht hinterfragt werden darf.

 

Es ist immens wichtig, dass eine immer größer werdende Zahl von Deutschen wirklich versteht, welche Auseinandersetzung auf der Welt stattfindet und vor allem, welche Rolle das Deutsche Volk, das Deutsche Reich, der bis heute nicht beendete Zweite Weltkrieg und das jetzt durch die ewigen Feinde aus Hochfinanzkreisen eingeleitete Finale spielen.

 

Pünktlich zum 01. September wird alljährlich von den alliierten, hochfinanzkontrollierten Lügenmedien ein Trommelfeuer der Hetze entfacht. Dabei wurde dem DEUTSCHEN REICH seine legitime Militäraktion gegen Polen als feiger Überfall und Entfesselung des Weltkrieges vorgeworfen. Doch der zweite Weltkrieg begann mit der Kriegserklärung Englands und Frankreichs gegen das Deutsche Reich am 3. September 1939 und keinen Tag früher!

 

Die kleine, international tätige, seit Jahrhunderten verbrecherisch tätige Clique aus Hochfinanzkreisen und ihre Vasallen, sie reden vom „Überfall auf Polen” 1939 – sie verschweigen, dass zwischen 1919 und 1939 eine Million Volksdeutsche vertrieben oder so schikaniert wurden, bis sie freiwillig gingen. Sie verschweigen das viele Deutsche im alten Westpreußen in dieser Zeit gar ermordet wurden. Sie verschweigen auch, dass Polen nach WK 1 nur dank deutscher Unterstützung seine Staatlichkeit wiedererlangte.

 

Das Deutsche Reich wollte und brauchte nie einen Krieg, da das Deutsche Volk vom Frieden profitiert, wie die Welt. Es sind die Dunkelmächte der Hochfinanzkreise, welche Kriege, brauchen.

 

Angesichts der vielen bundesdeutschen Allesgläubigen fragt man sich wie wurde es bewerkstelligt, innerhalb von 70 Jahren Menschen einer Volksgemeinschaft, in der Gemeinnutz vor Eigennutz galt, die sich gegenseitig beistanden und 6 Jahre lang bis zur letzten Patrone gegen die halbe Welt für ihr REICH kämpften, in einen Haufen heimat-, kultur- und geschichtslose, konsumgesteuerte Kohlenwasserstoffeinheiten (der menschliche Körper reduziert auf seine chemische Zusammensetzung) zu verwandeln, die mit Inbrunst die schrecklichsten Anschuldigungen gegen ihre Ahnen nicht nur glauben, sondern auch noch verteidigen und an der Abschaffung ihres eigenen Volkes mitarbeiten? Dies wurde durch eine bis dahin nie dagewesene geistige Umerziehungsaktion, einer Gehirn- und Charakterwäsche, nahezu des gesamten Volkes, erreicht!

 

Wir Deutsche werden den USA und den ihnen befehlenden Kräften im Hintergrund den verzweifelten Rummel um die Vernichtung unseres Deutschen Volkes niemals verzeihen!
So werden wir an unserer gerade jetzt notwendigen Aufklärungsarbeit niemals verzweifeln und niemals verzagen.

 

Aufklärung des Volkes, damit es in die Volksgemeinschaft zurückfindet

 

Gibt es einen erbinformativen Schlüssel im unterbewussten Erbgedächtnis der Menschheit?
Ja, genannt
AR-IA. Durch meditative, individuelle Bewusstwerdung kann dieser Schlüssel gefunden und positiv aktiviert werden.
AR-IA heißt hierbei in seiner Ursilbenbedeutung so viel wie AR = Königlich und IA = Wahrhaftig.

Ist es dieses Erbgedächtnis, das uns hilft die wahren Zusammenhänge zu erkennen?

Nutzen wir dieses uralte AR-IA um weitere Menschen schon jetzt gedanklich in die Volksgemeinschaft zurückzuführen.

 

Aufklärung ist wie immer das Gebot dafür.
Aufklärung zum Beispiel durch die folgenden Aufsätze zum wahren, geschichtlichen Hintergrund (im Internetz finden sich dazu noch viele weitere aufklärende Seiten):

 

http://www.terra-kurier.de/Befreiung.htm

http://www.terra-kurier.de/9Mai.htm

http://www.terraner.de/Politik/Wahrheit.htm

http://www.terraner.de/Politik/Nationalhymne.htm

http://www.terraner.de/Fritz/Fritz.htm

http://www.terra-kurier.de/Ende_od_VG.htm

http://www.terra-kurier.de/Tugenden.htm

http://www.terra-kurier.de/Zentralbanken.htm

 

 

http://www.terra-kurier.de/Russlandrolle.htm

http://www.terra-kurier.de/Souveraenitaet.htm

http://www.terra-kurier.de/Agenten.htm

http://www.terra-kurier.de/Deutschland.htm

http://www.terra-kurier.de/Ostmark.htm

http://www.terra-kurier.de/Friedensvertrag.htm

 

http://www.terra-kurier.de/F-Wort.htm

http://www.terra-kurier.de/Einigkeit.htm

 

http://www.terra-kurier.de/Ende_od_VG.htm

http://www.terra-kurier.de/3WK.htm

http://www.terra-kurier.de/Volksgemeinschaft.htm

http://www.terra-kurier.de/DeutschesLeben1933.pdf

http://www.terra-kurier.de/GegenVergessenundLeugnung.htm

http://www.terra-kurier.de/Vergangenheit_lernen.htm

 

 

http://www.terra-kurier.de/IBADM.htm

http://www.terraner.de/Politik/Nationalhymne.htm

http://terra-kurier.de/IBADM_2.htm

http://www.terra-kurier.de/GmbH.htm

http://www.terraner.de/UfO/Flugscheiben.htm

http://www.terra-kurier.de/alleWelt.htm

 

(Um immer die neuen, aktuellen Artikel des Terra-Kuriers zu lesen ist die Hauptseite http://terra-kurier.de/ zu empfehlen.)

 

Die internationalen Hochfinanzkreise werden in ihrer ganzen dämonischen Gefahr erkannt werden!

 

Die einzige Macht, die sich den negativen Kräften dieser Welt je ernsthaft entgegengestellt hat und es nunmehr seit über 77 Jahren auf sich nimmt, die Menschheit in eine friedliche und sinnerfüllte Zukunft zu führen, ist unser Heiliges Deutsches Reich! Im noch immer nicht beendeten WK2 gab es bisher weder echte Sieger noch Besiegte, sondern nur Tote und Überlebende, aber „das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein!“ Und darum wird am Ende auch der Sieg des Deutschen Reiches stehen.

 

Übrigens das Deutsche Reich ist größer als die Bundesrepublik!

 

 

Neidvolle Blicke nach Deutschland

In den 6 ½ Jahren des Friedens bis 1939 wurde im Deutschen Reich ein wirtschaftliches und soziales Aufbauwerk geleistet und ein Lebensstandard erreicht, wie sonst nirgendwo auf der Welt. Während Roosevelts „New Deal“ komplett in die Hose ging und Arbeitslosigkeit und Armut in den USA auf der Tagesordnung standen, blühte das Reich auf. Kinder wurden nicht wie heute zu einer wirtschaftlichen Bedrohung für die Eltern, sondern Familien wurden gefördert, indem z.B. der (ohnehin moderate) Kredit für das eigene Haus bei jedem Kind um ein Viertel erlassen wurde.

 

Deutsche Arbeiter fuhren auf KDF-Schiffen in den Urlaub. Die durften aber in England nicht anlegen, damit dies die englischen Arbeiter nicht mitbekommen. Das Reich hatte die mit Abstand die modernste Infrastruktur der Welt (Autobahnen, Telefonnetz usw.) und war auf allen wichtigen Gebieten der Wissenschaft und Technik führend. So gab es zur Olympiade 1936 weltweit die erste Fernsehübertragung. Überhaupt waren die Sportler aller Nationen überglücklich, dass sie nach Deutschland durften – es war eine Ehre in diese moderne, großartige Land zu kommen. Im Rahmen des KdF-Programms konnte auch für ein Auto gespart werden, was ebenfalls einmalig auf der Welt war.

 

Da das Reich wirtschaftlich von den demokratischen Weltenbeglückern sabotiert wurde und Devisenmangel herrschte, kehrte man zum direkten Tauschhandel unter Ausschluss des Dollars und des britischen Pfunds zurück. So lieferte man Maschinen und Traktoren nach Südamerika und erhielt im Gegenzug Getreide und andere landwirtschaftliche Produkte. Das war für beide Seiten ein höchst vorteilhafter Handel, weil die Hochfinanz nicht mehr mitverdiente. Und auch genau deshalb war das Deutsche Reich dieser kleinen verbrecherischen Hochfinanzclique ein Dorn im Auge.

 

Es gibt hier die Aussage eines unverdächtigen Zeugen, der über das Deutschland des Jahres 1936 folgendes schrieb:

„Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.” Sefton Delmer – britischer Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch “Die Deutschen und ich“,- Hamburg 1961, S. 288

 

Hitler stand 1939 vor dem Abschluss einer Revision des Versailler Vertrages. Während in der ach so demokratischen Weimarer Republik jeder geteert und gefedert worden wäre, der auch nur auf einen Quadratmeter deutschen Bodens verzichtet hätte, war er nun dabei, eine einvernehmliche Lösung mit Polen über die Frage des Korridors und über Danzig zu suchen. So hätte er sogar auf den Korridor verzichtet, wenn Polen auf seine anderen äußerst moderaten Forderungen eingegangen wäre. Ein belgischer Diplomat sagte damals, dass kein Staatsmann der Welt Polen ein großzügigeres Angebot hätte machen können als Hitler es tat. …”

 

            Kraft durch Freude – hier der „KdF-Wagen“ für das Volk – „Der Volkswagen“!

 

All diejenigen, die sich täglich mit irgendwelchen, immer groteskeren Mutmaßungen über Hitler (wie: er war Jude, ein Agent der Alliierten usw. usf.) und den anderen der Reichsführung negativ befassen, sollten sich langsam mal mit seinem nachweisbaren Verhalten und den ausschließlich positiven Tatsachen auseinandersetzen.

 

Wenn man inzwischen sogar beweisen kann, dass das Reich 1944 einsatzbereite Atombomben hatte und Hitler deren Einsatz verbat (wie übrigens auch den Einsatz von Giftgasen), nachdem ihn Wissenschaftler über die dramatischen Auswirkungen dieser Waffe auf Mensch und Natur dargelegt hatten, kann man da von Verrat oder eher von wirklicher Menschlichkeit sprechen?

 

Die dämonischen Dunkelmächte, welche gegen das Reich kämpfen, haben keinerlei Skrupel, Gefühle oder menschliche Regungen. So abgrundtief schlecht und pervers, wie die handeln, kann niemand von uns Deutschen denken. Die Reichsführung unter Hitler waren mitfühlende und ritterlich denkende Menschen.

 

Warum die Wehrmacht einen Präventivschlag führen musste ist mittlerweile so ausführlich dokumentiert, dass man hier nicht noch mal ausführlich darauf eingehen muss. Nur so viel: Den im Korridor unter bestialischen Bedingungen leidenden Deutschen mussten durch den sogenannten Angriff am 01.09.1939 geholfen werden.  („Der Tod sprach polnisch“)

 

Man will uns Deutsche dazu bringen will, uns von Hitler und vom Deutschen Reich zu distanzieren. Wir sollten nicht länger auf derart primitive Versuche des Systems hereinfallen!

 

 

Einen Weg zurück in die Volksgemeinschaft – gibt es den noch?

Wo ein Wille ist da ist ein Weg! Otto von Bismarck sagte einst: „Wir Deutsche fürchten Gott, aber sonst nichts auf der Welt!“

Also, wir schaffen es! Aber nur vereint und nur wenn alle Deutschen wirklich zusammenhalten, dann ist die Volksgemeinschaft nicht mehr fern.

 

Wir wissen alle: „Die Gefahr ist gegenwärtig!“ Es muss also schnell und gründlich gehandelt werden, bevor es doch noch zu spät wird. Wir alle, die wir uns das Wissen um unser Volk erhalten haben, sind jedenfalls gewillt, sich dieser Gefahr entgegenzustellen. So hat unser Ziel, die Vorbereitung zur Wiedererringung der Freiheit und zur Selbstbestimmung des Deutschen Volkes in der Mitte Europas zu sein. Wer den Kampf dafür heute noch nicht versteht, wird uns morgen auf Knien danken, dass wir ihn mutig und unbeirrt auf uns genommen haben und so zum Erwachen der europäischen Völker beigetragen haben. Einen Kampf den die Ahnen in Waffen begonnen haben, müssen wir in aufklärenden Worten fortführen, damit uns wieder Massen folgen. In diesem Kampf wird am Ende die Wahrheit siegen. Die Ahnen erwarten von uns eine große Leistung, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Wir wollen ihre Forderung erfüllen und kämpfen. Wie wir stolz auf unsere Ahnen zurückblicken, sollen sie ebenso stolz auf uns, ihre Erben, sein können. Eine neue Volksgemeinschaft soll aufgebaut werden in Deutschland und es ist das schönste und herrlichste Ziel das es gibt.

 

Manchmal hört man, warum Aktivisten wie wir es seit Jahren auf sich nehmen unermüdliche Arbeit für die Aufklärung unseres Volkes zu leisten und dies obwohl dieses Volk in weiten Teilen nicht bereit ist richtig zuzuhören oder vereinzelt gar auch zu dumm ist den Hintergrund des bei uns gehörten und gelesenen zu begreifen. - Nun, es gilt aus dem derzeit vorhandenen Volk wieder ein Deutsches Volk zu machen.

 

Der kostbarste Besitz auf dieser Welt ist das eigene Volk und für dieses Volk und um dieses Volk wollen wir ringen und wollen wir kämpfen und niemals erlahmen und niemals ermüden und niemals verzagen und niemals verzweifeln.

 

Doch wo Gefahr ist, wächst auch das Rettende! Mehr und mehr Bürger werden sich ihrer Verantwortung für Deutschland bewusst, um ihrer selbst, ihrer Kinder und Kindeskinder willen. Alle zusammen werden wir deshalb obsiegen. Es scheint ein Kennzeichen unseres Volkes zu sein, dass sich in Zeiten der Bedrängnis zunächst nur wenige finden, die zum Widerstand bereit sind. Aber der unbeugsame Wille dieser Wenigen kann sich – unter entsprechenden Bedingungen – zum alles ergreifenden Fanal entwickeln. Und so hört man dieser Tage wieder: „Es geht mir nicht um mich, sondern um viel mehr, um unser Deutschland, und da ist mir bange!“

 

Deutsches Volk, finde Deine Wurzeln wieder und weise die zurück, die Dich von Dir selbst entfremden.

Deutsches Volk, erkenne Deine Wurzeln und weise die zurück, welche sie Dir abschneiden wollen.

Deutsches Volk, erkenne Dein Volk, erkenne Deine Brüder und Schwestern, erkenne Deine Kinder, Deutsches Volk, und die, welche Dich von Deinen Nächsten entfremden wollen.

Deutsches Volk, erkenne die allumfassenden Lügen, erkenne, dass Du Deinen Feinden mehr geglaubt hast als Deinen eigenen Ahnen,
dass Du vom Feind getäuscht wurdest über Deine nächsten Vorangegenangenen.

Deutsches Volk, erkenne die Wahrheit, erkenne Dein eigenes Wesen und Deinen Geist und den göttlichen Odem, aus dem Du entsprangst, erkenne Deine Schönheit, Deutsches Volk,
erkenne Deine Werke, die der Menschheit zum größten Geschenk wurden.

Wenn Du dies erkannt hast, Deutsches Volk, dann wirst Du die Dunkelheit verlassen, die Dich über sieben Jahrzehnte umgab.

Dann wirst Du wieder zu Deiner Kraft finden, die nie weg war, nur zugeschüttet unter einem Haufen Lügen.

Dann wirst Du wieder erstehen, als Licht und Hoffnungsträger für die Welt.

 

Der Ärmste, der bereit ist, sich für sein Volk zu opfern, ist unendlich wertvoller als der Reiche, der sich feige drückt und nicht für sein Volk kämpfen will.

Nur derjenige ist Deutschen Herzens, der am Ende sagen kann: „Ich bereue nichts. Stände ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte, auch wenn ich wüsste, dass am Ende ein Scheiterhaufen für meinen Flammentod brennt. Gleichgültig was Menschen tun, dereinst stehe ich vor dem Richterstuhl des Ewigen; ihm werde ich mich verantworten und ich weiß er spricht mich frei.“

 

Abschließend sei noch die Frage gestattet:
Wann waren Politiker im Volk so beliebt, dass sie sich getraut haben in offenen Autos durch die Städte zu fahren?“

Das war zu der Zeit als alle Menschen sich im Rahmen einer Volksgemeinschaft in Deutschland wohlgefühlt haben!

 

         

 

 

German von Lahr – Terra-Kurier / 20.06.2016

(Dieser Aufsatz orientiert sich zum Teil an Veröffentlichungen im „Trutzgauer Boten“.)